Anzeige-Nr.: 432696
vom 06.10.2016
52 Besucher

Pomelo möchte eine Chance

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

k.A.

Geschlecht:
-
Alter:
-
Rubrik:
Tier sucht
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0152 21819348


Beschreibung
POMELO
Rüde
Schäferhund-Mix
geboren ca. 06/2012
SH: ca. 60 – 65 cm
Aufenthaltsort: Nebenstelle Tierheim Albolote
Wie schreibt man einen Text für einen Hund, der eigentlich keine Vermittlungschancen hat?
Weil er groß ist, weil er dunkel ist und weil er auch nicht einfach zu händeln ist?
Dass er Menschen unheimlich mag, fällt da schon fast nicht mehr ins Gewicht. Oder?
Soweit so gut. Wäre Pomelo jetzt außer zu Menschen auch genauso freundlich zu seinen Artgenossen, hätten wir für den wunderschönen Rüden wahrscheinlich längst ein Zuhause gefunden.
Aber Pomelo ist kein „Jedermannshund“. Was immer ihm passiert ist, er kann nicht mit anderen Hunden, bzw. Rüden zusammenleben.
Zwar geht er in der Pension mit einer größeren Hundegruppe in den Auslauf, aber immer unter Aufsicht. Der Pensions-Chef, der ein Händchen für schwierige Hunde hat, beschreibt ihn so:
„Generell ist Pomelo eigentlich ein freundlicher Hund und sehr lieb mit Menschen. Manchmal sogar mit anderen Hunden, weil er es versteht, sich schnell anzupassen. Sobald eine Situation aber etwas heikler wird, also wenn es um Futter geht oder generell um Dominanzgehabe der Hunde untereinander, streitet er sofort mit und würde dann Artgenossen auch angreifen. Durch seine Größe und Kraft könnte er so andere Hunde auch wirklich schwer verletzten, es muss ein Mensch da sein, der souverän eingreift und die Situation ohne Diskussion beendet.
Im Freilauf ist Pomelo in der Gruppe, lebt aber natürlich alleine in einem Zwinger.
Soweit die Einschätzung. Man muss dazu sagen, dass der Chef der Tierpension jahrelange Erfahrung hat und in der Lage ist, so zu handeln, dass ihn die Hunde jederzeit verstehen und lesen können und als „Anführer, der das Sagen hat“ auch akzeptieren.
Und ein Zuhause bei genau so einem Menschen suchen wir jetzt für Pomelo. Er muss in hundeerfahrene Hände, natürlich Einzelhund sein und mit ihm sollte liebevoll, aber konsequent gearbeitet werden. Sein neuer Besitzer muss auch körperlich in der Lage sein, den großen Pomelo zu halten.
Ein eingezäunter Garten wäre natürlich wichtig, damit er auch ohne Leine toben und rennen kann, denn er ist ja noch ein sehr junger Hund, grade mal drei Jahre alt. Dementsprechend möchte sich Pomelo bewegen können und ausgelastet und beschäftigt werden.
An der Leine geht Pomelo übrigens sehr gut, auch ohne zu ziehen. Allerdings war er noch nicht oft außerhalb der Pension unterwegs und ist an der Leine auch noch nicht auf andere Hunde getroffen. Wir können also momentan noch nicht sagen, wie er sich dann verhält. Aber natürlich können wir dies gerne testen, wenn sich Menschen finden, die wirklich ernsthaftes Interesse an Pomelo haben.
Wir wissen, dass wir die Stecknadel im Heuhaufen suchen und dass es Pomelos neue Menschen wahrscheinlich oft nicht einfach mit ihm haben werden. Aber weil er so anhänglich, so liebevoll und so verschmust uns Menschen gegenüber ist, wollen wir zumindest versuchen....
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Pomelo möchte eine Chance"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
2 + 2 + 5 =

*Pflichtfelder

<< Zurück