Anzeige-Nr.: 438008
vom 16.10.2016
63 Besucher

Mandira - sanfte Schönheit

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Podenco (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
4 Jahre
Rubrik:
Tier sucht
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierschutzverein ARCA e.V. 
76593 Gernsbach

Telefon: 0172/9218300


Beschreibung
Podencos – ungeliebt, unverstanden und mit so vielen falschen Informationen behaftet, dass ich inzwischen schon Tränen in den Augen habe, wenn eines der wunderschönen Fledermausöhrchen auf meinem Bildschirm erscheint, weil ich weiß, wie lange unsere Schützlinge mit den roten Nasen oft warten müssen, bis sich jemand für sie begeistern kann – wenn es denn jemals geschieht.

Eigentlich sprechen wir über geniale Familienhunde und doch sorgt die Tatsache, dass sie in Spanien fast ausschließlich zur Jagd eingesetzt werden und von ihren Besitzer oft weggeworfen werden wie kaputtes Spielzeug, sobald sie für die Arbeit nicht mehr taugen oder die Saison vorbei ist, dafür, dass viele Menschen vor dieser Rasse zurückschrecken.

Es stimmt, der Podenco ist ein lauffreudiger Jagdhund und es kann lange dauern, bis ein Vertreter dieser Rasse unbesorgt von der Leine gelassen werden kann, aber das ist kein Problem, das nur die Podencos trifft (zumal es wie bei jeder Rasse auch vom Charakter des einzelnen Hundes abhängt) und es gibt genug andere Möglichkeiten, dem Podenco genug Bewegung zu verschaffen. Hundesport, Toben im Garten, auch das Laufen am Fahrrad, Joggen und vieles andere sind hervorragende Alternativen. Auf dem Pro-Konto der pfiffigen Spanier finden sich hingegen viele Punkte, die weitaus interessanter sind. Der Podenco ist im Haus meist ein überaus ruhiger und ausgeglichener Zeitgenosse. Er neigt weder zum Kläffen noch zum übermäßigen Beschützen, er bewegt sich fast lautlos und genießt Streicheleinheiten über alles. Als souveräner Arbeitshund lernen die meisten auch sehr schnell, wie man problemlos alleine bleibt, ohne vor Langeweile die Wohnungseinrichtung zu verschönern oder die Schuhe der Familie mit zusätzlichen Luftlöchern zu versehen.

Mandira stammt aus dem Haushalt eines Animal Hoarders. Der psychisch kranke Mann hatte sich zum Ziel gesetzt, möglichst vielen misshandelten und ausgesetzten Jagdhunden ein Zuhause zu geben, aber 46 Hunde in einer kleinen Wohnung – das musste schiefgehen. Als er dann wegen einer anderen Erkrankung ins Hospital musste, bemerkten seine Verwandten das erste Mal, was sich hinter verschlossenen Türen abspielte, und sie informierten die ArcoNatura. Alleine war unser Partnerverein aber natürlich maßlos überfordert, und es dauerte einige Tage, bis die verwahrlosten, knapp dem Hungertod entkommenen Vierbeiner auf verschiedene Tierschutzorganisationen verteilt waren. Mandira gehörte zu den letzten Fellnasen, die ihre Hölle verlassen konnten, einfach weil es ihr gesundheitlich noch besser ging als den meisten anderen und sie noch dazu ein liebes, unauffälliges Wesen hat.

Mandira hat schon zu viele schlimme Dinge gesehen, um ein fröhlicher und unbeschwerter Hund zu sein. Die wunderschöne Podenca ist ruhig und wirkt immer, als würde sie traurigen Gedanken nachhängen. Allerdings akzeptiert sie inzwischen schon mit viel Genuss die Anwesenheit der Mitarbeiter und sucht Zuneigung und Zärtlichkeit. Leider lässt sie sich viel zu schn
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, für Senioren geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Mandira - sanfte Schönheit"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
7 - 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück