Anzeige-Nr.: 452126
vom 13.11.2016
33 Besucher

Lino, eine geschundene Seele

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

k.A.

Geschlecht:
männlich
Alter:
-
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0152 21 81 93 48


Beschreibung
LINO Geschlecht: Rüde Kastriert: noch nicht Rasse: Mischling Alter: geb. ca 11/2015 Größe: 48 cm Farbe: braun Im Tierheim seit: 02.09.2016
Aufenthaltsort: Tierheim in Albolote/Granada, Spanien
Vorgeschichte: Wir wurden informiert, dass ein Hund auf der Schnellstraße, die zum Strand führt, herumläuft. Er sei sehr verängstigt und laufe Gefahr überfahren zu werden. Wir fuhren also sofort los, um ihn zu holen. Wir wissen nicht, was diese arme Seele erlebt hat, doch sein verstörter Blick sprach Bände. Vielleicht wurde er einfach dort an der Straße ausgesetzt. Vielleicht ist er aber auch irgendwo weggelaufen. Das lässt sich nicht mehr herausfinden. Als er zu uns ins Tierheim kam, zitterte sein ganzer Körper vor Angst. Es dauerte einige Tage, bis er ansprechbar war. An seinem Körper hatte er zahlreiche Verletzungen. Diese sind jetzt alle schon ausgeheilt. Nun braucht er nur noch eine liebevolle Familie, damit auch die Verletzungen in seiner Seele heilen können. Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit: Seine Scheu vor fremden Menschen hat er noch nicht abgelegt. Noch immer zittert er, wenn er auf neue Menschen trifft. Er ist aber niemals aggressiv und geht eher ein paar Schritte zurück, als vor. Wir glauben, dass er mit älteren, einfühlsamen Kindern sicherlich klarkommen könnte. Wesen: Auch wenn wir absolut keine Ahnung haben, was Lino angetan wurde: es muss grausam für ihn gewesen sein. In der Anfangszeit im Tierheim, verließ er seinen Zwinger überhaupt nicht. Allerdings wedelte er immer schüchtern mit seinem Schwanz, wenn wir uns ihm näherten, um ihn zu streicheln. Mittlerweile kommt er immer öfters von alleine aus seinem Zwinger und er sucht auch schon nach den Pflegern. Sehr schüchtern zwar, aber er nähert sich langsam und vorsichtig und setzt sich dann neben einen. Er würde es aber momentan nicht wagen, gar die Pfote zu geben oder sich wild zu freuen. Er ist sehr sanft und schüchtern. Aber auch verschmust und ruhig. Wir sehen, dass er aus seinem Schneckenhaus herauskommen will. Allein die Angst vor möglicher erneuter Misshandlung lähmt ihn bisweilen noch. Wir sind aber sicher, dass er in einem ruhigen und liebevollen Zuhause schon sehr bald auftauen und Vertrauen fassen wird. Ein lebhafter Draufgänger wird aber aus ihm wohl nicht mehr werden. Er wird sicherlich ein ruhiger und besonnener Hund bleiben. An der Leine geht er gut mit. Bisher haben wir ihn nur auf einem Feld ausgeführt. Wie er auf Straßenlärm reagieren würde, wissen wir daher noch nicht. Verträglichkeit mit Artgenossen: Mit seinen Artgenossen verträgt er sich sehr gut, egal, ob Rüde oder Hündin. Allerdings spielt er nicht mit ihnen. Als Zweithund wäre er sehr gut geeignet. Wo soll Lino leben: Für diese geschundene Seele suchen wir Menschen, die etwas Erfahrung mit unsicheren Hunden haben. Er ist kein klassischer „Angsthund“, der sofort vor allem und jedem Reißaus nimmt.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Lino, eine geschundene Seele"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
9 - 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück