Anzeige-Nr.: 458671
vom 26.11.2016
99 Besucher

GRETA - WER HILFT IHR ZURÜCK INS LEBEN

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund

Rasse:

Cavalier King Charles Spaniel (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
4 Jahre
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Deutschland
Bundesland:
Bayern
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzLesika-Hundehilfe Varazdin e.V. 
37127 Jühnde

Telefon: 0177/4853055


Beschreibung
weiblich – kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. 2012
ca. 40 cm
Übernahmegebühr 300 €
Befindet sich zur Pflege in 86577 Sielenbach/Bayern

Gretas Tagebuch:
http://www.freunde-fuer-tiere-in-not-forum.de/t3894f148-Greta-wartet-in-Sielenbach.html#msg25138

Gerade einmal ein Jahr alt war sie, als Greta in den Auwäldern des Flusses Drave ausgesetzt wurde – nicht mehr gewollt und allein dem Schicksal überlassen. Dort hat sie ihre Welpen zur Welt gebracht, in fremder Umgebung ganz auf sich gestellt. Als die Tierschützer des Asyls von ihr erfuhren, machten sie sich sogleich auf die Suche. Doch Greta war zu ängstlich und scheu, um sich einfangen zu lassen. Goga und ihr Team entschieden sich dafür, sie im Wald zu belassen, bis ihre Welpen ein Alter von zwei Monaten erreicht hatten. Durch Beimischung eines Beruhigungsmittels in ihr Futter gelang es dann, der kleinen Familie habhaft zu werden und sie im Asyl aufzunehmen.

Seitdem lebt Greta im Asyl, doch angekommen ist sie dort nie. Mehr und mehr hat sich die kleine Hündin in ihre ganz eigene Welt zurückgezogen und Mauern errichtet, die sie vor allem Bösen schützen sollen. Die kleine Hündin muss Schreckliches erlebt haben, das ihrer Seele tiefe Wunden zugefügt hat. Greta hat Angst vor allem und jedem. Sie meidet den Kontakt zu uns Menschen und zu anderen Hunden. Sie ist immer traurig und allein in ihrer Welt. Nur ihren Kopf lässt sie sich streicheln.

Im Januar 2016 wurde Greta gebissen, als sie ihr Futter gegen andere Hunde verteidigte. Die Behandlung ihrer Bisswunden in der fremden Umgebung der Tierklinik versetzte sie in furchtbare Angst und in ihrer Not versuchte sie, den Tierarzt und sogar ihre Betreuerin Amalija zu beißen. In der Klinik sind auch die Fotos entstanden und wer genau hinschaut, sieht ein leidendes Wesen.

Greta braucht ganz besondere Menschen, die sie auf ihrem langen Weg zurück ins Leben führen. Ruhig muss ihr Zuhause sein, mit regelmäßigen und gleichförmigen Abläufen, die es Greta ermöglichen Sicherheit zu gewinnen. Ein gelassener Hund an ihrer Seite würde dabei sehr helfen. Wir suchen Menschen mit Angsthund-Erfahrung, die der kleinen Hündin Zeit geben und sie kommen lassen – Menschen, die den Weg ins Licht mit ihr gehen. Was gibt es Schöneres, als einem leidenden Wesen zu beweisen: Es wird alles gut, komme zu mir, vertraue mir! Die ersten Schritte zurück werden klein und langsam sein und viel Geduld und Einfühlung erfordern. Aber dann, irgendwann, wird sich ihre Seele wieder entfalten, will Greta wieder lieben, ihren Menschen vertrauen und dann wird sie ihr kleines Herz weit öffnen.

Geben wir Greta ihr Leben wieder!

Möchten Sie den langen Weg gemeinsam mit Greta gehen, für sie da sein und ihr geduldig helfen? Dann wenden Sie sich bitte an Gretas Ansprechpartnerin Manuela Lindemann.

Kontakt:
Brso72@gmx.de
Tel.: 0177/4853055
Eigenschaften
für Familien geeignet, für Senioren geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"GRETA - WER HILFT IHR ZURÜCK INS LEBEN"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
4 + 5 + 3 =

*Pflichtfelder

<< Zurück