Anzeige-Nr. 628164
vom 21.10.2017
123 Besucher

Birba

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Breton Epagneul (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
7 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzHundehilfe Mariechen 
97076 Würzburg

Telefon: 0931/4174361


Beschreibung
Riesengroßes Glück hatte die hübsche Epagneul Breton-Hündin Birba. Zusammen mit ihrer Schwester Perla konnte die 7 Jahre alte schwarz-weiße Hündin noch rechtzeitig zu Beginn der italienischen Jagdsaison gerettet werden. Wenn man weiß, dass die Jagdhunde in Italien meist mit spätestens vier oder fünf Jahren „ausrangiert“ (sprich getötet) werden bzw. bis dahin schon längst der Jagd und den erbärmlichen Haltungsbedingungen zum Opfer gefallen sind, kann man sich ausmalen, wie viel die zarte, gerade einmal 45 cm große Birba in ihrem bisherigen Leben erduldet haben muss. Nichtsdestotrotz genießt die süße Maus ihr neues Dasein in Sicherheit in vollen Zügen. Sie ist sehr liebebedürftig und sucht die Nähe des Menschen. Sie zeigt keine besonderen Ängste und ist mit anderen Hunden sehr verträglich; derzeit ist sie mit ihrer Schwester Perla, an der sie sehr hängt, in einem Zwinger mit mehreren anderen Hunden untergebracht.

Birba ist jetzt genau im richtigen Alter, um in einem liebevollen Zuhause ihren wunderbaren Charakter zur Entfaltung zu bringen. Sie ist nicht mehr so ungestüm wie mancher Welpe, hat aber immer noch genug Power, um die Welt an der Seite ihrer Menschen zu erobern. Der Epagneul Breton ist ein sehr beliebter Jagdhund, der vor allem als klassischer Vorstehhund für die Niederwildjagd, zur Nachsuche und als Apportierhund eingesetzt wird. In Italien werden diese Hunde aber auch oft für die Wildschweinjagd verwendet. Die Bretonen sind überaus freundliche, gesellige und ausgeglichene Begleiter. Sie sind sehr unterordnungsbereit, anpassungsfähig und auf ihre Menschen bezogen und damit leicht zu erziehen und zu führen. Da sie sich nicht auf einen einzigen Menschen fixieren, sind sie hervorragende Familienhunde. Natürlich brauchen sie auch Beschäftigung und Bewegung, aber das Wichtigste ist, dass sie dabei sein können. Durch ihre Vielseitigkeit eignen sie sich für alle möglichen Aktivitäten wie z.B. Apportierspiele und Fährtensuche; sie lieben lange Spaziergänge und laufen auch gerne am Fahrrad. Da Birba jagdlich eingesetzt wurde, sollte sie anfangs unbedingt an der Leine bzw. einer Schleppleine geführt werden sollte. Die Chancen stehen aber nicht schlecht, dass sie später in wildarmem Gebiet auch frei laufen kann.

Es wäre natürlich traumhaft, wenn die beiden zauberhaften Schwestern zusammen bleiben könnten, dies ist aber kein Muss. Gegen einen netten Zweithund hätte Birba sicher nichts einzuwenden. Auch über verständige Kinder, mit denen sie schmusen und spielen kann, würde sie sich ganz bestimmt sehr freuen. Ein Katzentest könnte auf Wunsch gemacht werden.

Birba ist bereits kastriert, entwurmt, geimpft und gechipt und ist auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet. Nun fehlen nur noch Sie zu Birbas großem Glück!


Diana Vogt
diana.vogt@hundehilfe-mariechen.de
erreichbar: ab 18 Uhr
Festnetz: 0931/4174361
Mobil: 015904129461
Eigenschaften
für Familien geeignet
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Birba"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
11 - 5 + 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder

<< Zurück