Anzeige-Nr. 636965
vom 06.11.2017
107 Besucher

Giusi

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Beagle (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
6 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzrespekTiere 
41189 Mönchengladbach

Telefon: 02166-123758 oder 0172-3785395 Mo. bis Fr. 9:30 Uhr bis 12 Uhr u. 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr


Beschreibung
Geboren: 01.11.2011
Geschlecht: weiblich
Rasse: Beagle-Mischling
Schulterhöhe: ca. 40 - 45 cm
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: ja
Krankheiten: Arthrose, bisher ohne Einschränkung
Katzenverträglich: ja
Hundeverträglich: ja
Kinder: ja, ab Teenageralter
Handicap: nein
Aufenthaltsort: 52457 Aldenhoven


Giusi – eine liebenswürdige Herausforderung

Ihr Leben war lange Zeit trist und hart in den Straßen von Sardinien und niemand weiß, wie es die Hündin geschafft hat, sich ein paar Jahre herrenlos durchzuschlagen. Anscheinend ist sie eine kleine Kämpferin … Nach langen Versuchen, konnten wir Giusi nun endlich einfangen und kastrieren, um dann zunächst einen furchtbaren Diagnoseverdacht auf Knochenkrebs zu erhalten. Schnellstmöglich suchten wir eine passende Pflegestelle in Deutschland, um hier eine entsprechend tiefergehende Diagnostik und notfalls Amputation des scheinbar befallenen Beines durchzuführen. Doch dann kam alles anders…

Die erste Untersuchung mit CT ergab, es liegt kein Osteosarkom vor. Wir konnten das Glück kaum glauben und ließen weitere Untersuchungen durchführen, mehrere Ärzte die Befunde beurteilen, doch es blieb dabei…kein Osteosarkom, nur ein altes Trauma mit leichter Arthrose, was ihr vielleicht irgendwann mal Probleme bereiten könnte. Zzt. geht es Giusi aber sehr gut. Sie hat keinerlei Schmerzen, springt und rennt herum und ist einfach nur ein fröhlicher Hund, abgesehen von einer Kleinigkeit…

Die ehemalige Straßenhündin ist sehr ängstlich und aufgrund der vielen ungewohnten Eindrücke sehr verunsichert. Sie lässt sich von Fremden gar nicht und von der Pflegestelle nur bedingt anfassen, auch das Anlegen eines Geschirrs oder Leine, zum Spaziergang ist zzt. noch nicht möglich. Vor allem große Männer machen ihr Angst und sie sucht dann schnell ein Versteck.

In der Hundegruppe ist sie mit Rüden und Hündinnen verträglich, zeigt sich anpassungsfähig und unterwürfig. Sie respektiert die alte Hundedame der Pflegefamilie als Ranghöhere problemlos. Die im Haushalt lebenden Katzen ignoriert sie und so lässt man sich gegenseitig in Ruhe.

Da zzt. noch keine Spaziergänge möglich sind, nutzt sie sehr gerne den Garten, dort spielt und tobt sie auch mit den Hunden der Pflegestelle. Im Haus ist sie weitestgehend stubenrein.

Um Vertrauen zum Menschen aufzubauen, wird sie vom Pflegefrauchen täglich ausschließlich aus der Hand gefüttert. Inzwischen nimmt sie auch von Besuch Leckerchen aus der Hand an, wenn man sie ruhig auf sich zukommen lässt. Dabei ist sie sehr sanft und vorsichtig. Wird es ihr mal alles zu viel, entfernt sie sich einfach und nähert sich dann langsam wieder an. Mit ihren Pflegeeltern legt sie sich, gemeinsam mit den anderen Hunden, abends bereits mit auf das Sofa und lässt sich dann im Halbschlaf auch schon vorsichtig streicheln. Sie möchte vertrauen und sucht die Nähe der Menschen, aber zzt. überragt noch in allem ihre Angst und Unsicherheit.

Wir suchen daher für die liebenswerte Maus ruhige und geduldige Menschen, die möglichst bereits Erfahrung mit Angsthunden haben oder bereit sind, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen und Giusi die Zeit geben, die sie braucht. Wir unterstützen Sie dabei gerne mit Rat und Tat und/oder empfehlen Ihnen einen passenden Hundeprofi.

Es wird sicher eine Weile dauern, bis Giusi ganz aus sich rausgehen kann und Vertrauen fasst, aber einen solchen Hund zu begleiten und jeden Tag die kleinen Fortschritte zu sehen, ist ein ganz besonderer Weg, bei dem die Bindung zwischen Hund und Mensch nochmal so intensiv wird. Ein souveräner Ersthund wäre von Vorteil, um Giusi diesen Weg einfacher zu machen. Ein ausbruchsicherer Garten, in dem Giusi sich frei bewegen kann, da dies sicher lange Zeit beim Spaziergang nicht möglich sein wird, ist ein absolutes Muss.

Kinder im Haus sollten schon das Teenageralter erreicht haben und auch in der Lage sein, entsprechend ruhig mit Giusi umzugehen, ohne sie zu bedrängen.

Wenn Sie sich auf diese kleine Herausforderung freuen und mit Giusi den Weg gemeinsam gehen möchten, dann melden Sie sich baldmöglichst bei Ihrer Vermittlerin und lernen die Süße kennen.

Wir vermitteln bundesweit.
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Giusi"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
1 + 2 - 1 =

*Pflichtfelder

<< Zurück