Anzeige-Nr. 637924
vom 08.11.2017
25 Besucher

Lennon, ein schüchterner Hundebub

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

k.A.

Geschlecht:
männlich
Alter:
-

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0152 21 81 93 48


Beschreibung
Geschlecht: Rüde
Kastriert: noch nicht
Rasse: Podenco
Alter: geb. ca. 7/2014
Größe: ca. 52-55 cm
Farbe: hellbraun-weiß
Im Tierheim seit: 11.11.2015
Aufenthaltsort: Tierheim in Albolote/Granada, Spanien
LENNON wurde zusammen mit seinem Bruder auf der Straße geboren. Zunächst lebte die kleine Familie (Mama CARMEN und Papa DINGO) auf einem Feld. Doch als die Welpen anfingen zu laufen, zog die Hundefamilie in eine Gegend um, in der sie von sehr viel Straßenverkehr umgeben waren. Immerhin wurden sie dort sporadisch von Passanten gefüttert und jemand stellte ihnen einen Wassernapf hin.
Da diese Gegend viel zu gefährlich war, haben wir sie mit viel Geduld und noch mehr Würstchen angelockt, um sie von dort wegzuholen und sie ins Tierheim bringen zu können. Auf diese Weise kamen alle bis auf den Bruder von Lennon, der spurlos verschwunden war, zu uns.
Die Eltern von Lennon konnten bereits erfolgreich in tolle Familien vermittelt werden. Nun braucht auch der wunderhübsche junge Hundemann ein ebenso schönes Zuhause.
Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Da Lennon in der wichtigsten Phase seines Lebens nicht viel Kontakt zu Menschen hatte, ist er anfangs reserviert und eher zurückhaltend gegenüber fremden Menschen. Er ist aber niemals aggressiv und versteckt sich eher als die Konfrontation zu suchen. Er braucht einfach nur eine sehr viel längere Zeit, um sich an jemanden zu gewöhnen. Ist das Eis aber einmal gebrochen, dann ist er sehr lieb und auch verschmust, ohne dabei extrem anhänglich zu sein.
Wir glauben, dass er durchaus mit etwas älteren Kindern klarkommen würde, wenn diese ihn – besonders in der Anfangszeit – nicht bedrängen. Der Trubel in einem Haushalt mit Kleinkindern würde ihn hingegen eher überfordern.
Wesen:
Auf den ersten Blick mag es scheinen, dass Lennon ein hoffnungsloser Problemhund ist und bleiben wird, weil sein Start ins Leben nicht gerade rosig war. Dennoch glauben wir, dass aus ihm ein ganz toller Familienhund werden kann, wenn man ihm sehr viel Ruhe und Geduld entgegenbringt und selbst Souveränität ausstrahlt. Immerhin waren seine beiden Eltern keine klassischen Angsthunde und so besteht auf jeden Fall die berechtigte Hoffnung, dass er vieles noch lernen kann. Nicht zuletzt deshalb, weil er auch noch recht jung ist. Eine Chance hat er auf jeden Fall verdient!
Bei uns im Tierheim lässt er sich von unseren Mitarbeitern anfassen und auch kraulen. Er sucht unsere Nähe zwar nicht, aber er reagiert auch nicht panisch oder vermeidet jeglichen Kontakt zu uns. Auch das lässt uns hoffen!
Lennon ist kein extrem aktiver und aufgedrehter Hund. Er genießt die gemeinsame Zeit im Auslauf mit den anderen Hunden, dreht dort seine Runde und legt sich dann in die Sonne.
Was er sehr gerne mag ist fressen J . So langsam müssen wir aufpassen, denn er wird immer runder….
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Lennon, ein schüchterner Hundebub"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
19 - 9 + 4 =

*Pflichtfelder

<< Zurück