Anzeige-Nr. 652996
vom 05.12.2017
395 Besucher

Diana - eine Herzdame

Facebook Google+ Twitter
Drucken
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund

Rasse:

English Setter (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
5 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzadopTiere e.V. 
19258 Sternsruh

Telefon: 0172-7346072 ab 16 Uhr


Beschreibung
Diana befindet sich inzwischen auf einer Pflegestelle im Raum Hamburg *****************************************************************************

Liebenswerte, in ihrem Seh- und Hörvermögen stark eingeschränkte Setterdame, ausgesprochen menschenlieb und verschmust, rundum verträglich und mit hoher sozialer Kompetenz ausgestattet, trotz ihrer Behinderung kaum eingeschränkt, aktiv, immer fröhlich und mitten im Geschehen - viel zu schade für Mitleid!

Diana - deren Name laut Papieren ursprünglich Fiorella lautete und die auf der Pflegestelle auch so gerufen wird - wurde vor einigen Jahren streunend eingefangen und hat seither ihr halbes Leben in einem unwirtlichen Hunde-Massenlager in Italien verbringen müssen. Anfang 2017 durfte sie in ein kleines, von Tierschützern geführtes Tierheim umziehen und mittlerweile lebt sie in Norddeutschland auf einer Pflegestelle.
Es ist davon auszugehen, dass die Hündin früher einem Jäger gedient hat. Ob sie wegen ihrer Sehschwäche und/oder ihrer Schwerhörigkeit vom Jagddienst suspendiert und auf die Straße gesetzt wurde oder ob ihre Beeinträchtigungen den Existenzbedingungen im Hundelager geschuldet sind, steht in den Sternen.
Jetzt geht es für Diana darum, ihrer traurigen und unwürdigen Vergangenheit eine Zukunft in familiärer Geborgenheit entgegenzusetzen.

Die Tupfendame ist sehr menschenbezogen und von liebenswert-verschmuster Anhänglichkeit. In ihrem Haushalt sind ihr Zweibeiner ebenso willkommen wie Artgenossen oder auch Katzen: Sie mag alle Lebewesen und ist mit einer sehr hohen sozialen Kompetenz ausgestattet. Trotz ihrer Behinderung wird sie von allen anderen Hunden geachtet und nimmt ihrerseits alles unter ihre Fittiche, was Hilfe braucht. Sie orientiert sich gut an anderen Hunden, braucht aber ein geregeltes Maß an eigenem Menschenkontakt, so dass sie ihr Zuhause zwar gern mit einem anderen Hund teilt, ein großes Rudel für sie aber eher weniger in Frage kommt, weil man ihrem settertypisch hohen Streichelbedarf dann nicht mehr ausreichend gerecht werden kann.
Ungeachtet ihres eingeschränkten Seh- und Hörvermögens ist Diana-Fiorella abstammungsbedingt ein Hund mit im besonderen Maße ausgeprägten, sinnlichen Ambitionen. Sie ist draußen sehr aktiv und immer mitten im Geschehen zu finden. Mit viel Intelligenz und einer guten Nase kompensiert sie weitgehend die mangelnden Bereitschaften von Augen und Ohren, ihr zu dienen. Sie lernt ausgesprochen schnell, ist sehr anpassungsfähig und findet sich auch in fremder Umgebung in kurzer Zeit zurecht. Außenstehende bemerken ihre Behinderung oft kaum.
Im Haus ist sie eine sanfte Kuschlerin, die sich gern in der Nähe ihrer Menschen aufhält, ihnen oft wie ein Schatten folgt, um sich dann wieder in ihrer Umgebung nieder zu lassen. Neue Bekanntschaften okkupiert sie anfangs zwar sehr, aber sobald sie sich deren Zuneigung sicher ist, wird sie wieder gelassen und ruhig, gepaart mit der typischen Setterverschmustheit. Ihr Drang, immer in der Nähe zu sein (egal ob mitten im Rudel oder nahe beim Menschen) entspringt vermutlich der erfolgreichen Überlebensstrategie, mit der sie das Massenlager überstanden hat.
Diana-Fiorella ist stubenrein, macht nichts kaputt und kann (zumindest in Hundegesellschaft) auch problemlos allein bleiben. Sie geht gut an der Leine und reagiert insgesamt sehr sensibel auf Menschen, was den Umgang mit ihr in vielerlei Hinsicht sehr angenehm macht. Auch Autofahren stellt überhaupt kein Problem für sie dar.

Die Zauberprinzessin sieht und hört fast nichts, weiß sich aber in (fast) jeder Lebenslage zurecht zu finden. Geschickt weicht sie größeren, massiven Hindernissen auch bei hoher Geschwindigkeit in letzter Sekunde aus, nur kleinere Hindernisse oder filigrane Grenzen wie Glasscheiben und Drahtzäune nimmt sie nicht wahr. Aber auch mit diesen Herausforderungen geht sie gelassen um. Eine erste Untersuchung ihrer Augen hat ergeben, dass die Netzhaut intakt ist, die Linsen aber weitgehend eingetrübt sind. Nur an den Kanten kommt anscheinend noch Licht durch, das ihr ein Restsehen ermöglicht. Eine weitere Untersuchung der Linsen bei einem Augenspezialisten kann klären, ob eine Operation ihr eventuell sogar wieder zu einem normalen Sehvermögen verhelfen kann.
Fiorella ist nicht ganz taub, aber ihr Gehör ist sehr schlecht. Sie nimmt Pfeifen oder laute Geräusche zwar wahr, kann aber nicht registrieren, woher sie kommen und sucht dann oft in der falschen Richtung nach der Quelle. Sie in freiem, unbekanntem Gelände ohne Leine laufen zu lassen, ist daher kaum möglich. In bekannter Umgebung stellt es vermutlich aber kaum ein Problem dar. Wenn die Motte schläft, macht sich ihre Hörbehinderung fast am meisten bemerkbar, denn sie schläft wie ein Stein und kein Geräusch dringt zu ihr durch. Sie reagiert trotzdem nicht schreckhaft, wenn man sie ins Dasein -zurück holt-.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage www.adoptiere.eu!
Ansprechpartnerin: Dorothea Neher
Telefon: +49 172 7346072 ab 16 Uhr
Mail: dorothea.neher@


Eigenschaften
kinderlieb, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Diana - eine Herzdame"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
6 + 6 + 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder

<< Zurück