Anzeige-Nr. 660065
vom 18.12.2017
163 Besucher

Fioccos sucht liebe Menschen

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
NOTFALL Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund

Rasse:

Labrador-Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
6 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzproTier e.V. 
41469 Neuss

Telefon: 09401 605830


Beschreibung
Kurzinfo
Geboren: ca. Sommer 2011
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: 57 cm
Kastriert: Kastrations-Chip (=hormonelle Kastration)
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: Leishmaniose und Ehrlichiose positiv, in Behandlung
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Besonderheit: blind
Pflegestelle: Sardinien
Unsere zweite Station während unserer Sardinientour Anfang Juli 2017 war dann in Stintino. Paola und Pierpoalo hatten schon angekündigt, dass bei ihnen einige Neuankömmlinge auf uns warten würden. Von Fioccos und Snoopy wussten wir ja schon und freuten uns darauf, sie nun kennenlernen zu können.

Die beiden Hunde hatten mal einen Besitzer. Fioccos, der Labrador, war dort seit Welpenalter. Snoopy war im Sommer 2016 als Halbwüchsiger zugelaufen und geblieben. Alles schien gut. Doch nun wollte das Besitzerpaar Sardinien verlassen, aber die Hunde nicht mitnehmen. Ins Canile Europa wollten sie die Hunde nicht geben, also gingen sie zu einem Tierarzt in Arzachena, und der sollte die Hunde töten. Glücklicherweise war es einer der Tierärzte, mit denen wir zusammenarbeiten, und der lehnte dieses Ansinnen natürlich ab. Er bot alternativ den Kontakt zu unseren sardischen Kolleginnen an, um den Hunden das Leben zu retten. Das Paar war damit einverstanden und erklärte sich auch bereit, die Hunde noch so lange zu behalten, bis wir eine Unterkunft für sie hätten. Das war in der Urlaubszeit für zwei erwachsene, unkastrierte Rüden natürlich gar nicht so einfach.

Schließlich fragten wir auch Paola und Pierpaolo, die zwar am anderen Zipfel der Insel wohnen und ihr Rifugio auch immer gut gefüllt haben, und die beiden erwiesen sich dann als Retter in der Not. So konnten die Besitzer Fioccos und Snoopy nach Stintino bringen, wo sie nun gut und sicher untergebracht sind, bis wir Familien für sie in Deutschland gefunden haben.

Fioccos, der Labrador, ist zwar blind, aber - wie wir es selbst erleben konnten – dadurch keinesfalls „behindert“ zu nennen. Er orientiert sich toll, wenn man ihn ruft, kommt er sofort angelaufen. Er ist sehr freundlich und menschenbezogen, und mit anderen Hunden versteht er sich auch gut. Einer Familie, die ihn adoptiert und bei der er sich sicher und geborgen fühlen darf, wird er ein toller Begleiter sein.

Snoopy, das wunderschöne Powerpaket, ist ebenfalls ein ganz toller Hund: freundlich, menschenbezogen, verträglich und sehr bewegungsfreudig und aufgeweckt. Eine aktive Familie, die viel in der Natur unterwegs ist, die ihn fordert und fördert, wird an Snoopy sicherlich viel Freude haben.
Für Fioccos und Snoopy suchen wir liebevolle Familien, die ihnen für ein glückliches und hoffentlich langes Hundeleben ein Zuhause schenken möchten. Wenn Sie bereit sind, diese Verantwortung zu übernehmen und einen der beiden hübschen Kerle adoptieren möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

29. November 2017:
Fioccos wird zwar in seinem jetzigen Pflegeplatz gut versorgt, aber für ihn als blinden Hund ist es manchmal etwas stressig, wenn die vielen anderen Hunde um ihn herum toben und bellen und er diese Geräusche nicht richtig zuordnen kann. So waren wir dankbar für die Möglichkeit, ihn bei einer Deutschen unterzubringen, die unserem Verein sehr zugetan ist, sofern die bei schon lebenden Hunde mit dem Neuzugang einverstanden wären. Mitte November haben wir das nun getestet, und leider hat es nicht funktioniert. Einer der dortigen Hund, der einzige, der nicht kastriert und ziemlich dominant ist, ist gleich auf ihn losgegangen. Auch weitere Versuche, z. B. sie bei einem Spaziergang auf neutralem Boden einander anzunähern, scheiterten. So musste Fioccos also wieder die Fahrt zurück nach Stintino antreten.

Aber es war für uns eine gute Gelegenheit, Fioccos wiederzusehen. Wieder waren wir mehr als erstaunt, wie gut er mit seiner Blindheit zurechtkommt. Er orientiert sich sehr eng am Menschen. Wir können nur noch mal die Bitte aussprechen: Lassen Sie sich von der Diagnose -Blindheit- nicht abschrecken. Fioccos ist kein -behinderter Hund-. Und er ist so freundlich und menschenbezogen, er hat es mehr als verdient, ganz normal in einer Familie zu leben.

Bitte, geben Sie Fioccos die Chance auf ein gutes Zuhause. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Karin Reg
Fon: 09401 605830 (ab ca. 19 Uhr)
Mobil: 0179 7742733
E-Mail: karin.reg@protier-ev.de
Eigenschaften
für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Fioccos sucht liebe Menschen"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
7 - 4 + 2 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder

<< Zurück