Anzeige-Nr. 669805
vom 06.01.2018
42 Besucher

Mirial sucht ein liebevolles Heim

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Pflegestelle gesucht Paten gesucht 
Tierart:

Hund

Rasse:

k.A. (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
4 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzproTier e.V. 
41469 Neuss

Telefon: 09401 605830


Beschreibung
Kurzinfo
Geboren: 2013
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Kastriert: ja
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: noch nicht erfolgt
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt, aber wahrscheinlich
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt, aber wahrscheinlich
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: Sardinien

Im April 2014 hatten wir diese drei Hündinnen schon kennengelernt. Sie gehörten einem (wie wir damals dachten) sehr netten Ehepaar. Auf dem großen Anwesen lebten mehrere erwachsene Hunde, eines der Weibchen hatte Babys bekommen, und das Paar hatte uns gebeten, für die Kleinen gute Zuhause zu finden. Marina, Mario, Matteo und Michele wurden dann auch gut durch uns vermittelt. Die Mutterhündin wurde durch uns kastriert.

Im Sommer des gleichen Jahres fragte man uns, ob es denn möglich sei, für Mirial und Veda gute Zuhause in Deutschland zu finden. Man wäre nun doch die meiste Zeit auf dem italienischen Festland beschäftigt, dorthin können man die beiden nicht mitnehmen. Lea und noch eine andere Hündin sollten mit ihnen gehen. Also fuhren wir wieder zu dem Anwesen und fotografierten die Hunde (Foto 4 und 5). Mirial und Veda ließen wir kastrieren, um weiteren Nachwuchs zu verhindern. Kurz darauf hieß es dann, die Hündinnen würden sich ja auf dem Gelände so wohl fühlen, man würde dafür sorgen, dass sich jemand kümmert. Wir bräuchten sie nicht nach Deutschland zu holen. Wir mussten das akzeptieren, waren nur froh, dass wir Mirial und Veda schon hatten kastrieren lassen.

Und nun, drei Jahre später, dann der erneute Hilferuf, diesmal durch den ehemaligen Mitarbeiter, der sich all die Jahre um die Hunde gekümmert hatte. Aber man hatte ihn völlig im Stich gelassen ... In Einzelheiten wollen wir hier nicht gehen. Der Mann liebt die Hunde, und er hatte all die Jahre getan was er - ohne jegliche finanzielle Hilfe - tun konnte. Doch jetzt war es für ihn einfach nicht mehr zu schaffen. Im Grunde hatte er schon viel zu lange versucht, es allein zu stemmen, statt uns um Hilfe zu fragen.

So fuhren wir also wieder hin, um die Hunde erneut zu fotografieren ... Und was wir vorfanden, trieb uns die Tränen in die Augen. Wir fanden nicht nur Mirial und Veda, sondern auch Lea vor. Doch was war aus den einstmals wunderschönen Hündinnen geworden?! Mirial ging es noch einigermaßen. Aber Veda und Lea waren in erbärmlichem Zustand. Das ehemals prächtige Fell von der Räude zerfressen, die Haut schuppig mit blutigen Wunden, und Lea war auch noch nicht kastriert ... wir waren geschockt und zutiefst berührt.

Dass Lea in den Jahren nicht trächtig geworden war, können wir uns nur so erklären, dass sie durch die eklatante Mangelernährung und die Räude so geschwächt war, dass sie nicht läufig wurde. Wie dem auch sei, wir veranlassten, dass die drei unserem Tierarzt vorgestellt wurden. Die Räude musste behandelt werden, und sobald Lea durch nun bessere Futterversorgung wieder etwas zu Kräften gekommen war, wurde sie auch kastriert.

So langsam erholen sich die drei, und auch der vierte Hund, ein kleinerer Rüde, der seit Jahren bei dem Mann lebt, profitiert natürlich von dem besseren und ausreichenden Futter, das von unserer sardischen Kollegin Flora bereitgestellt wird. (Ob wir den Kleinen auch übernehmen, klärt sich noch. Der Mann möchte ihn nach Möglichkeit behalten.)

Wir wissen, es wird schwer, für erwachsene Hunde Familien zu finden. Aber Mirial, Veda und Lea sind so tolle Hündinnen. Sie sind freundlich und aufgeschlossen, und sie haben wahrlich ein besseres Leben verdient. Abgesehen davon: Das Anwesen ist verkauft. Die Tage sind gezählt, dann müssen der Mann und die Hunde dort weg. Und was dann?

Daher brauchen wir dringend Ihre Hilfe: Finanziell, um notfalls die Hunde in einer Pension unterbringen zu können. Oder Sie helfen als Pflegestelle. Oder - das wäre traumhaft - Sie schenken einer der Hündinnen ein endgültiges Zuhause in Ihrer Familie.

Wie immer Sie helfen können: Wir danken Ihnen schon jetzt von Herzen.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Karin Söllner
Fon: 09401 605830 (ab ca. 19 Uhr)
Mobil: 0179 7742733
E-Mail: karin.soellner@protier-ev.de
Eigenschaften
für Familien geeignet, verträglich mit Rüden
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Für dieses Tier können Sie eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft hilft den Tierschutzvereinen Tierarztkosten, die durch Impfungen, Operationen, Kastrationen etc. entstehen, zu finanzieren. Sie können jedoch auch eine Patenschaft in Form von Sachgeschenken übernehmen, d.h. Sie übersenden den jeweiligen Verein für ihr Patentier Grundausstattung, wie Napf, Decke, Halsband, Leine, Spielzeuge, Futter etc. oder Sie finanzieren diese Sachen. Ob Sie sich für eine monatliche Zahlung, eine Einmalzahlung oder eine Sachspende entscheiden, ist Ihnen überlassen - ihrem Patentier hilft jede Zuwendung. Den allgemeinen Ablauf der Patenschaft klären Sie bitte direkt mit der entsprechenden Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Mirial sucht ein liebevolles Heim"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.
Ich möchte für dieses Tier eine Patenschaft übernehmen.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
19 - 9 + 4 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder

<< Zurück