Anzeige-Nr. 671561
vom 09.01.2018
66 Besucher

LUQUE – angeschossen und nun gelähmt

Facebook Google+ Twitter
Drucken
Profil
NOTFALL Paten gesucht 
Tierart:

Hund

Rasse:

Schäferhund-Mix (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzNew Life 4 Spanish Animals e.V. 
31559 Hohnhorst

Telefon: 0151 50159803


Beschreibung
Der im Frühjahr 2016 geborene freundliche Schäferhundmix lebte in einer kleinen Siedlung in Südspanien und hatte sich dort einem herrenlosen Hund angeschlossen. Dieser wurde dann von einem befreundeten Tierschutz aufgenommen. Man wähnte Luque in Sicherheit, denn Anwohner berichteten, dass er ein für spanische Verhältnisse gutes Zuhause hätte - bis dann im Februar 2017 das Unglück geschah.
Ein britisches Rentnerpaar fand den damals ca. acht Monate alten Luque bewegungslos am Straßenrand. Sie brachten den Hund zum Tierarzt, der keinen Autounfall, sondern eine tiefe Schutzverletzung feststellte. Anhand der Chipnummer wurde der Besitzer ausfindig gemacht – dieser wollte kein Geld für die OP ausgeben und den Hund einschläfern lassen! Die Tierschützer überzeugten den Mann, ihnen den Hund zu überschreiben,
Der Röntgenbefund war niederschmetternd: Die Kugel saß direkt an der Wirbelsäule und hatte viel Nervengewebe zerstört. Britische Tierschützer brachten das Geld für die komplizierte Operation und die anschließende Reha auf, nach anfänglicher Besserung stagnierte aber leider die Gesundung. Luque wird für immer gelähmt bleiben. Er kann zwar zeitweise stehen, der Muskelaufbau geht voran, aber kann nicht allein aufstehen. Der Hund bekommt weiterhin in einer Tierreha Physiotherapie, Lauftraining im Wasser und Laserbehandlung. Medikamente sind nicht erforderlich.
Er wird seitdem bei dem britischen Paar betreut, das selber drei Hunde hat, aber aufgrund der Wohnsituation (steile Treppe zur kleinen Wohnung) den armen Kerl in einem Nebenraum im Erdgeschoss halten muss. Tagsüber hat Luque natürlich Kontakt zu Menschen und den Artgenossen.
Derweil hat Luque durch Spenden einen Rolli bekommen, den er gern nutzt.
https://youtu.be/0FfVFXEbSDw

Luque wurde kastriert, geimpft und ist negativ auf alle Mittelmeerkrankheiten getestet.
Es wurde in Spanien alles versucht, für ihn ein mit behinderten Hunden erfahrenes Zuhause zu finden – vergeblich. Es wird für das Paar mehr und mehr beschwerlich, mit dem großen Hund umzugehen, so dass Eile geboten ist. Man bat uns um Hilfe und wir wissen, dass es schwer wird, aber trotzdem hoffen wir auf Erfolg. Luques Schicksal hat uns sehr berührt.
Luque ist ein sehr freundlicher Hund, sozial und mit vertrauten Menschen völlig problemlos. Bei Fremden ist er anfangs vorsichtig – wer will es dem armen Kerl verdenken – schließt dann aber schnell Freundschaft. Kinder und Katzen kennt er nicht.
Luque ist inkontinent, ihm muss die Blase ausgedrückt werden, was aber erlernbar ist. Der Hund macht sich bemerkbar, wenn er sich lösen muss. Diese Nervenreize sind erhalten geblieben.
Wer gibt Luque ein passendes Zuhause? Seine Behandlungsberichte, Röntgenbefunde und sein Rollstuhl werden mitgegeben.

Der Hund ist noch keine zwei Jahre alt! Sein Leben wurde von einer Sekunde auf die andere durch gezielte Gewalteinwirkung zerstört – aber er ist trotz seines großen Handicaps ein fröhlicher Hund, der alles Glück der Welt verdient.

Luque wird nach eingehenden Telefonaten, gründlicher Vorkontrolle und Absprache der pflegerischen Bedürfnisse des Tieres vermittelt. Er wird nur an Menschen gegeben, die mit der Versorgung behinderter Hunde erfahren sind, genügend Zeit haben und über entsprechende Wohnverhältnisse (ebenerdig bzw. Stufenüberbrückung per Rampe und Garten) verfügen.

Gern können sich auch Tierschutzvereine bei uns melden, die Luque übernehmen möchten. Wir kümmern uns um den Transport nach Deutschland oder in anliegende Staaten.

Gisela Heine
www.newlife4spanishanimals.de
animals.peace1@yahoo.de
0151 50159803








Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Für dieses Tier können Sie eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft hilft den Tierschutzvereinen Tierarztkosten, die durch Impfungen, Operationen, Kastrationen etc. entstehen, zu finanzieren. Sie können jedoch auch eine Patenschaft in Form von Sachgeschenken übernehmen, d.h. Sie übersenden den jeweiligen Verein für ihr Patentier Grundausstattung, wie Napf, Decke, Halsband, Leine, Spielzeuge, Futter etc. oder Sie finanzieren diese Sachen. Ob Sie sich für eine monatliche Zahlung, eine Einmalzahlung oder eine Sachspende entscheiden, ist Ihnen überlassen - ihrem Patentier hilft jede Zuwendung. Den allgemeinen Ablauf der Patenschaft klären Sie bitte direkt mit der entsprechenden Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"LUQUE – angeschossen und nun gelähmt "
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Patenschaft übernehmen.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
20 - 10 + 1 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder

<< Zurück