Anzeige-Nr. 708832
vom 15.03.2018
131 Besucher

Luna

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

American Stafforshire Terrier (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
7,5 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Niedersachsen
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzHund-tut-gut - Notfallhunde 
31319 Sehnde

Telefon: 015111572008


Beschreibung
Luna ist kein Hund von Hund tut gut er wird privat vermittelt.
Hund -tut -gut übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben des Vermittlers.
Ferner stellt Hund-tut-gut diesen Hund NUR ein und ist von jeglicher Vermittlungshilfe ausgeschlossen.
Bitte richten Sie Ihre Anfragen AUSSCHLIESLICH an den Vermittler.


Luna, American Stafforshire-Terrier, 07.06.2010 geboren (7 1/2 Jahre alt)
ist bei einem jungen Mann aufgewachsen, der sie aus privaten Gründen (2.
Hund und schwangere Frau) abgeben musste. Luna ist mit einem Boxerrüden
und Katzen zusammen groß geworden. Sie versteht sich mit unkastrierten
Rüden, die sich unterordnen bzw. ihr den 1. Rang nicht
streitig machen, allen Kleintieren und Menschen, die sie nicht
bedrängen.

Im Mai 2012 habe ich Luna übernommen, im Juni hat meine Hundesitterin
(Ohne mein Wissen und ohne meine Zustimmung!) Luna von ihrem Rüden decken
lassen und im Juli 2012 hat Luna bei mir zuhause 9 Welpen geworfen. Diese
wurden vom Tierheim Oelper erfolgreich vermittelt.
Wir haben auch den Hundeführerschein mit Maulkorb bestanden.
Luna ist kastriert, geshippt und kerngesund. Wir haben eine
Hundehaftpflicht- und eine OP-Versicherung. Die Kosten für das Futter,
die Versicherungen und die Hundesteuern würde ich weiterhin übernehmen.

Vor einigen Jahren zeigten sich bei Luna die ersten
Verhaltensauffälligkeiten: Wenn sie von anderen Hunden -angepöbelt-
wurde, -rastete- sie förmlich aus. Menschen, die mit Gegenständen (Spaten
oder Regenschirm) zu nah an ihr vorbei gingen, zwickte sie in die Wade.
Als sie beim Ballspielen einem Feldhasen hinter her lief, griff sie einen
Schäferhund Rüden an, der in der Nähe war.
Daraufhin habe ich einen Hundeverhaltenstherapeuten kontaktiert. Manfred
fand heraus, dass Luna bei einem der vielen Vorbesitzer Schutzhund Übungen
antrainiert wurden, aber man diese leider nicht wieder abtrainiert hat.
Mit Manfreds Hilfe habe ich zusammen mit Luna zwei Wochen lang in
-Stresssituationen- trainiert (Begegnungen mit fremden Hunden, mit
Menschen, die mich oder Luna -bedrohten-). Danach ging es eine Weile
besser.

Da ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr die körperliche und
mentale Kraft habe, für Luna ein starker Rudelführer zu sein, riss sich
Luna vor zwei Wochen auf einem Spaziergang los und biss einer pöbelnden
Dalmatinerhündin in den Hals.
Daraufhin stellte sich die Frage: Luna zukünftig immer mit Maulkorb und an
der Leine?

Nach langer Überlegung und vielen Gesprächen, habe ich mich nun schweren
Herzens entschlossen, sie an jemanden ab zu geben, mit dem sie auf den
Spaziergängen weniger Stress hat als mit mir.

Manchmal muss man leider los lassen, was man liebt....

Kontakt: simoneneubauer1@web.de 01511 1572008
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Luna"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
6 + 6 + 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder

<< Zurück