Anzeige-Nr.: 439627
vom 19.10.2016
132 Besucher

Wer gibt LILLA eine Chance?

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund

Rasse:

Maremmaner Hirtenhund (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
7 Jahre
Rubrik:
Tier sucht
Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Niedersachsen
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzHundehilfe im Tal 
42369 Wuppertal

Telefon: 0171-2093289


Beschreibung
Alter: 7 Jahre
Rasse: Maremmano-Mischling
Größe: 55 cm
Gewicht: 21 kg
Herkunft: Italien
Kastriert: ja

Lilla haben wir Anfang Mai aus einem italienischen Canile mitgebracht. Uns war aufgefallen, daß sie ihr linkes Hinterbein nicht benutzen konnte. Im Canile zeigte sich Lilla im übrigen sehr ängstlich und es war offensichtlich, daß sie sehr litt.
Angekommen in ihrer Pflegestelle bei Hildesheim wurde erst einmal an Lilla´s Ängstlichkeit gearbeitet, bevor sie dem Tierarzt vorgestellt werden konnte. Mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld der Pflegestelle war Lilla irgendwann so weit, zum Tierarzt zu fahren. Sie wurde dort geröngt und das Ergebnis war leider verheerend: Lilla muß vor ihrer Verbringung ins Canile (sie befand sich bereits 5 Jahre dort !) einen sehr schweren Verkehrsunfall gehabt haben, denn ihr gesamtes Becken ist völlig deformiert und schief zusammengewachsen. Was für Schmerzen dieser arme Hund ausgestanden haben muß mit diesen im Canile unbehandelten schweren Verletzungen, möchte man sich nicht ausmalen. Irgendwie sind die Frakturen jedoch verheilt, denn Lilla ist in der Lage, auf 3 Beinen zu laufen. Der Grund dafür, daß sie ihr linkes Hinterbein nicht benutzen kann, ist eine völlig verrutschte Kniescheibe, die ihr auch große Schmerzen bereitete.
Das Knie konnte nun operiert werden. Sie trägt jetzt eine Art Streckverband, da Achillessehne und Muskeln durch die jahrelange Fehlhaltung stark verkürzt sind. Es muß noch eine weitere Korrektur-OP erfolgen, da auch das Schienbein nicht genau in der Achse ist. Diesbezüglich muß aber erst einmal der Heilungsverlauf abgewartet werden. Bei der OP wurden auch beidseitig die Wolfskrallen entfernt, da sie sehr locker saßen und bei Lilla´s Gangbild die Gefahr bestand, daß sie mit der Pfote an einer der Krallen hängenbleibt und sie abreißt. Lilla ist also noch in der Genesungsphase und es wird noch einige Zeit ins Land gehen, bis das operierte Bein so weit verheilt und auch gestreckt ist, daß sie es auch belasten kann. Wir sind jedoch guter Dinge, daß dies gelingen wird.
Ansonsten ist Lilla ein sehr lieber und mit Artgenossen verträglicher Hund. Mit ihren Pflegeeltern kommt sie sehr gut zurecht und es wird kontinuierlich an ihrer Angst vor Menschen gearbeitet. Seit sie in Deutschland ist, hat sie schon große Fortschritte gemacht. Im Haus ist Lilla brav und kann mit den anderen Hunden gut allein bleiben. Da ihr ihre Artgenossen viel Sicherheit geben, möchten wir sie gerne zu einem sicheren Ersthund dazuvermitteln. Erfahrungsgemäß fühlen sich solche Hunde wie Lilla in Hundegesellschaft wohler und sie schauen sich auch viel vom vorhandenen Hund ab.

Die Pflegestelle sagt folgendes zu Lilla:
Aufgrund ihrer Vergangenheit ist sie besonders lauten und schnell bewegenden Reizen gegenüber unsicher, die dann eine Fluchtreaktionen auslösen.
Die neuen Besitzer sollten sich deshalb Zeit nehmen und ihr neue Dinge (Menschen, laute Geräusche, schnelle Objekte) langsam und in angemessenen Abständen bekannt machen.
Eigenschaften
für Senioren geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Wer gibt LILLA eine Chance?"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
8 - 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück