Anzeige-Nr.: 445640
vom 31.10.2016
62 Besucher

Marco- Angsthundbegleiter gesucht

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Maremmano Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
8 Jahre
Rubrik:
Tier sucht
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzStreunerherzen e.V. 
50321 Brühl

Telefon: 02129 915779 oder 0177 3268509


Beschreibung
Wenn wir von Marco erzählen, dann fällt es uns immer schwer, auszudrücken, was wir gesehen haben. Marco ist ein bildschöner Maremmano-Mischlings-Rüde, der schon lange in unserem Partnertierheim lebt. Seine Geschichte ist so traurig, es ist die Geschichte eines Hundes, der sich im Laufe der Jahre im Tierheim immer mehr verloren hat, der sich aufgegeben hat und ohne Zuversicht jeden Tag neu überstehen muss. Marco wurde von den anderen Hunden in seinem Gehege immer klein gehalten, das hat Spuren hinterlassen. Er hat zwar das Gehege gewechselt und jetzt freundliche Gesellen bei sich, aber er ist ein absolut unsicherer Hund. Betritt man das Gehege, verdrückt er sich in eine Hundehütte und versucht, sich unsichtbar zu machen. Dabei ist er so neugierig, dass er immer schaut, wo wir uns befinden und was wir machen.

Wenn wir ihn anschauen, blickt er weg oder beginnt zu bellen – weitere Unsicherheitsreaktionen. Wir können ihn bedrängen und streicheln, er bleibt ruhig, hat seinen Kopf zur Seite gerichtet und lässt es über sich ergehen. Umso länger wir bleiben umso neugieriger wird er und öffnet sich.

Warum suchen wir für diesen Rüden ein Zuhause?

Marco war nicht immer so, er war als Junghund freundlich und verspielt. Die vielen Jahre hinter Gittern und die negativen Erfahrungen in der Rudelhaltung haben ihn geprägt, ihn unsicher werden lassen. Das Gehege ist viel zu klein für so einen Hund, den wir lieber stolz in Freiheit sehen würden, und wir würden uns Menschen wünschen, die in seine Seele blicken und sein wahres Ich erkennen. Menschen, die einen Hund, einen für uns besonderen Hund, aus seinen Unsicherheiten herausführen, ihm Halt und Führung geben. Ein vorhandener souveräner Ersthund wäre nötig, um ihm auch von dieser Seite Unterstützung zu bieten. Natürlich sollte man, bietet man Marco ein Zuhause, sich mit dem Charakter der Herdenschutzhunde auseinandersetzen.

Da die Maremmani auf Sardinien für das Bewachen der Schafsherden genutzt werden, kommt es nicht selten vor, dass hier Mischlinge entstehen. Bei einem Herdenschutzhund muss man sich einerseits an eine konsequente und disziplinierte Umgangsweise halten, andererseits benötigt er auch sehr viel Liebe und Vertrauen. Mit einem Herdenschutzhund bekommt man keinen Hund, der auf Unterordnung getrimmt ist. Es ist ein Hund, der gerne selber entscheidet und auch mal -dickköpfig- sein kann. Nur wenn seine Bezugspersonen Konsequenz in ihren Entscheidungen zeigen, wird sich ein Herdenschutzhund wohl und sicher fühlen. Eine gewisse Skepsis gegenüber unbekannten Menschen gehört zu seinem Naturell. Diese löst sich schnell auf, wenn -seine- Menschen ihn vor zu aufdringlichen Personen schützen bzw. fremde Personen langsam an den Hund heranführen. Ein Herdenschutzhund baut gerne den Kontakt zum Menschen von seiner Seite aus auf.
Gegenseitiger Respekt und ein liebevolles Miteinander sind grundlegende Bausteine, um mit diesen interessanten Hunden glücklich zu werden.
Weitere Infos:www.streunerherzen.com
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Marco- Angsthundbegleiter gesucht"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
8 - 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück