Anzeige-Nr.: 447891
vom 05.11.2016
67 Besucher

Toni

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund

Rasse:

Terrier Mix (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
7 Jahre
Rubrik:
Tier sucht
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Deutschland
Bundesland:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzHundehilfe Hundeherzen e. V. 
65597 Huenfelden

Telefon: 060537833


Beschreibung
Toni (m)

Auf Pflegestelle in D.
geb. 03/2009
Terrier Mix
ca. 40 cm SH
kastriert
Toni ist Blind


Es ist so dunkel ! Ich liege hier in meinem Körbchen und höre zu wie mein Rudel spielt, wir sind 11 und alle glücklich. Nur unser Herrchen habe ich seit einigen Tagen nicht mehr wahrgenommen, aber wir sind ja nicht dumm, wir versorgen uns selbst. Doch plötzlich öffnet sich die Tür, juhu er kommt zurück, aber nein es sind fremde Stimmen, es bricht das Chaos aus, und ich habe Angst, denn ich bin blind und kann meinem Rudel nicht helfen. Alle bellen, sind aufgeregt es wird immer ruhiger, dann höre ich wie jemand sagt Achtung der ist blind. Sie kommen mit einer Schlinge, ich habe Angst, ich weiß nicht was mit mir passiert, mein Zuhause mein Rudel alles weg. Wir werden in kleine Käfige gesperrt, alles ist laut und wackelt. Meine Freunde sind auch da, aber ich kann sie nicht sehen, denn ich bin blind. Dann werden wir ausgeladen, an einem Ort, wo ganz viele Hunde sind, ich kann ihre Aufgeregtheit spüren, ich habe Angst, wo bin ich hier ?

Hier ist es eigentlich prima, wir bekommen Essen, sind alle zusammen in einem großen Käfig, so langsam finde ich mich zurecht. Die Menschen die hier sind kümmern sich um mich und streicheln mich, ich mache sogar ein paar Kunststücke, denn ich bin ein guter Hund. Nach einigen Wochen verschwinden meine Mitbewohner und ich sehe sie nie wieder, ich bin alleine und unsicher, was wird jetzt wieder passieren? Es kommen neue Freunde und gehen wieder, ich verstehe das nicht.

Dann kommt der Tag an dem die Menschen sagen: Toni morgen darfst Du mit nach Deutschland fahren! Alle sind so aufgereget, aber ich weiß gar nicht, ob ich Deutschland gut finden soll, egal was das ist. Dann kommt Agnes mitten in der Nacht, unterbricht rüde meinen Schönheitsschlaf und trägt mich fort. Es ist so dunkel und ich weiß nicht was jetzt passiert, ich habe Angst. Jetzt sitze ich hier in einem fürchterlich lauten Ding, das wackelt und alle meine Kollegen die auch hier sind haben auch Angst, aber sie können wenigstens sehen. Es dauert so lange und meine Angst ist riesig.

Dann geht die große Tür auf und ich werde hinaus getragen, endlich kann ich meine Beine etwas vertreten, aber wo bin ich hier, ist das Deutschland ? Ich komme zu einer Familie , die auch schon einen Hund wie mich haben. Aber ich habe so eine Angst.Die lange Fahrt die neue Umgebung und ich weiß nicht was ich machen soll. Dann kommen Leute die mich anfassen und Dinge von mir verlangen, die ich jetzt noch nicht geben kann, denn ich habe Angst. Ich brauche Zeit, aber die Menschen können sie mir nicht geben, denn sie verstehen einfach nicht, wie es ist blind zu sein und Angst zu haben.
Kontakt:

Kerstin Klöss

Kerstin.Kloess@hundeherzen.org
Telefon: 0 60 53/ 78 33
Handy: 0 17 2/37 70 43 5
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Toni"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
2 + 2 + 5 =

*Pflichtfelder

<< Zurück