Anzeige-Nr.: 447912
vom 05.11.2016
163 Besucher

Roberta

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Bardino (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
4,5 Jahre
Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Niedersachsen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Fuerteventura e.V. 
Fuerteventura

Telefon: 05502-998558


Beschreibung
PS BS/SR, geb: 05/12, Hündin. In der Pflegestelle seit 06/14

Im Mai 2014 wurde die damals etwa 2-jährige Bardina Roberta von unserem Tierarzt angekettet an einer Tötungsstation auf Fuerteventura entdeckt. Wie lange die arme Hündin dort schon stand weiß niemand. Sie reagierte überhaupt nicht, als der Arzt sie befreite. Sie stand völlig unter Schock. Zitzen voller Muttermilch wiesen auf Babys hin, von denen sie getrennt wurde, darüber hinaus waren ihre Ohren dank vieler Flohbisse entzündet und sie hatte Verletzungen an der Nase und am Beim. Das arme Mädchen wog nur noch 18 Kilo. Ihre Ohren mussten mehrmals täglich gesäubert und eingecremt werden. Für die immer noch sehr angeschwollenen Zitzen bekam sie täglich zweimal Tabletten. Im Juli 2014 hatte sich Robertas Gesundheitszustand soweit gebessert, dass sie auf eine unserer Pflegestellen auf der Insel umziehen konnte.

Nach und nach erholte sich auch ihre Psyche, anfangs ließ sie sich kaum anfassen. Stete kleine Schritte ging Roberta vorwärts. Sie hört inzwischen gut auf ihren Namen und sie hat keine Angst mehr vor Gegenständen aller Art. Fremden Menschen gegenüber ist sie nach wie vor scheu.

Update März 2016:

Weil Robertas Pflegefrauchen aus gesundheitlichen Gründen die Insel verlassen musste, zog die Hündin auf die Finca Esquinzo um. Der Wechsel war für sie zunächst ein Schock. Roberta musste sich komplett umstellen, so lebt sie nun nicht mehr im Haus, sondern in einem großen Gehege mit 3 weiteren Hunden zusammen.

Damit in unserer Gruppenhaltung jeder Hund auf seine (Futter-)Kosten kommt, werden bei der Fütterung alle Hunde einzeln an ihre Fressplätze angebunden. Für die Hunde, die länger auf der Finca sind, ist das ein besonderer und schöner Moment und jeder läuft sofort an seinen Platz. Roberta kannte dieses natürlich noch nicht und versteckte sich im Gehege. Doch der Hunger siegte und so hat nun auch Roberta ihren festen Futterplatz. Anfangs sehr schreckhaft, doch heute kommt Roberta ganz selbstverständlich wie alle anderen Hunde und freut sich auf ihren gefüllten Napf.

Roberta ist noch kein wirklicher Wachhund, sie verbellt Fremde, die auf der anderen Seite des Zauns stehen. Sie ist nach wie vor sehr unsicher. Wenn Besuch kommt, holen wir sie aus dem Gehege und nehmen sie an der Leine mit zu dem Besuch. Wir sind überzeugt, dass Roberta auch diese Angst überwinden wird, denn sie liebt es, gestreichelt zu werden.
Die letzten drei Wochen zeigen bereits, dass Roberta lernt und versteht, wenn ein Mensch ihr liebevoll und konsequent den Weg zeigt. Es helfen ihr auch ihre Hundekumpel Stuard und Tato, die gerne mit ihr spielen.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Roberta"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
1 + 2 - 1 =

*Pflichtfelder

<< Zurück