Anzeige-Nr.: 449904
vom 09.11.2016
38 Besucher

Leo sucht seine Dosenöffner

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
NOTFALL Flugpaten gesucht 
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (reinrassig)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
2 Jahre
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzPfotenrettung grenzenlos e.V. 
82152 Planegg

Telefon: 08178 / 86 70 69


Beschreibung
Rasse EKH
Geschlecht Kater, kastriert
Alter geb. ca. 06 / 2013
Tierärztliches geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis,
Leukose positiv (FIV negativ)
Besonderheiten ruhig und ausgeglichen, verschmust, verträglich mit Artgenossen
Herkunft Fundkatze
derzeitiger Wohnort Tierheim in Jaén/Spanien
Tierschützer unserer Partnerorganisation ABYDA in Jaén konnten den völlig verängstigen kleinen Kerl zwar in die Katzen-Auffangstation in Sicherheit bringen, doch bei den routinemäßigen Bluttests zeigte sich leider, dass Leo mit dem »Felinen Leukämie Virus« (FeLV, auch Leukose genannt) infiziert wurde.Leo ist, da er glücklicherweise schon kurz nach seiner Aussetzung aufgefunden wurde, zurzeit kräftig und völlig symptomfrei. Seine Erkrankung ist auch nicht auf Menschen übertragbar und der erst 2 Jahre alte Leo könnte noch lange Zeit glücklich leben, da die eigentliche Krankheit erst sehr viel später ausbrechen kann. Dennoch muss sich Leos zukünftige Familie bewusst sein, dass Leo unter einer langfristig unheilbaren Infektion leidet.
Leos einzige Möglichkeit, dem Tierheim zu entkommen – und damit einem Leben auf sehr beschränktem Raum, da er aufgrund seiner Infektion von gesunden Katzen isoliert bleiben muss –, ist ein ganz besonderer Mensch, der ihm eine Chance gibt. Je früher er aus seiner Isolation im Tierheim befreit werden kann, umso positiver ist auch die Prognose in Bezug auf seine Lebenserwartung. Leo ist nicht nur ein ganz hübscher – ein wirklich stattlicher – Kater, er ist auch ein sehr ausgeglichenes Tier, eine liebe, ruhige Samtpfote, die man sich gut neben sich auf dem Sofa vorstellen kann.Da er sich auch prima mit den anderen Katzen versteht, die im Isolationsraum leben, wünschen wir uns für ihn, dass er im neuen Zuhause nicht einsam sein muss. Falls also im neuen Heim sogar ein (ebenfalls Leukose-positiver) Spielkamerad vorhanden wäre, wäre das für Leo der »Sechser im Lotto«. Momentan leben auch andere »Leukose-Katzen« im Katzenhaus, es wäre also möglich, dass Leo gleich einen kleinen Freund aus Spanien mitbringt. Fragen Sie uns ggf. einfach, wir beraten Sie gerne bei der Auswahl eines passenden Katzenkumpels! Eine Vergesellschaftung mit einem gesunden Tier verbietet sich aber natürlich aus naheliegenden Gründen.Ein katzensicher vernetzter Balkon, um sich die Sonne auf den Pelz scheinen zu lassen, wäre für Leo übrigens eine wunderbare Sache. Da Freilauf wegen des Ansteckungsrisikos für andere Katzen leider nicht infrage kommt, könnte er so an seiner Umwelt teilhaben und wenigstens »kleine Abenteuer« beim Beobachten der Vögelchen und allem, was sich sonst noch so Spannendes tut, erleben. Schon bald könnte Leo den Flieger nach München besteigen und geimpft, gechipt und mit EU-Heimtierausweis im Gepäck von seinen neuen Beschützern empfangen werden.


Ansprechpartnerin für Leo ist:

Sandra Danner
Telefon: 08178 / 86 70 69

Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Dieses Tier benötigt noch einen Flugpaten für folgende Flugroute(n): Ausreise ist ab Juni 2015 möglich.
Für dieses Tier können Sie eine Flugpatenschaft übernehmen. Tiere, welche sich im Ausland in Notsituationen befinden, benötigen einen Flugpaten, damit diese in Deutschland u.a. Ländern ein besseres Zuhause erhalten können. Sei es vorübergehend in Pflegestellen oder dauerhaft in bereits wartenden Familien. Beispielsweise können Sie bei Beendigung ihres Urlaubs ein Tier als "Sondergepäck" einchecken lassen. Die Tierschutzorganisation bringt das Tier mit allen notwendigen Papieren (Impfpass bzw. EU-Heimtierpass, Gesundheitszeugnis, Flugmeldebestätigung) zum Abflughafen und macht mit Ihnen gemeinsam den Check-In. Sie müssen nach der Landung lediglich die Tier-Box vom Gepäckband in die Flughafen-Halle mitnehmen, wo bereits Tierschützer warten und das Tier abholen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Wege. Die evtl. Kosten für das Sondergepäck übernimmt in der Regel die jeweilige Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.

Es suchen auch noch viele andere Tiere Flugpaten auf nachfolgenden Flugroute(n):
von Malaga nach München
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Leo sucht seine Dosenöffner"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Flugpatenschaft übernehmen.
Ihr Abflughafen:
Abflug am:
: Uhr
Ihr Zielflughafen:
Ankunft am:
: Uhr
Fluggesellschaft:

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
15 + 1 - 3 =

*Pflichtfelder

<< Zurück