Anzeige-Nr.: 452536
vom 14.11.2016
36 Besucher

Mirta.....

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken
Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
7 Monate
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzStreunerherzen e.V. 
50321 Brühl

Telefon: 02261 - 97 99 65


Beschreibung
Die Grausamkeit der Menschen erlebt


Tierschutzalltag auf Sardinien bedeutet zwangsläufig, viel Elend und Not zu sehen. Doch immer wieder gibt es Dinge, die die Helfer vor Ort und uns sprachlos machen. Sprachlos und unendlich wütend. Manchmal stellt man sich die Frage, wie Menschen so grausam, kalt und herzlos sein und trotzdem nachts noch schlafen können.

Miranda und ihre Geschwister Mirta, Mirto und Mirella mussten diese Grausamkeit in ihrem jungen Leben schon am eigenen Leib erleben.

Sie waren gerade etwa drei Monate alt, als die vier Welpen in einer Schlucht entsorgt wurden. Selber konnten sie sich dort nicht heraus retten... Es wäre also ihr sicherer Tod gewesen. Ein qualvoller, langer Tod, denn sie wären dort elendig verdurstet und verhungert. Die Vorstellung, welche Ängste diese Hundekinder erlebt haben, macht mich unendlich wütend und traurig.

Zum Glück konnten die Geschwister Ende April gerettet werden, doch die Helfer vor Ort brauchten hierzu mehrere Tage. Allein ihrer Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass Mirto und Mirta und zwei Tage später Mirella und Miranda aus der Schlucht geholt werden konnten.

Alle vier waren natürlich in einem sehr schlechten Zustand. Sie waren voller Zecken, verwurmt und hatten panische Angst vor dem Menschen. Wer kann es ihnen verdenken nach dem, was sie mitgemacht haben müssen. So wurden die vier erst einmal versorgt in unserem Partnertierheim in Olbia und zum ersten mal in ihrem Leben lernten sie, dass Menschen auch lieb und nett sein können, dass die menschliche Hand zärtlich streicheln und die Stimme liebevoll sprechen kann.

Noch sieht man ihnen ihr Martyrium an, doch nach und nach erholen sie sich, bekommen durch die Behandlung der Demodex-Milben wieder Fell und man sieht bereits jetzt, dass es wunderschöne Hunde werden.

Von dem Quartett ist Mirta diejenige, die noch am mißtrauischsten ist. Sie geht dem Kontakt mit dem Menschen aus dem Weg und möchte nur sehr ungerne angefasst werden. Genießen kann sie Berührung bisher nicht. Bei ihr braucht man sicherlich am meisten Geduld und Einfühlungsvermögen. Zudem ist es wichtig, ihre Körpersprache richtig lesen zu können, um schon im Vorfeld negative Erlebnisse ausschließen zu können.

Wir suchen nun versierte Hundehalter, am besten bereits mit Erfahrung in Bezug auf Angsthunde, die bereit sind, einen Angsthund ins Leben zu führen. Die wissen, dass man hier nicht mit Mitleid, sondern mit liebevoller, aber konsequenter Führung zum Ziel kommt, die aber auch wissen, dass dies Zeit benötigt. Ein souveräner Ersthund ist hier ein Muss, damit dieser zusätzliche Sicherheit geben kann. Keiner der vier ist ein Hund für Hundeanfänger. Aber wir sind sicher, dass es jeder einzelne dieser Hundekinder danken wird, wenn man ihnen die Zeit gibt, die gute Seite der Welt kennenzulernen.

Wir vermitteln bundesweit.


Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Ilka Spelsberg
(02261) 979965
ilka.spelsberg@streunerherzen.com
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Mirta....."

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
19 - 9 + 4 =

*Pflichtfelder

<< Zurück