Anzeige-Nr.: 452885
vom 15.11.2016
45 Besucher

Tommy, ein ganz armes Männlein...

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund

Rasse:

Bodeguero Andaluz (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
8 Jahre
Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierschutzverein Europa 
79263 Simonswald

Telefon: 0221 2223370 Handy: 0163 - 2524543


Beschreibung
Name: Tommy lebt jetzt auf einer Pflegestelle in 59348 Lüdinghausen
Rasse: Bodeguero Andaluz-Mix
Größe: 38 cm
Geboren: 15. 02. 2008
Mittelmeertest negativ - ein Bein amputiert

Update vom 23.10. 2016:
Tommy hat sich auf seiner Pflegestelle sehr schnell eingelebt. Er genießt die Aufmerksamkeit seiner Pflegefamilie sichtlich. Ein richtiger Schmuser.
Wenn es an der Zeit ist für die tägliche Versorgung des entzündeten Auges mit Tropfen, springt er seinem Pflegepapa sogar auf den Schoß. Da er so gut mitmacht, hoffen wir, dass sein Auge bald geheilt ist. Dass seine Pflegefamilie sich nun so gut um ihn kümmert, ist Tommys großes Glück. Der Tierarzt hat nämlich festgestellt, dass Tommy unter der Autoimmmunerkrankung Pemphigus leidet. Wäre sein Auge nicht rechtzeitig versorgt worden.
hätte er es verloren.
Wer Tommy adoptiert, wird sein Leben um einen fröhlichen Schmusehund bereichern. Er läuft schon toll an der Leine. Und will alles mitmachen. Obwohl er sich mit den Hunden der Pflegeeltern gut versteht, hätte Tommy auch gar nichts dagegen Einzelhund zu werden, um die volle Aufmerksamkeit genießen zu dürfen.
Vorgeschichte:
Ich bin gut genährt, gesundheitlich stabil und als es mir wirklich schlecht ging weil ein Krebs den Knochen an meinem Hinterbeinchen angegriffen hat wurde ich auch operiert und liebevoll gesund gepflegt. Und auf einmal bin ich überflüssig, so wie die vielen Kumpel die mit mir hier auf dem Grundstück in der Nähe von Zaragoza wohnen.

Es war ein goldener Käfig. Unsere Besitzer hatten Geld und sammelten Tiere wie andere Leute Porzellantassen. Und genau so wurden wir auch behandelt, hübsch aufgereiht in Käfigen, Zwingern oder Boxen, jeden Tag von einem Angestellten mit Futter und Wasser versorgt - und das war es. War man nicht mehr interessant konnte man nur noch die Zeit absitzen. Es ist so deprimierend.

So bin ich nun dem Menschen gegenüber zwar freundlich aber etwas schüchtern. Ich kann weder an der Leine laufen noch kenne ich Auto fahren oder all die anderen Dinge da draußen. Aber ich bin ein echter Goldschatz und verstehe mich super mit allen anderen Hunden und Tieren. Ihr müsst halt nur etwas Geduld mit mir haben.
Nun war den Besitzern das Geld ausgegangen, der Angestellte kam uns nicht mehr versorgen und es ist noch nicht einmal Diesel da um die Wasserpumpen zu starten. Wir sitzen bei 40 Grad ohne Wasser und Schatten in den Zwingern eingesperrt! Die ersten Schwachen sind schon von uns gegangen und wenn wir anderen nicht ganz schnell hier raus kommen wird uns die Polizei bald beschlagnahmen und als 'nicht mehr vermittelbar' in die nächste Tötung bringen.

Man soll keinen Hund nur aus Mitleid adoptieren, aber genau an Euer gutes Herz muss ich appellieren wenn ich noch irgendeine Chance auf ein paar schöne Jahre haben will!

Ich habe mich mit meinen drei Beinen bestens arrangiert und es stört mich nicht, es wäre mein Traum dass Du der Mensch bist den es auch nicht stört. Bitte melde Dich bei meiner Vermittlerin Barbara Renz.
Eigenschaften
für Familien geeignet, für Senioren geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Tommy, ein ganz armes Männlein..."

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
2 + 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück