Anzeige-Nr.: 455073
vom 19.11.2016
24 Besucher

Fafú - sehr lieb und verschmust

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
5 Jahre
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Die süße Fafú hat eine Familie gehabt, da sind wir ganz sicher. Sie ist eine unglaublich liebe, schmusige Katze, die großes Vertrauen zu ihren Menschen hat. Mit den anderen Katzen ihrer Gruppe kommt sie super zurecht. Wir können schon jetzt sagen, dass die hübsche Fafù eine total unkomplizierte Katze ist, die mit allem und jedem zurechtkommt.
Update 06.01.2016
Fafú geht es leider gar nicht gut. Sie hat furchtbar abgenommen. Zuerst dachten die Tierschützer, es sind die Zähne. Das allerdings ist alles - bis auf einen abgebrochenen Zahn - gut. Also wurde beim Tierarzt eine Blutanalyse gemacht. Die ergab: Fafú hat sehr schlechte Nierenwerte. Die Tierschützer haben also erstmal versucht, sie mit Spezialfutter wieder etwas aufzupäppeln. Das ist auf der Finca eigentlich nur unter der Bedingung möglich, dass Fafù im Käfig sitzt. Für eine sehr lebhafte Katze, wie Fafu, ist das eine Zumutung. Denn Lebenswillen hat Fafú immer noch, und wie!
Einige Tage später, Fafù hatte gerade mit Ipaktine vermischtes Feuchtfutter bekommen, was sie mit großen Appetit verspeist hatte, baute die Süße plötzlich total ab. Sie hockte vor dem Wassernapf, es sah so aus als wollte sie trinken, aber sie trank nicht. Also hat sich die Tierschützerin Fafú geschnappt und ist mit ihr sofort wieder zum Tierarzt gefahren. Sie wurde umgehend hospitalisiert. Ein weiterer Bluttest ergab: Die Nierenwerte sahen noch katastrophaler aus. Seit diesem Tag ist Fafú am Tropf. Und es wird händeringend nach der Ursache für das Nierenversagen gesucht. Eine Ultraschall-Untersuchung hat leider auch nicht viel Neues zu Tage gefördert, außer dass die Nieren leicht vergrößert sind. Es müsste eventuell in einer Spezialklinik ein Herzultraschall gemacht werden. Aber das alles kostet viel Geld! Trotzdem werden die Tierschützer nichts unversucht lassen, um Fafú zu helfen. Sie hoffen auf ein Wunder - und dass ihnen vielleicht hinterher jemand hilft, die hohen Rechnungen zu begleichen. Sie sind ohnehin schon wieder beim Tierarzt mit fast 2000 Euro in der Kreide.
Update 23.08.2016
Fafú wiegt inzwischen 3,7 Kilo!!! Es geht ihr super! Alle Kontrollen in letzter Zeit waren sehr zufriedenstellend. Es sieht so aus, als sei sie über den Berg. Fafú lebt weiter bei einer der Tierschützerinnen zu Hause und ist in deren Katzengruppe inzwischen voll integriert. Die Süße genießt ihr freies Leben in vollen Zügen, schmust und spielt und tobt. Glücklicherweise entfernt sie sich dabei nie weit vom Haus (und von ihren Menschen), bleibt immer in Rufnähe und kommt sofort, wenn man sie ruft. Ein braves Mädchen. Alle vier Wochen muss die Tierschützerin jetzt noch mit ihr zur Kontrolle. Da der Tierarzt auf dem Weg zur Finca liegt, ist das kein großes Problem. Aber auch diese Kontrollen verschlingen wieder Geld, ebenso die Medikamente und das Spezialfutter, das Fafú täglich bekommt.
Weitere Updates und Fotos zu Fafú finden Sie auf unserer Homepage.
https://www.tierhilfe-miezekatze.de/animal_single.html?idTier=5940
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Fafú - sehr lieb und verschmust"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
3 + 2 - 1 =

*Pflichtfelder

<< Zurück