Anzeige-Nr.: 456630
vom 22.11.2016
59 Besucher

Annibale......

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
1,5 Jahre
Rubrik:
Tier sucht
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzStreunerherzen e.V. 
50321 Brühl

Telefon: 07144-861022 oder 0170-9941956


Beschreibung
Kleiner goldbrauner Schatz und wohin führt dich dein Weg…

Seit Wochen schon beobachten wir den kleinen Annibale. Er ist noch nicht allzu lange in der L.I.D.A., unserem Kooperationstierheim in Olbia, Sardinien. Zuerst saß er mit ständig wechselnden Hunden in einem kleinen Durchgang zwischen den Gartenhäusern und der Piazza. Von Anfang an war er eher ängstlich und zurückhaltend. Das wurde ihm jetzt auch zum Verhängnis. Ein kleiner, devoter Hund wird oft zum Spiel- oder Prellball für die anderen Hunde. So auch Annibale, er wurde schlimm gebissen, aber glücklicherweise hatte man das beobachtet und konnte rechtzeitig reagieren. Das Problem ist nur: wohin mit dem armen, kleinen Tropf? Die L.I.D.A. platzt aus allen Nähten, die Welpenflut ist in vollem Gange und man hat eigentlich keinen Platz, um alle ängstlichen Hunde jeweils alleine in ein Gehege zu setzen. Für Annibale konnte man aber erst mal das Gehege 48 der L.I.D.A. freimachen, dort sitzt er jetzt alleine, doch wie lange ??

Als unsere Kollegin Annibales Gehege betrat, war er sofort devot und wich ihr aus. Sein Schwänzchen hatte er fest unter seinen Bauch gekniffen. Als sie auf ihn zuging, wich er erst zurück, doch dann legte er sich sofort auf den Rücken und ließ sich streicheln. In seinem tiefsten Inneren wird er es irgendwie genossen haben, doch zu groß sind noch die Unsicherheiten uns Menschen gegenüber. Wir wissen ja leider auch nicht, was ihm widerfahren ist, und wie sein Leben vor der L.I.D.A. aussah.

Was wünschen wir uns für Annibale?

Am liebsten ein Zuhause mit Hundeerfahrung, wo man weiß, wie man einen ängstlich-devoten Hund anleitet, wo man ihm die Zeit gibt, die er braucht, ihn aber nichtsdestotrotz souverän mitnimmt in das neue Leben, das für Annibale unbekannt, groß und mächtig ist. Wir können hier an dieser Stelle nicht sagen, ob er mit Kindern oder anderen Kleintieren auskommt, aber wenn Kinder im Haushalt wären, dann sollten diese bereits im Jugendalter sein.

Ein Garten wäre schön, ist aber kein Muss. Ein Ersthund kann gerne im neuen Zuhause sein, allerdings sollte dieser nicht dominant sein.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Annibale kann nach Deutschland einreisen.


Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Alexandra Sieber
Tel: 07144/ 861022 oder 0170/9941 956
alexandra.sieber@streunerherzen.com


Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Annibale......"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
2 + 2 + 5 =

*Pflichtfelder

<< Zurück