Anzeige-Nr.: 459188
vom 27.11.2016
28 Besucher

Shari

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
7 Jahre
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Sie schaut noch sehr ängstlich drein, die hübsche Shari. Kein Wunder nach der schrecklichen Zeit in der Perrera, der spanischen Tötungsstation. Aber auch sonst scheint Shari in ihrem Leben nicht sehr gute Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben. Jetzt allerdings ist die Süße auf der Finca wenigstens in Sicherheit. Und nach der Zeit im Käfig in der Quarantänestation, konnte sie jetzt endlich in eine größere Gruppe von Katzen umziehen. Dort kommt sie super mit den anderen Katzen zurecht. Außerdem genießt sie den kleinen Auslauf- vergleichbar mit einem gesicherten Balkon - der ihrer Gruppe zur Verfügung steht. Die hübsche Shari wird noch etwas Zeit brauchen in einer Familie. Sie muss erst noch lernen, dass es Menschen gibt, denen man vertrauen kann. Aber da sie sehr neugierig ist, gehen wir davon aus, dass der Knoten in einer Familie sehr bald platzen würde.
Update 21.10.2014
Shari hat ordentlich zugelegt. Ob es Kummerspeck ist, weil sich bisher keiner für sie interessiert hat? Im Mai 2014 kam Shari auf die Finca. So verängstigt, wie sie damals war, ist sie nicht mehr. Sie zeigt sich jetzt häufiger, läuft nicht mehr gleich weg, wenn man sich ihr nähert, aber anfassen lässt sich die Süße leider immer noch nicht. Die Tierschützer haben einfach zu wenig Zeit, um sich um die einzelnen Katzen zu kümmern. Shari bräuchte dringend eine Familie, die ihr die Angst nimmt.
Update 28.08.2015
Wenn sich Shari gestört fühlt, legt sie schon mal die Ohren an. Aber auch nur dann. Ansonsten ist Shari eine eher ruhige Katze, die auch nicht unbedingt den Kontakt zu anderen Katzen sucht. Shari ist sich selbst genug. In Bezug auf Menschen hat sich die Süße nicht verändert. Sie ist weiter scheu, mag nicht, dass man sie streichelt. Solange sie auf der Finca bleibt, wird sich das wohl auch nicht mehr ändern. Shari würde Zeit und Geduld erfordern, aber sie wäre nicht die erste scheue Katze, die in einer Familie bald Vertrauen fasst.
Update 17.10.2016
Keine guten Nachrichten von Shari. Die Maus hat sehr abgebaut. Erst war sie im Frühjahr sehr erkältet, wie man auf den Fotos sehen kann. Dann bekam sie im Sommer Probleme mit den Zähnen.
Shari, der immer das Fressen geschmeckt hat, wurde immer dünner. Es hat eine Ewigkeit gedauert, bis Josefina sie einfangen konnte, immer wieder scheiterte der Versuch, denn Shari ist leider nicht sehr kooperativ. Sie misstraut Menschen immer noch. Endlich konnte sie dann zum Tierarzt gebracht werden, der ihr eine Menge Zähne ziehen musste, wahrscheinlich der Calicivirus. Sie sitzt jetzt schon längere Zeit im Käfig und mag das gar nicht, wie man sieht. Die Tierschützer haben also ein weiteres Sorgenkind. Und eines, was die ohnehin bei ihrem Tierarzt hoch verschuldeten Tierschützer, noch tiefer in die roten Zahlen bringt.

Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Shari"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
7 - 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück