Anzeige-Nr.: 459774
vom 28.11.2016
15 Besucher

Nati eine ängstliche Podenco-Mix

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Podenco - Mix (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
3,5 Jahre
Rubrik:
Tier sucht
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0172/1687697


Beschreibung

Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Rasse: Podenco-Mix
Alter: geb. ca. 05/2012
Größe: ca. 45 cm
Im Tierheim seit August 2012
Aufenthaltsort .Abolote Granada/Spanien
Bevor wir Euch etwas über diesen Hund erzählen, möchten wir ein paar Zeilen zum Thema Angsthunde schreiben. Denn Nati ist einer dieser Angsthunde.
Meistens sind diese Hunde ohne menschlichen Kontakt oder mit negativen Erfahrungen durch Menschenhand aufgewachsen und sitzen teilweise schon viele Jahre im Tierheim, weil es sehr schwer ist, die richtigen Menschen für sie zu finden. Diese Hunde haben sehr viel Angst, brauchen lange um Vertrauen aufzubauen, kennen manchmal nur das Gelände des Tierheims und waren noch nie oder nur selten außerhalb des Tierheims. Sie kennen es nicht in einem Haus zu leben, im Auto mitzufahren, an der Leine zu laufen -. eben nichts, was ein -normaler- Hund kennt.
Wer sich für einen Angsthund entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass es eine große Aufgabe sein wird, diesem Hund mit viel Geduld und Liebe alles zu zeigen und beizubringen. Es kann Jahre dauern, bis er sich sicher fühlt und sich so verhält, wie man es von Familienhunden kennt. Es kann sein, dass er sich in einer sicheren Umgebung schnell einlebt und dazulernt. Aber es kann eben auch sein, dass es sehr lange dauert. Wir können und wollen das nicht schön reden, denn davon hat weder der Mensch noch der Hund etwas. Ein Angsthund muss sich auf seinen Menschen verlassen können, er muss sich sicher fühlen und darf nicht bedrängt werden.
Wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass sich in einer Fabrikhalle eine Hündin mit zwei Welpen aufhält. Wir haben uns sofort auf den Weg dorthin gemacht und haben alle drei mitgenommen. Mutter Aurora und ihre beiden Töchter Nati und Chiska wurden erst einmal in eine Tierpension gebracht, da die beiden Kleinen erst ca. drei Monate alt waren. Als sie etwas älter waren, sind sie dann ins Tierheim umgezogen. Aurora hat ein neues Zuhause gefunden, aber Nati und Chiska warten leider immer noch auf ihre Menschen - und das inzwischen schon seit mehr als 3(!) Jahren.
Verhalten zu Menschen generell / Wesen:
Nati ist nicht so zutraulich wie ihre Schwester Chiska. Selbst wenn sie dich kennt ist sie zwar lieb, aber trotzdem scheu. Solange man ihr Vertrauen nicht gewonnen hat, geht sie einem aus dem Weg.
Vor Männern hat Nati Panik!!! Wenn ein Mann sie anfassen will, beißt sie um sich. Wir gehen davon aus, dass sie als Welpe sehr schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat, bevor sie zu uns ins Tierheim gekommen ist.
Kinderverträglichkeit:
Nati sollte nicht zu Kindern vermittelt werden, da dies zu viel für sie wäre. Angsthunde brauchen ein ruhiges und sicheres Umfeld.
Verträglichkeit:
Im Tierheim lebt sie mit vielen anderen Hunden zusammen. Sie verträgt sich sehr gut mit ihren Artgenossen und wird nur als Zweithund vermittelt. Sie braucht einen souveränen Ersthund, an dem sie sich orientieren kann.
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Nati eine ängstliche Podenco-Mix "

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
2 + 2 + 5 =

*Pflichtfelder

<< Zurück