Anzeige-Nr.: 459778
vom 28.11.2016
28 Besucher

Sirena,warum sieht mich keiner

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
9 Jahre
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
-
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0172/1687697


Beschreibung

beige, im Tierheim seit 26.05.2007

Hallo zusammen,
ich bin Sirena aus dem Tierheim Albolote und möchte mich gerne bei Euch
vorstellen, in der Hoffnung, dass sich Einer von euch in mich verliebt
und mir ein Zuhause gibt. An meine Kindheit kann ich mich nur noch vage
erinnern, ist schon sehr lange her. Ich weiß noch, dass ich zusammen mit
meiner Mutter und meinen Geschwistern auf der Straße gelebt habe. Eines
Tages kamen dann Menschen, die uns einfangen wollten. Sie nahmen einen
nach dem anderen mit und brachten ihn weg. Ich hatte viel Angst und bin
immer wieder abgehauen. Irgendwann kam dann der Tag, an dem sie auch
mich erwischt haben. Mir ging es nicht gut, denn ich wusste nicht, wo
sie mich hinbringen und ob ich meine Familie je wiedersehen würde. Aber
meine Bedenken waren unbegründet. Die Menschen brachten mich zu einem
Ort, an dem schon viele Hunde waren, auch meine Familie lebte inzwischen
dort. Die Freude sie wiederzusehen war riesengroß. Wir mussten plötzlich
gar keine Angst mehr haben, dass uns etwas Schlimmes passiert. Die
Menschen brachten uns Decken auf denen wir schlafen konnten und wir
bekamen immer genug zu essen.
Dann kam der Tag, an dem der Erste aus meiner Familie abgeholt wurde. Es
war von Interessenten und einem neuen Zuhause die Rede. Ich habe das
nicht verstanden und weiß auch heute noch nicht so genau, was das
bedeutet. Nacheinander wurden meine Geschwister und auch meine Mama
geholt. Sie kamen nicht mehr wieder und nur ich blieb alleine zurück.
Inzwischen habe ich schon viele meiner Kameraden kommen und gehen sehen.
Ich höre immer wieder, dass ich ein Angsthund bin und dass ich den
meisten Menschen inzwischen auch schon zu alt bin. Sie reden auch davon,
dass sie sich wünschen, dass jemand sich in mich verliebt und mich
mitnimmt. Dass ich auch ein eigenes Zuhause und eine Familie verdient
habe.
Vor kurzem durfte ich zu einem -Spaziergang- mitgehen. Bis dahin kannte
ich das nur aus den Geschichten von den anderen Bewohnern hier. Ich war
noch unsicher, als die Menschen mich mit etwas das sie -Geschirr und
Leine- nannten, festgemacht haben. Es war ein komisches Gefühl
festgehalten zu werden. Wir sind dann nach draußen gegangen. Das war das
erste Mal seit vielen Jahren, dass ich etwas anderes als das Tierheim
gesehen habe. Am Anfang hatte ich Angst, da waren so viele neue Sachen
und Gerüche die ich nicht kannte. Aber je länger wir da waren, desto
schöner fand ich es. Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich öfter so
einen Ausflug unternehme. Wird vielleicht nicht gleich so super klappen,
da ich mich ja vor vielen Dingen fürchte. Aber wenn da jemand an meiner
Seite wäre, der auf mich aufpasst, dann würde es mir sicher leichter
fallen meine Angst zu verlieren.

Vielleicht fühlt sich ja jemand von Euch angesprochen und kann sich
vorstellen, mir diesen einen großen Wunsch zu erfüllen?





Eigenschaften
verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Sirena,warum sieht mich keiner "

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
20 - 10 + 1 =

*Pflichtfelder

<< Zurück