Anzeige-Nr.: 463776
vom 06.12.2016
10 Besucher

Lobi - lag 6 Jahre an der Kette

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken
Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Deutscher Schäferhund (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
6 Jahre
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierschutzverein Europa 
79263 Simonswald

Telefon: 0173-4679026


Beschreibung
Name: LOBI
Geschlecht: weiblich
Alter: März 2010Schulterhöhe: 55 cm,Gewicht: 15 kg
Kastriert: nein (bei Ausreise)
Krankheiten: keine
Blutanalyse vom 19. Juli 2016: negativ getestet auf Mittelmeerkrankheiten
(Leishmaniose, Ehrlichiose, Anaplasma und Lyme-Borreliose). Es wurde lediglich eine leichte Anämie festgestellt.

Dass ich bisher noch gar nichts kenne, liegt daran, dass meine Welt nur aus wenigen Quadratmetern bestand – so viel, wie mir die Kette erlaubte, mit der ich 6 Jahre an einer Baracke befestigt war. hatte keine Hundehütte, keine Decke oder Kissen. Die einzige Aufmerksamkeit, die mir zuteil wurde, waren Schläge. Jetzt wisst Ihr, warum ich noch nichts von der Welt kenne und Menschen gegenüber (noch) sehr misstrauisch bin.

Zum Glück sind meine Besitzer umgezogen und konnten mich nicht mitnehmen. Denn so kam ich ins Tierheim ADPCA in tieZaragoza, was in meinem Fall eine sehr positive Wendung in meinem Schicksal bedeutete. Hier habe ich schon viele Dinge kennengelernt, vor allem: endlich ohne die schwere Kette am Hals herumlaufen zu dürfen! Ich lebe mit anderen Hunden im Zwinger, teile eine große Hundehütte mit ihnen, und ich hab mein eigenes Kissen. Im Freigehege kann ich herumspringen und mit meinen Hundekumpels spielen. Das ist alles noch so neu, so vielseitig, so spannend, und es macht mir Hoffnung auf mehr.

Was die Zweibeiner angeht, da bin ich noch sehr misstrauisch.Trotz meiner Angst hab ich sie nie angeknurrt oder mich anderweitig feindselig verhalten. Im Gegenteil: Wenn sie mich jetzt besuchen, laufe ich ihnen entgegen, um keine Streicheleinheit zu verpassen.

Wer jetzt denkt, ich sei ein „gestörter“ Hund, dem muss ich widersprechen. Schon nach den ersten Tagen im Tierheim ADPCA hat sich meine Angst reduziert. Für eine Hündin, die sechs Jahre lang angebunden war, ist das eine ordentliche Leistung. Aber Vertrauensbildung braucht Zeit, und die müsst Ihr mir geben, wenn Ihr mich adoptiert. Ich kenne keine Wohnung, keine Straßen, Autos, Treppen, Fahrstühle oder laute Kinder. Meine Adoption bedeutet viel Arbeit, Zeit und Geduld. Wenn Ihr mir all das entgegenbringt, werdet Ihr reichlich belohnt von meiner Liebe und Treue.

Mag sein, dass ich eine Herausforderung bin, aber unter der ängstlichen Schale wartet eine liebevolle, gutmütige Traumhündin! Ich brauche Dich als starken Rudelführer, an dem ich mich orientieren kann und der mir zeigt, dass ich vor all den neuen Sachen keine Angst haben muss. Ein Anfängerhund bin ich also nicht. Es ist sehr wichtig, dass Ihr versteht, dass ich Euch nicht gleich wild wedelnd entgegenspringen werde. Auf keinen Fall will ich wieder im Tierheim landen, weil Euch meine Eingewöhnung zu lange dauert.
Wenn bei Euch schon ein verträglicher Ersthund wohnt, wäre das phantastisch (aber nicht Bedingung). Ich komme jedenfalls mit allen Vierbeinern aus – egal ob Rüde oder Weibchen, jung oder alt.

Ute Hübner (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0173 - 4679026 (ab 16:00 Uhr)
E-mail: ute.h@tsv-europa.com
Eigenschaften
für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Lobi - lag 6 Jahre an der Kette"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
13 + 4 - 1 =

*Pflichtfelder

<< Zurück