Anzeige-Nr.: 470230
vom 19.12.2016
48 Besucher

Sirai - sollte umgebracht werden

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
7 Monate
Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzSieben-Katzenleben e.V. 
77867 Renchen

Telefon: 05045 - 458032


Beschreibung
Sirai (geboren ca. Mai 2016) und Miron sind wieder einmal Beispiele, wie wenig Respekt den Tieren entgegengebracht wird und dass sie teilweise wie Ungeziefer behandelt werden. Ana hat die beiden von einer Frau übernommen, die die beiden umbringen wollte. Beide hatten extrem schlimme Augen und mussten sofort behandelt werden.

Sirai ist nicht ganz so schlimm dran wie sein Bruder Miron, allerdings wird auch er ein eingeschränktes Sehvermögen behalten. Wie stark ihn das behindert, wird sich zeigen.

Trotz seiner Einschränkung ist er ein aufgeschlossener und neugieriger kleiner Kerl. Er ist verspielt, lebhaft und dem Menschen gegenüber sehr zutraulich.

Für Sirai wünschen wir uns ein schönes Zuhause bei Menschen, die seine Behinderung nicht stört. Seine neue Familie sollte sich darüber im Klaten sein, dass sie eine langjährige Verantwortung eingeht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Katzenkinder nur zu einer weiteren nicht zu alten Katze oder zusammen vermitteln. Sirai bringt gerne Miron oder einen Freund aus der Pflegestelle mit.

Wir freuen uns, wenn liebe Paten seine Versorgung finanziell unterstützen.

Wir vermitteln unsere Katzen kastriert, geimpft, gechipt, auf FIV + FeLV getestet, nach Vorbesuch, gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.sieben-katzenleben.org.
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Sirai - sollte umgebracht werden"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
2 + 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück