Anzeige-Nr.: 491237
vom 30.01.2017
49 Besucher

Pertini

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken
Profil
Tierart:

Hund

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
2,5 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzStreunerherzen e.V. 
50321 Brühl

Telefon: 02181- 4953521 oder 0172- 9237394


Beschreibung
Kein Hund für Jedermann

Kaum ein paar Monate alt, wurde Pertini gemeinsam mit seiner Schwester Sabrina gefunden und in die L.I.D.A nach Olbia gebracht. Selten haben wir einen so angstvollen Hund kennengelernt, wie Pertini es war. Wir hatten große Sorge um den scheuen Rüden, da er innerhalb der Gruppe zudem ein rangniedriger Hund war, der schnell zum Mobbingopfer hätte werden können.

Unsere Freude war deshalb groß, als er im November 2015 auf eine erfahrene Pflegestelle reisen konnte.

Dort hat Pertini sich sehr gut entwickelt. Fremden Menschen gegenüber ist er jedoch nach wie vor zunächst sehr zurückhaltend, besonders gegenüber Männern. Jedoch hat er nie aggressiv reagiert, bis er im Dezember 2016 plötzlich einem ihm unbekannten Mann beim Ableinen in die Hand gebissen hat. Wir waren sehr schockiert darüber, da er ein solches Verhalten nie zuvor gezeigt hat. Auf seiner jetzigen Pflegestelle ist es leider nicht möglich, an dieser Angstaggression zu arbeiten, da er lediglich Kontakt zu seinem Pflegefrauchen, der Schwester und einer weiblichen Mitarbeiterin hat. Allen dreien vertraut er, läuft problemlos und gut an der Leine und liebt es, wenn er beim Joggen dabei sein darf. Er genießt Kuscheleinheiten in seiner Umgebung mit den ihm vertrauten Menschen sehr und ist im Umgang mit Hündinnen vollkommen problemlos. Bei Rüden entscheidet Pertini nach Sympathie.

Aufgrund seiner Unsicherheiten sind hundeerfahrene Halter, die ihn klar führen und ihm in jeder Situation die nötige Sicherheit geben, die er unbedingt braucht, ein absolutes Muss. Pertini benötigt Menschen an seiner Seite, die ihm ausnahmslos konsequent und souverän vermitteln, dass er ihnen in jeder Situation vertrauen kann.

Für Pertini wäre es außerdem wichtig, in einem Haushalt mit Familienanschluss zu leben, wo er sich weiterentwickeln und die alltäglichen Dinge wie Staubsauger, Fernseher usw. kennenlernen kann. Zur Zeit ist dies nicht gegeben, weil sein Pflegefrauchen eine Tierpension betreibt. Deshalb würden wir uns auch über eine passende Pflegestelle mit Familienanschluss, die intensiv mit ihm arbeitet und ihn entsprechend auslastet, sehr freuen.

Lässt man Pertini alleine, protestiert er lauthals und wird sehr nervös. In seinem Zuhause sollte aus diesem Grund entweder eine nette Hündin vorhanden sein, oder aber er darf überall dabei sein. Vermutlich wird das Alleinbleiben langfristig in winzigen Schritten trainierbar sein.

Möchten Sie sich der Herausforderung „Pertini“ mit ganzem Herzen und ohne „wenn und aber“ stellen, verfügen über die notwendige Erfahrung mit Problemhunden und können viel Zeit und Geduld für ihn aufbringen? Dann freue ich mich sehr über Ihre Kontaktaufnahme.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Pertini auf der Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.

Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Beate Roeder
(02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
beate.roeder@streunerherzen.com
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Pertini"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
9 - 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück