Anzeige-Nr. 593385
vom 17.08.2017
33 Besucher

Kenji

Facebook Google+ Twitter Linkedin
Drucken

Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Der kleine Kenji stammt aus der neuen Tötungsstation in Jerez. Das ist eine ehemalige Pension für Hunde und Katzen, die bereits seit einigen Monaten für einige Gemeinden der Bucht von Cadiz als Perrera fungiert. Die andere Tötungsstation, aus der die Tierschützer jahrelang Katzen geholt haben, hatte ja vor kurzem relativ überraschend geschlossen. Seitdem haben weitere Gemeinden diese neue Perrera mit dem Einfangen, Unterbringen und - nach einer Frist von nur 10 Tagen (!!) - Töten der eingefangenen oder dort abgegebenen Tiere beauftragt. Die privaten Betreiber der neuen Tötungsstation haben allerdings auf eigene Rechnung diese Frist nochmal um 10 Tage verlängert. Danach wird auch hier, wenn die Perrera voll ist, getötet. Und um so mehr Gemeinden ihre Tiere dort hinschicken, um so schneller ist die Perrera voll - ein Teufelskreis. Die Betreiber bemühen sich immerhin Tötungen zu vermeiden, indem sie den Kontakt zu Tierschützern suchen und sie regelmäßig um Hilfe bitten. Ein allerdings nur schwacher Trost.
So jedenfalls kam Kenji, zusammen mit 8 weiteren Katzenbabys, auf die Finca. Es ist sozusagen der zweite Schwung von Babykatzen, den die Tierschützer von der neuen Perrera übernommen haben. Erst kürzlich kamen ja 15 Babys von dort, alle viel zu jung, um ohne Mama zu sein. Drei sind dann auch leider verstorben. Auch Kenji ist eigentlich noch viel zu klein, um sich allein durchzuschlagen. Aber er ist ein kleiner Kämpfer und frisst schon selbständig. Im Moment muss sich der kleine Mann in der Quarantänestation einen Käfig mit den anderen neuen Babykatzen teilen. Das hindert ihn aber nicht daran zu spielen und zu toben, nach dem Motto: in der Not ist in der kleinsten Hütte Platz.
Update 21.12.2016
Kenji ist natürlich längst raus aus dem Käfig. Er lebt jetzt in einem Gehege zusammen mit gleichaltrigen Katzen. Das ehemalige Erweiterungsgehege einer Gruppe älterer Katzen mussten die Tierschützer diesen leider wieder wegnehmen. Sie sahen sonst keine andere Möglichkeit, die vielen Kitten dieses Jahrgangs einigermaßen verantwortungsvoll unterzubringen, das heißt in nicht zu großen Gruppen. Sei's drum, Kenji fühlt sich in diesem Gehege pudelwohl. Die Maus ist inzwischen kräftig gewachsen, wie man auf den Fotos sehen kann. Für seine 8 Monate ist Kenji schon ein recht großer Kater, ein sehr hübscher zumal, mit seinen wunderschönen, bernsteinfarbenen Augen. Beim Füttern lässt er sich schon mal über den Rücken streichen. Sonst ist der süße Katermann noch etwas schüchtern, allerdings nicht wirklich ängstlich. In einer Familie wird Kenji also noch etwas Zeit benötigen. Aber er ist mit Menschen aufgewachsen, so dass die Tierschützer glauben, dass sich seine Scheu bald geben wird.

Update 29.05.2017
Kenji und Babechi waren zusammen reserviert, und dann hat es leider doch nicht geklappt. Nun suchen die Beiden erneut von der Finca aus ein Zuhause, sehr gern gemeinsam, das ist aber keine Bedingung. Kenji hatte vor kurzem einen Abszess unterhalb der Ohrmuschel an der linken Wange. Der musste geöffnet und behandelt werden. Wer auf einigen Fotos genau hinschaut, sieht noch die Fäden vom Nähen der Wunde. Inzwischen ist aber alles super verheilt und Kenji ist wieder total fit und flirtet mit den jungen -Damen- seiner Gruppe... Anfang Juni 2016 wurde Kenji eingestellt. Damit ist er jetzt auch schon ein Jahr auf der Finca! Die Tierschützer hatten geglaubt, dass ein so hübscher Katermann wie er eher ein Zuhause findet. Aber gut Ding will eben Weile haben. Es soll ja ein schönes und gleichzeitig auch sicheres Zuhause sein.

Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz

Unsere Katzen werden kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland.Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Kenji"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
9 - 4 + 2 =

*Pflichtfelder

<< Zurück