Anzeige-Nr. 635519
vom 04.11.2017
34 Besucher

Irati - verschmuste -Glückskatze-

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Flugpaten gesucht 
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
2,5 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzPfotenrettung grenzenlos e.V. 
82152 Planegg

Telefon: 08178 / 86 70 69


Beschreibung
Irati
Rasse: EKH
Geschlecht:Katze, kastriert
Geb. ca.: 02/2015
Wesen:sanft und verschmust / verträglich mit Artgenossen
Tierärztliches:geimpft, gechipt, EU-Heimtierausweis,FIV negativ, Leukose negativ, Kieferbruch (chirurgisch versorgt und in Heilung begriffen)
Herkunft / Unterbringung:Fundtier / Pflegestelle in Jaén (Spanien)
Wichtiger Hinweis:Vermittlung ausschließlich zu oder mit Artgenossen (keine Einzelhaltung)

Ob die dreifarbige Kätzin Irati auf den Straßen des spanischen Ortes Jaén geboren oder von jemandem ausgesetzt worden ist, wissen wir leider nicht. Wie auch in vielen anderen südlichen Ländern werden Katzen in Spanien recht häufig einfach in Parkanlagen oder direkt auf der Straße »freigelassen«, wenn man ihrer überdrüssig geworden ist. Deshalb sieht man dort öfter ganze Gruppen von Katzen auf der Suche nach Nahrung und Schutz in sog. »Katzenkolonien«.

Da es unserem Partnerverein ABYDA vor Ort keinesfalls möglich ist, alle draußen lebenden Tiere im Katzenhaus unterzubringen, werden die Tiere in den Katzenkolonien soweit es geht wenigstens mit Futter versorgt, überwacht und kastriert.

Irati lebte schon zwei Jahre in solch einer Katzenkolonie, als sie eines Tages mit einer schlimmen Gesichtsverletzung auftauchte. Sie wurde von einer ehrenamtlichen Helferin des Vereins in Obhut genommen und dem Tierarzt vorgestellt. Ihr Kiefer war gebrochen und zeigte eine Fehlstellung. Deshalb musste sie bis zu einem Experten nach Sevilla gebracht werden, der sie chirurgisch versorgt hat. Auf den Fotos trägt sie den momentan noch nötigen Schutzkragen, damit sie nicht an die Wunde kommt.

Sie hat viel durchgemacht, aber inzwischen geht es ihr täglich besser. Natürlich möchten wir nicht, dass ihr noch einmal etwas zustößt und suchen deshalb für die kleine Katzendame ein sicheres und liebevolles Zuhause in Deutschland.

Irati war zuerst ein wenig zurückhaltend. Das ist allein schon wegen der Schmerzen, die man leider nicht völlig unterdrücken kann, nicht weiter verwunderlich. Auch wissen wir nicht, was ihr zugestoßen ist, neben der Möglichkeit, dass sie angefahren wurde, besteht leider in Spanien auch eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass Katzen vorsätzlich misshandelt werden.
Trotzdem ist sie nach einigen Tagen in ihrer Pflegestelle aufgeblüht. Sie liebt es, gestreichelt zu werden und kommt auch selbstständig an, um sich verwöhnen zu lassen.

Das Kätzin zeigt sich auch überaus freundlich und sozial Artgenossen gegenüber. Deshalb wünschen wir uns für Irati ein Zuhause, in dem schon eine Samtpfote im passenden Alter auf sie wartet. Falls sie noch nicht die Gegenwart einer Katze genießen, kann Irati evtl. auch gleich einen Freund oder eine Freundin aus der Pflegestelle oder dem Tierheim von ABYDA mitbringen. – Denn zu zweit schmust und kuschelt es sich einfach viel schöner!
Bei Bedarf beraten wir Sie gerne, welche der anderen Samtpfoten am besten zu Irati und zu Ihnen passen würde. Anfragen für eine Haltung auf einem Einzelplatz können deshalb aber prinzipiell nicht berücksichtigt werden.

Ein gelegentliches Sonnenbad und frischer Wind um die Nase sind absolute Wohlfühlfaktoren für eine Katze. Auch die geistige Anregung durch das Sammeln von Eindrücken aus der Außenwelt – Gerüche, Geräusche und optische Reize – sind sehr wichtig für das allgemeine Wohlbefinden eines »Minitigers». Deshalb wünschen wir uns für Irati Zugang zu einem vernetzten Balkon oder (nach einer Eingewöhnungszeit) Freigang in verkehrsberuhigter Lage.

Wollen Sie dieser sowohl bildhübschen als auch lieben Samtpfote ein Heim geben und ihr ein behütetes Katzenleben voller Zuwendung schenken? Irati wird es Ihnen mit intensiven Schmusestunden und langen Schnurrkonzerten danken!

Auf Leukose und FIV wurde Irati bereits negativ getestet und schon bald könnte sie die Reise nach München und zu »ihrem« bzw. »ihren« Menschen antreten. Bei Ankunft ist sie schon geimpft, gechipt, kastriert und hat einen EU-Heimtierausweis im Gepäck.

Ansprechpartnerin ist Sandra Danner, Tel. 08178 / 86 70 69
Eigenschaften
Wohnungskatze, Freigängerkatze, verträglich mit anderen Katzen
Dieses Tier benötigt noch einen Flugpaten für folgende Flugroute(n): Ausreise ist ab September 2017 möglich.
Für dieses Tier können Sie eine Flugpatenschaft übernehmen. Tiere, welche sich im Ausland in Notsituationen befinden, benötigen einen Flugpaten, damit diese in Deutschland u.a. Ländern ein besseres Zuhause erhalten können. Sei es vorübergehend in Pflegestellen oder dauerhaft in bereits wartenden Familien. Beispielsweise können Sie bei Beendigung ihres Urlaubs ein Tier als "Sondergepäck" einchecken lassen. Die Tierschutzorganisation bringt das Tier mit allen notwendigen Papieren (Impfpass bzw. EU-Heimtierpass, Gesundheitszeugnis, Flugmeldebestätigung) zum Abflughafen und macht mit Ihnen gemeinsam den Check-In. Sie müssen nach der Landung lediglich die Tier-Box vom Gepäckband in die Flughafen-Halle mitnehmen, wo bereits Tierschützer warten und das Tier abholen. Ihnen entstehen keine zusätzlichen Wege. Die evtl. Kosten für das Sondergepäck übernimmt in der Regel die jeweilige Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.

Es suchen auch noch viele andere Tiere Flugpaten auf nachfolgenden Flugroute(n):
von Malaga nach München
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Irati - verschmuste -Glückskatze-"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Flugpatenschaft übernehmen.
Ihr Abflughafen:
Abflug am:
: Uhr
Ihr Zielflughafen:
Ankunft am:
: Uhr
Fluggesellschaft:

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
15 + 1 - 3 =

*Pflichtfelder

<< Zurück