Anzeige-Nr. 641939
vom 15.11.2017
17 Besucher

Farah

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäisch Kurzhaar (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Miezekatze e. V. 
65606 Villmar-Seelbach

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Die kleine Farah stammt aus einer Katzenkolonie, die direkt an einem Centro de Salud lebt. Das sind die staatlichen Gesundheitszentren, der kostenlose Anlaufpunkt für alle Bürger, die krank oder verletzt sind. Von hier aus werden sie, wenn es etwas Ernsteres ist, zu den Spezialisten weitergeleitet. Ein solches Centro de Salud gibt es praktisch in jedem größeren Dorf und natürlich auch in den Städten. Klar, dass es dort stets viel Auto-und Publikumsverkehr gibt. Insbesondere Katzenbabys leben dort nicht nur gefährlich, sondern ihre Kolonie wird auch als störend empfunden. Und so haben sich viele über die Katzenkolonie beschwert.
Josefina, die Tierschützerin vor Ort, hat deshalb beschlossen, ein wenig den Druck wegzunehmen, indem sie die Katzenmütter einfängt und kastrieren lässt und falls möglich für sie, insbesondere aber auch für die Katzenbabys, ein Zuhause sucht. Auch werden zahme Katzen, die dort womöglich ausgesetzt wurden, von den Tierschützern eingefangen.
Farah war, als sie eingefangen wurde, wie viele andere Babys ihrer Kolonie, in keinem guten Zustand. Josefina hatte sie deswegen, zusammen mit fünf weiteren Babys, zuerst mal mit zu sich nach Hause genommen und hat sie und die anderen dort teilweise mit der Flasche großgezogen. Auch musste auf der Finca erst ein neuer Raum geschaffen werden, in dem die diesjährigen Katzenbabys untergebracht werden können.
Farah ist von allen Katzen vom Centro de Salud noch diejenige, die von Anfang an am stabilsten war. Sie hat sich sehr schnell erholt und sah bald gut aus. Mit ihren Menschen ist die Süße noch etwas vorsichtig. Nur Menschen, die sie sehr gut kennt, dürfen sie anfassen. Richtig genießen tut sie das noch nicht. Aber sie ist sehr neugierig, möchte alles mitbekommen. Wir gehen also davon aus, dass sie bald ihre Scheu ganz verlieren wird und auch mal eine kleine Schmusekatze wird, wenn sie Menschen findet, die sich wirklich um sie kümmern können.
Update 14.04.2016
Farah ist weiter sehr stabil. Sie ist eigentlich immer gesund. Wenn die Tierschützer kommen, ist sie meist ganz in ihrer Nähe. Sie beobachtet, schaut zu. Sie macht einen Schritt auf die Tierschützer zu, aber dann traut sie sich doch nicht. Farah wurde halt auf der Straße geboren, als Tochter einer Mutter, die wohl schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat und dies an ihre Kinder weitergegeben hat. Wenn es auf der Finca Menschen gäbe, die wirklich Zeit hätten, sich mit den einzelnen Katzen zu beschäftigen, wäre Farah's Scheu sicher längst passé. So wird die hübsche Maus in einer Familie noch etwas Zeit brauchen, bis der Knoten endgültig platzt.

Update 29.03.2017
Es ist wie verhext. Immer, wenn Fotos von Farah gemacht werden sollen, schaut sie entweder in die falsche Richtung, oder sie steht unter dem roten Segel, das über den Auslauf ihrer Gruppe gespannt ist. Das verändert völlig die Farben der Katzen. Und so kann man nicht sehen, wie wunderschön Farah geworden ist, insbesondere mit ihren aussergewöhnlichen Farben. Das Update wurde deshalb schon mehrfach verschoben, aber nun muss es endlich raus, auch wenn die Fotos nicht so schön sind.Farah ist inzwischen mit ihren Kumpels umgezogen, weil ihre bisherige Heimat für die FeLV-positiven Katzen gebraucht wurde. Sie lebt jetzt in dem zuletzt errichteten Katzengehege und kommt dort super zurecht. Was sich schon vor geraumer Zeit abzeichnete, Farah hat weiter Vertrauen gefasst und ist jetzt eigentlich diejenige die, von den ingesamt 4 Schildpattmädchen ihrer Gruppe, das meiste Vertrauen hat. Sie streicht einem um die Beine, und lässt sich von Leuten, die sie gut kennt, auch streicheln. Das ist ein wunderbarer Fortschritt. Und es nährt die Hoffnung, dass Farah, die ja nun auch schon zwei Jahre wartet, endlich ein richtiges Zuhause findet.

Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz

Je nach Alter sind unsere Miezen kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland. Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Farah"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
6 + 6 + 3 =

*Pflichtfelder

<< Zurück