Anzeige-Nr. 661611
vom 21.12.2017
159 Besucher

Filimon – ein trauriger Anblick

Facebook Google+ Twitter
Drucken

Profil
NOTFALL Paten gesucht 
Tierart:

Hund

Rasse:

k.A. (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
6 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Griechenland
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzAnimal Refuge Katafigiozoon 
90530 Wendelstein

Telefon: 09129-7948


Beschreibung
https://www.griechische-pfoetchen.de/?s=Filimon

Kavalari, etwas außerhalb von Thessaloniki, fahrende LKW, hohe Geschwindigkeiten und am Straßenrand neben den Sträuchern ein schleichender „Schatten“…
Vasso und Dolly, die leider viel zu oft solch Schlimmes sehen, entdeckten ihn. Ihre Herzen schlagen schneller, weil sie nicht wissen was sie erwartet, wenn sie dem kleinen Schatten nahe sind. Sie hatten die Möglichkeit ihr Auto zu wenden und dann sahen sie Filimon – ein trauriger Anblick… Sie hofften so sehr, dass der Hund ihnen schnell entgegenläuft, keine Angst zeigt und nicht zurück auf die Straße in den fließenden Verkehr rennt. Zum Glück kam Filimon direkt auf sie zu und legte seinen Kopf vertrauensvoll in die zu ihm ausgestreckte Hand. Vasso, die ja leider schon viel Trauriges gesehen hat, standen Tränen in den Augen. Nicht nur der Anblick des armen Hundes, sondern auch sein Vertrauen überwältigten sie.
Die finanzielle Lage des Tierheims ist wirklich mehr als angespannt, aber könnte man Filimons großes Vertrauen unbelohnt lassen? Nein, unmöglich! Natürlich wird Vasso Filimon helfen. Sein körperlicher Zustand ist wahrlich schlimm, aber mit ein wenig Glück und Daumen drücken von uns allen wird Filimon es schaffen! Er wird wieder ein hübsches Kerlchen, dann hoffentlich gesund, glücklich und mit lieber Familie. Wir werden für ihn und mit ihm kämpfen. Er hat sich Vasso und Dolly als seine Menschen ausgesucht zumindest so lange bis er gesund wird und seine eigenen Menschen findet. Er hat es ihnen immer wieder gezeigt, durch seine Berührungen, durch seinen Blick und vor allem, als sie mit großer Mühe versuchten ihm in dem schon voll bepackten Auto einen Platz zu schaffen, hat er keine Anstalten gemacht davon zu laufen. Er wartete geduldig, lief um die Damen herum und war sehr bedacht darauf sie ja nicht zu verlieren. Wer weiß wie lang es her ist, dass er von Menschen ein wenig Liebe erfahren hat? Kannte er dieses Gefühl überhaupt?
Filimon sieht aus wie ein mit Haut überzogenes Skelett mit vielen offenen Wunden. Seine Haut erinnert eher an Zement – wie einst bei Leandros und Menelaos die zum Glück wieder gesund sind und liebe Familien gefunden haben. Sein Körper ist so ausgedörrt und von dünner Haut umhüllt, dass Vasso und Dolly Angst hatten ihm die Haut noch zusätzlich zu verletzen als sie ihn ins Auto hoben. Seine Ohren sind in einem sehr schlimmen Zustand: blutig, sehr schwer und geschwollen. Wer weiß, wie lange er in diesem Zustand zwischen den vielen kleinen Fabriken in der Nähe herumlief ohne dass jemand auf die Idee kam zumindest Hilfe zu holen. Filimon wurde zuerst ins Tierheim gebracht, mit Vitaminen, Antibiotikum und den üblichen Medikamenten für die Haut versorgt. Er bekommt mehrere kleine Mahlzeiten am Tag. Sein großer Hunger ist kaum zu beschreiben. Er ist sehr müde und beim Laufen sacken seine hinteren Beine ein. Er hat jetzt erst einmal ein warmes Plätzchen im Tierheim gefunden und schläft sehr viel. Da seine Venen sehr dünn sind, ist es noch nicht möglich Blut abzunehmen um verschiedene Untersuchungen machen zu lassen. Sobald es ihm etwas besser geht und er ein wenig zugenommen hat, werden alle Blutuntersuchungen vorgenommen.

Wir hoffen so sehr, dass Filimon es schafft!
Nach diesem schweren Jahr wäre doch nun auch
ein wenig Glück zum Jahresende nicht zu viel verlangt, oder?

Wir freuen uns sehr, wenn Sie Vasso und Filimon mit einer Spende unterstützen möchten!
Wir danken Ihnen von Herzen!

Wula Dertili, 90530 Wendelstein,
Animal Refuge Katafygiozoon

IBAN: DE93760501010003871085
BIC: SSKNDE77XXX
bei der Sparkasse Nürnberg

17.12.2016
Filimon geht es schon sichtlich besser. Auch wenn er noch immer bemitleidenswert ausschaut: die entzündeten Hautbereiche sind schon recht gut verheilt. Sein Gesicht und die Ohren sind nicht mehr geschwollen. Wir wünschen unserem „kleinen Schatten“ weiterhin gute Besserung!

28.12.2016
Filimon hat inzwischen ein wenig zugenommen. Er hat keine offenen Wunden mehr und frisst sehr gut!
Filimon freut sich jeden Tag riesig, wenn Vasso ins Tierheim kommt. Sein fast kahles Schwänzchen hört
dann gar nicht auf zu wedeln und er schaut Vasso dabei immer ganz intensiv in die Augen.
Für dieses Tier können Sie eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft hilft den Tierschutzvereinen Tierarztkosten, die durch Impfungen, Operationen, Kastrationen etc. entstehen, zu finanzieren. Sie können jedoch auch eine Patenschaft in Form von Sachgeschenken übernehmen, d.h. Sie übersenden den jeweiligen Verein für ihr Patentier Grundausstattung, wie Napf, Decke, Halsband, Leine, Spielzeuge, Futter etc. oder Sie finanzieren diese Sachen. Ob Sie sich für eine monatliche Zahlung, eine Einmalzahlung oder eine Sachspende entscheiden, ist Ihnen überlassen - ihrem Patentier hilft jede Zuwendung. Den allgemeinen Ablauf der Patenschaft klären Sie bitte direkt mit der entsprechenden Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Filimon – ein trauriger Anblick"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Patenschaft übernehmen.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
6 + 6 + 3 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder

<< Zurück