Anzeige-Nr. 1047064
vom 11.09.2019
79 Besucher

Zillo, Zajna, Zoci und Zini...

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
5 Monate

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetzsaving-dogs e.V. 
42349 Wuppertal

Telefon: Tel.-Nr.: 02323 / 2 78 82 oder 01578 / 9 34 73 45


Beschreibung
Steckbrief: Zillo

Geburtsdatum: 15.04.2019
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: nein

Schulterhöhe: Stand Juli´19 ca. 27 cm, ca. 5 kg, im Wachstum

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise in Deutschland

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Vermittlung: bundesweit

Sucht:
Familie: ja
Pflegestelle: ja
Paten: ja

Aufenthaltsort: Sardinien

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Claudia Hansmann
Tel.-Nr.: 02323 / 2 78 82 oder 01578 / 9 34 73 45
c.hansmann@saving-dogs.de
Homepage: www.saving-dogs.com


ZILLO, Zanja, Zini und Zoci... Mögen Sie es auch, durch deutsche Gartencenter zu schlendern...

und dabei den Duft von frischen Blumen und Bäumen einzuatmen? Durch die Reihen der bunten und duftenden Blumen zu gehen macht Freude und das Auge bekommt etwas tolles geboten.

Auf Sardinien sieht die Sache jedoch ganz anders aus. Dort gibt es ein Gartencenter, aus dem es nicht duftet, sondern bestialisch nach verfaulter Erde und verwelkten Blumen stinkt. Dieses Center ist verlassen, seine einzigen Bewohner waren eine Hündin mit ihren Welpen. Unsere Kollegin kommt täglich auf dem Weg zur Arbeit an diesem verlassenen Ort vorbei. Bisher hatte sie keinen Blick für die Ruine gehabt, bis zu dem Tag, als ihr plötzlich ein kleiner Welpe fast vor das Auto lief. Sofort schrillten ihre Alarmglocken, denn meistens ist es nicht nur ein Welpe, der in einer verlassenen Gegend herum irrt.

Sie machte sich also auf die Suche und fand in den Trümmern eine verletzte Hündin mit drei weiteren Welpen. Sie gab der kleinen Familie zu trinken und opferte erst einmal ihr Butterbrot für die Mutterhündin. Sofort erkannte sie, dass die kleine Hündin zwei offene Wunden hatte. Sie wusch die Wunden erst einmal mit sauberem Wasser aus und die kleine Mama ließ alles über sich ergehen. Danach sah sie sich in der Gegend um und entdeckte ein paar hundert Meter weiter ein Haus. Sie machte sich auf den Weg dorthin und tatsächlich traf sie einen griesgrämigen alten Mann an. Höflich fragte sie, ob die Hündin und die Welpen ihm gehören, er bejahte dies, stieß aber wahre Schimpftiraden über die Hündin und ihre nutzlosen Welpen aus. Er sagte ihr wortwörtlich, dass er die Welpen eigentlich direkt nach der Geburt töten wollte, aber die Hündin sich vor ihm versteckt hätte. Jetzt kann man sicherlich denken, dass es nicht ihre erste Geburt war und was mit den anderen Welpen passiert ist. Instinktiv hatte sie sich dieses Mal - um sich und die Welpen zu schützen - vor dem Mann versteckt.

Die Kollegin bat darum, die kleine Familie komplett übernehmen zu dürfen und bei den Welpen sagte er auch sofort zu. Die Mutterhündin allerdings wolle er auf jeden Fall behalten. Wir glauben, jetzt Ihre Gedanken lesen zu können, denn wir hatten die Gleichen, aber um die Hündin nicht zu gefährden, blieb die Kollegin freundlich und nahm die vier erst einmal mit. Jetzt sind sie wenigstens schon einmal in Sicherheit. Die Hündin geben wir aber noch lange nicht auf und die Kollegin ist jetzt fast täglich vor Ort und schaut nach ihr. Sie gibt ihr Futter und Wasser und das Gespräch mit dem Mann sucht sie weiterhin. Wir konnten wenigstens schon einmal erreichen, dass wir die Hündin demnächst kastrieren dürfen, hoffen aber sehr, dass die Gespräche den Mann irgendwann so „nerven“, dass er sein OK gibt und wir auch die Mama übernehmen können. Sobald das geschehen ist, werden wir sie in den Vermittlungsforen sichtbar machen.

Nun aber möchten wir Ihnen ZILLO, Zanja, Zini und Zoci ans Herz legen. Die vier sind jetzt auf einer privaten Pflegestelle und werden dort aufgepäppelt. Sie wurden mittlerweile geimpft, gechippt und gegen Parasiten behandelt und könnten schon im September ausreisen.

Wie sollten nun die zukünftigen Pflege- oder Endstellen für die vier Mäuse aussehen?

Eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung in den ersten Wochen sehen wir als selbstverständlich an. 2 bis 3 Stunden alleine bleiben? Nein, das können und sollen sie auch nicht und ebenso als liebe ruhige Bürohunde eignen sie sich nicht. Bedenken Sie bitte, dass auch ein Welpe beschäftigt werden muss. Spielen in der Welpengruppe ist enorm wichtig für die weitere Entwicklung. In einer Familie mit schon verständnisvollen Kindern würden sich ZILLO, Zanja, Zini und Zoci sicherlich sehr wohl fühlen.

Wir suchen nun Familien, die sich nicht vor ein paar sehr stressigen Wochen scheuen. Wochen in denen Sie den Welpen nicht nur das Kleine, sondern auch das große Hunde 1x1 beibringen müssen.

Wochen in denen die Zewa-Küchenrolle Ihr ständiger Begleiter ist, Wochen in denen Sie in Pantoffeln und Schlafanzughose nachts durch den Garten laufen, aber auch Wochen, in denen Sie und ihr neues Familienmitglied eng zusammen wachsen werden.

Wenn Sie sich nun auf das Abenteuer Welpe einlassen möchten, rufen Sie uns an. Zur Endgröße von ZILLO, Zanja, Zini und Zoci können wir keine genauen Angaben machen....
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Zillo, Zajna, Zoci und Zini..."
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
4 + 11 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück