Anzeige-Nr. 1071658
vom 18.10.2019
74 Besucher

sanftes schüchternes Seelchen Chispa

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Reserviert NOTFALL 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Schäferhund Rottweiler (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
7 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzCarlos und Co. 
26349 Jade

Telefon: 0160 93278421


Beschreibung
Chispa Reserve f andere Orga
Aufenthaltsort: Tierheim Protectora de Villena in der Nähe von
Alicante/Spanien
Geb. ca.: 01.2012
Größe: ca. 57 cm
Hündin, Misching, geimpft, gechipt, kastriert, MMK negativ
Auslagenerstattung: 390 Euro inkl. Transport nach Deutschland und Sicherheitsg.
Sag, Carlos, glaubst du noch, dass auch einmal eine Familie anrufen wird, die nach mir fragt!?
Ich möchte mich gar nicht beklagen, es geht mir nicht schlecht, aber es ist schon recht voll im Tierheim und auch laut und eng und manchmal hätte ich lieber einen Ort, an dem ich mich auch mal zurückziehen kann. Die Pfleger haben meine Freundin Laika weggebracht. Ich war ganz traurig! Wir haben immer zusammen gelebt, auch bei dem Bauern im Stall und jetzt plötzlich ist sie weg! Laika hat es gut, sie sieht hübsch aus und hat gar keine Angst vor den Menschen! Sie rennt zu ihnen, freut sich und lässt sich einfach so anfassen, ich kann das noch nicht! Was wäre denn, wenn diese Tierheimmenschen auch so sind wie unser Bauer!? Sie könnten hauen oder treten oder uns anketten - das möchte ich auf keinen Fall mehr! Die Leute hier sagen, ich kann mich nicht -entwicken-, wenn ich immer nur hinter Laika stehe und sie alles für mich übernimmt. Was ist entwickeln?? Das sollte ich noch nie, früher war es nur wichtig nicht aufzufallen und keinem Menschen im Weg zu stehen. Ich habe einen neuen Kameraden bekommen, auch sehr nett, er weiß auch nicht, wie -entwickeln- geht, aber ihn stört das überhaupt nicht!
Neulich ist mir etwas ganz eigentümliches passiert, das hat auch mit -entwickeln- zu tun gehabt, sagen die Tierheimleute. Ich sehe ja immer, wie am Freitag Hunde in den Ausreisebereich gebracht werden, sie sind aufgeregt, bekommen ganz neue Halsbänder angezogen und werden gebürstet, dann kommt ein großes Auto und sie alle dürfen da rein und sind dann weg. Die Menschen freuen sich und winken und sagen -Diese Hunde haben es geschafft, sie fahren jetzt nach Hause zu ihren Familien-. Ich habe keine Ahnung was das alles zu bedeuten hat, aber ich durfte auch in den Ausreisebereich und habe ein Halsband und ein Geschirr bekommen. Ich dachte ja schon, ich muß jetzt auch noch Familie entwickeln, aber es war nur ein Ausflug. -Ausflug- ist, wenn die Carlottas nach Spanien kommen um Hunde kennenzulernen, glaube ich. Sie haben mich und noch zwei Hunde in ein kleines Auto gesteckt und sind mit uns zur Finca gefahren. Was für eine Aufregung, ich wusste gar nicht, wie man richtig -Ausflug- macht! Ich war erst ganz unsicher, obwohl die Finca und der große Garten mir gleich gut gefallen haben! Diese Carlosmenschen sind gar nicht wie der Bauer, sie haben mich von der Leine gelassen und mich im Garten einfach in Ruhe gelassen. Ich habe mir die Füße vertreten, im Schatten ganz in Ruhe ein Nickerchen gemacht und dann habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und wollte die Leute fragen, wie man sich entwickelt. Die hatten leider keine Zeit, sie haben gerade Futter vorbereitet und ich habe auch etwas bekommen - einfach so!! Geschenkt, einen ganzen Napf voll Nassfutter für mich alleine! Das hatte ich noch nie!! Ich bin dann in der Nähe geblieben und die Leute haben gemerkt, dass ich vor dem kleinen, zickigen Hund etwas Angst habe, sie haben ihn beiseite genommen und so konnte ich auch mit auf der Terrasse sein und mich streicheln lassen. Da ist es plötzlich passiert: Einer hat gesagt -Ach guck mal, die Chispa macht aber schnell Fortschritte, das ist ja für die paar Stunden eine tolle Entwicklung!-Dann hat sie mir ein Ding gegeben, ganz hart, aber roch super und schmeckte auch fein. Ich konnte mich auf dieses neue Geschenk gar nicht richtig konzentrieren, weil ja endlich meine Frage ein bißchen beantwortet war: Entwickeln ist, wenn man doll mutig etwas macht, was man sonst nicht macht und dann überrascht von sich selbst ist!!
Ich habe meine restliche Zeit damit verbracht alles mögliche eifrig zu entwickeln! Spazieren gehen, das Haus von innen begucken, gebürstet werden und unterm Gartentisch bei den Leuten liegen habe ich hinbekommen und wir haben uns alle über mich und meine Entwicklung gefreut. Jetzt habe ich zu -Entwicklung- auch noch -positive Tendenz-!! Klingt auch toll!
Jetzt bin ich wieder im Zwinger. Hier nützt mir -positive Tendenz- gar nichts und -entwickeln- ist hier auch ganz viel schwieriger. Die Carlosmenschen haben versprochen, dass sie bei sich zu Hause von mir erzählen und versuchen wollen eine Familie für mich zu finden. Das ist bestimmt eine gute Idee, sie meinen nämlich, dass ich ein ganz toller Hund bin! Ich hoffe, mich möchte jemand adoptieren, auch wenn ich so wenig von der Menchenwelt verstehe und nicht mehr die Jüngste bin!
Der Bauer hat immer gesagt, ich bin ein dummer Köter und soll verschwinden. Auf der Finca haben ich neben den lebenspraktischen menschennormalen Sachen noch etwas entwickelt, zusammen mit den Carlos-Menschen: Hoffnung. Wir haben alle ein bißchen Hoffnung dass mich jemand sieht, der mich zu sich nehmen möchte.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"sanftes schüchternes Seelchen Chispa"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
49 + 6 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück