Anzeige-Nr. 1095880
vom 23.11.2019
108 Besucher

Nelson: Ich stehe mir selbst im Weg…

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
4,7 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetzsaving-dogs e.V. 
42349 Wuppertal

Telefon: 01777003377


Beschreibung
Steckbrief: Nelson

Geb.-datum: 15.03.2015
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling

Notfall: nein
kastriert: ja

Schulterhöhe: 50 cm, 17 kg, ausgewachsen

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC: komplett negativ

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: ja

Ersthund: ja, souverän
Familienhund: ja

Vermittlung: bundesweit

Aufenthaltsort: 42349 Wuppertal

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Update Nov'19:

Nelson hat sich super entwickelt und macht weiter Fortschritte.
Er ist in seiner vertrauten Umgebung ein entspannter, unaufdringlicher und ruhiger Hund, der es bevorzugt, nicht aufzufallen.
Inzwischen nimmt er nach einer Kennenlernphase Leckerlis von Fremden und
kann auch relativ schnell in deren Anwesenheit entspannen, dennoch sehen wir Nelson eher bei einer Einzelperson, der er sein volles Vertrauen schenken kann.
Nelson zeigt sich seiner Bezugsperson sehr anhänglich und loyal gegenüber.
Am Liebsten liegt er mit im Bett oder auf dem Sofa und kuschelt dann mit einem.
Nelson liebt Spaziergänge. Ein eingezäuntes Grundstück, auf dem er sich auch mal auspowern kann, wäre ideal.
Nelson könnte problemlos zu Katzen und zu nicht aufdringlichen souveränen Hunden vermittelt werden.
Hundebegegnungen draußen mit fremden Hunden sollten weiter trainiert werden, da er bei diesen teilweise aus Unsicherheit mit Bellen reagiert.
Nelson ist in seiner vertrauten Umgebung wirklich ein ausgeglichenes Kerlchen.
Alleine bleiben gefällt ihm allerdings noch nicht so sehr, auch daran muss man weiter mit ihm üben. Wir können uns Nelson aber gut als Bürohund vorstellen.
Mit Alltagsgeräuschen, auch Straßenverkehr, kommt Nelson inzwischen gut zurecht.
In Situationen die ihm noch Ängste bereiten, sucht er in der Regel den Schutz seiner Bezugsperson.

Wer gibt diesem charmanten Kerl die Zeit, die er zum Auftauen benötigt?
Er wird Zeit brauchen um anzukommen, dafür bekommen Sie einen Partner fürs Leben, der mit Ihnen durch Dick und Dünn geht.

----

Nelson: Ich stehe mir selbst im Weg…

Update 08.01.2019
Nelson macht weiter tolle Fortschritte.
Das Vertrauen wächst stetig, so, dass wir langsam auch verschiedene unbekannte Situationen trainieren können. Aktuell lässt Nelson sich von seiner Pflegemama problemlos anfassen und streicheln, ohne dabei zurückzuweichen und kann das inzwischen auch genießen. Bei ihr sucht er bewusst die Nähe, er legt sich gerne zu ihr. Er kommt immer zuverlässiger wenn er gerufen wird. Der hübsche Kerl freut sich sehr wenn seine Pflegemama nach Hause kommt und kommt dann meist auch mit den anderen beiden Hunden angeflitzt.
Nelson zeigt mittlerweile ganz zaghaft verspielte Ansätze.
Wenn es zum Spaziergang geht, kommt er immer wieder freudig angelaufen und bleibt auch immer öfter stehen, um sich anleinen zu lassen.
Auch in Gegenwart von Fremden kann er nach einiger Zeit nun langsam entspannen.
Nelson ist zwar noch weit davon entfernt ein Hund zu sein, der andere Menschen Angst los in seiner unmittelbaren Nähe akzeptiert, aber es wird…. Das kleine Häufchen Angst, das wir die ersten Tage am liebsten wieder nach Sardinien zurückgeschickt hätten, weil er so unglücklich wirkte, blüht auf und er scheint sein neues Leben immer mehr zu genießen. ☺ Das freut uns unheimlich für ihn.
Den Katzen schaut Nelson interessiert hinterher, beschäftigt sich aber bisher sonst nicht weiter mit ihnen.
Aktuell würden wir Nelson so beschreiben: einmal aufgetaut ist er schon ein anhänglicher Kerl, der Streicheleinheiten genießt und mit dabei sein möchte. Wir denken das in ihm noch viele tolle Eigenschaften schlummern, die er auf Grund seiner Ängste noch nicht zeigen kann.
Nelson entwickelt sich super und ist, wie wir finden, auf einem richtig guten Weg. 😊❤

Nelsons Geschichte:
Nelson kam in unsere Obhut, als er gerade einmal ein paar Monate alt war.
Was ihm vor dieser Zeit schlimmes widerfahren ist, können und möchten wir uns nicht vorstellen. Fakt ist aber, dass er sobald er einen ihm fremden Menschen sieht, negatives damit verknüpft. Er verschafft sich erst mal räumlichen Abstand und beobachtet lieber das Geschehen aus der Ferne.

Fragen Sie sich nun, warum wir an einem Hund festhalten, der doch so eigentlich nicht vermittelbar ist? Das können wir Ihnen sagen. Wir möchten versuchen, ihm sein Leben zurück zu geben. Wir möchten versuchen ihm zu zeigen, dass die Zweibeiner die ihn so verstört haben, eine Ausnahme sind, dass wir Menschen seine Freunde sind.
Nelson lebte drei!!! Jahre auf unserem Hope-Gelände. Unfassbar für uns. In dieser Zeit haben etliche andere Hunde ihre Familie gefunden, Nelson jedoch hatte noch niemals eine Adoptionsanfrage!
(Seine Schwester Naomi hat bereits lange ihr Glück...lesen Sie bitte hier weiter: https://www.saving-dogs.com/hunde/hunde-mn/nelson/



Sofern -unbekannt- angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Nelson: Ich stehe mir selbst im Weg…"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
33 + 7 + 2 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück