Anzeige-Nr. 1100961
vom 01.12.2019
37 Besucher

Codi, sucht sein Fürimmer Körbchen

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (bis 30 cm)

Rasse:

Dackel (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Hessen
Beschreibung
C.O.D.I ist morgen seit fünf Monaten bei mir in Pflege. Ich habe ihn liebgewonnen, den kleinen Terrorclown.

Clown, weil er so viel Witz in sich hat. Diese Seite hat er anfangs für sich behalten, inzwischen zeigt er sie fast täglich. Beispielsweise wenn er beim Spaziergang wie von der Tarantel gestochen losrennt. Einfach so, Runde um Runde. Oder wenn ihm in Spiellaune ein Stofftier unter die Nase kommt... die findet er grandios!

Terror, weil er Außenstehende / Fremde schmerzlich darauf hinweist, dass sie unerwünscht sind, wenn sie in meiner Abwesenheit „unser“ Territorium betreten. In meiner Anwesenheit kündigt er sie bellend an. Auch einem nah an uns vorbeigehenden Passanten hat er neulich seinen Unmut über dessen Nähe bekundet.

Codi ist ein zweischneidiges Schwert. Er weiß sehr genau, welche Verantwortlichkeiten er gerne übernehmen möchte und es braucht Bestimmtheit und Überzeugungsarbeit, ihm diese abzunehmen. Auf der anderen Seite ist er voller Befürchtungen. Es hat Wochen gedauert – und der Prozess ist noch nicht abgeschlossen – bis er Vertrauen zu mir gefasst hat, sich entspannen und mir gegenüber öffnen konnte. So eroberte der kleine Mann Stück für Stück mein Herz und zack - die Gewissheit meiner Zuneigung wird an anderer Stelle (vorbeigehendes Hosenbein) ausgenutzt.

Ein kleiner Teufel, dieser Dackel. :o)

Mit Männern tut er sich generell schwerer, als mit Frauen. Meinen Vater liebt er inzwischen, weil er Codi die Möglichkeit gegeben hat, sich ihm anzunähern, indem mein Vater ihn „dabei sein“ lassen hat, ohne ihn in den Fokus zu setzen. Fühlt er sich von neuen men(sch)lichen Bekanntschaften bedrängt, sein Knurren würde missachtet und er könne nicht ausweichen, so würde er beißen, da bin ich mir sicher.

Mit Hunden ist er verträglich. Bei mir lebt er mit zwei Hündinnen zusammen, die er ganz gut aber nicht zwingend notwendig findet. Alleine bleibt er auch, ist aber am liebsten immer dabei.

Für Codi würde ich mir jemanden wünschen, der in dem kleinen Hund das Raubtier sieht und diesem wohlwollend und klar gegenübertritt.

Es ist wichtig, dass er den Raum, in dem er sich bewegen darf und dessen Grenzen kennt. Ebenso wichtig ist, dem innewohnenden Witzbold mit Leichtigkeit und Humor zu begegnen und somit den Raum zu gegeben, diesen ausleben zu können.

Codi befindet sich auf einet Pflegestelle. Wir -Das TH Gelnhausen- kennen diese persönlich und würden uns sehr über Interessenten freuen. Die Vermittlung läuft dann über die Dame, die ihn momentan betreut. Wir leiten Ihre Anfragen gerne weiter.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Codi, sucht sein Fürimmer Körbchen"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
49 + 6 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück