Anzeige-Nr. 1102472
vom 03.12.2019
124 Besucher

süße Maus Sophie

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Terrier Mix (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Deutschland
Bundesland:
Baden-Württemberg
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Tierschutzverein sans frontières e. V. 
79104 Freiburg

Telefon: 0049 1575 44 13 227


Beschreibung
Dezember 2019
SOPHIE durfte gestern das 2te Türchen vom Adventskalender öffnen. Die süße Maus Sophie hat sich für den besonderen Anlass einen Babysitter für ihre Kinder besorgt, sich in Schale geschmissen und extra ihr weihnachtliches Outfit angezogen :))
Vielleicht wird sie ganz schnell eine eigene Familie finden und darf Weihnachten in ihrem hübschen Gewand in ihrem Zuhause verbringen?

November 2019
WELPENDRAMA IN 4 AKTEN - ODER DIE UNBESCHREIBLICHE HERZLOSIGKEIT

Natürlich kann es mal passieren, das sich Hunde ungewollt vermehren. Es sollte nicht sein, aber zumindest weiß man dann was zu tun ist, man unterstützt die Mama und sucht tolle Familien für die Kleinen.

Die Hündin Sophie hatte leider kein Glück mit ihrer Besitzerin, denn diese wollte kaum geboren die 7 klitzekleinen und schutzlosen Welpen im Tierheim abgeben.

Die Tierheimleitung bat darum, die Hunde nicht zu trennen und frühestens wieder zu kommen, wenn sie sich alleine ernähren können. Wir wollten bis dahin Interessenten oder Pflegefamilien suchen.
Die Dame verließ aber sehr unzufrieden das Tierheim.

Es waren keine 10 Tage vergangen, da stand die Besitzerin erneut und nur noch mit 4 Welpen wieder im Tierheim.
Die anderen 3 habe sie gut verkauft bekommen und es gehe ihnen gut.
Welpen im Alter von 1-2 Wochen verkauft?
Wie herzlos und verantwortungslos, die kleinen brauchen nichts dringender als die Wurfgeschwister und ihre Mutter, wie kann es ihnen da gut gehen??

Nachdem die Tierheimleitung darauf aufmerksam machte, dass nicht nur der Verkauf von so jungen Welpen verboten sei, sondern auch ein derartiger Umgang unmenschlich ist und sie doch bitte die verbleibenden Tiere der Mutterhündin lassen solle, verließ die Besitzerin wutentbrannt das Tierheim. Niemals würde sie hier ihre Hunde abgeben..

Die kleine Mischlingshündin Sophie wurde mit ihrem letzten Welpen das keinen Namen hatten nur wenige Tage später im Tierheim dann doch abgegeben, und durfte zu uns umziehen damit die beiden armen Wesen erstmal zur Ruhe kamen und nicht in einem kalten feuchten Zwinger ums überleben kämpfen müssen.

Die junge Mama Sophie war sichtlich gestresst und versuchte dennoch ihr Bestes um den winzigen Sprößling aufzuziehen.
Kaum eine Woche waren die beiden süßen Mädels bei uns erhielten wir einen weiteren Anruf bezüglich dieses entsetzlichen Welpendramas.

Eine Woche nachdem Mama Sophie mit ihrem verbliebenem letzten drei Wochen altem Baby Pauline bei uns eingezogen ist (alle anderen waren bereits verkauft), wurde ein Hundekind im Tierheim abgegeben, das man im Alter von 2 Wochen gekauft hat..
Man war sich sicher ... ein weiteres Baby von Sophie!
So holten wir Esteban sogleich und machten Familienzusammenführung.

Inzwischen sind die drei aus dem gröbsten raus und haben sich schön erholt und möchten nun gerne als kleine Wirbelwinde die Welt eroberen und liebe Menschen finden.

Sie wartet in einer Auffangstation zwischen Belfort und Besancon / Frankreich ( Elsass) auf ein eigenes Zuhause sehnsüchtig warten.

Die Auffangstation dient dazu den in allergrößte Not geratenen Hunden einen sicheren Ort zu geben. Einen Ort, an dem sie liebevoll und respektvoll behandelt werden, wo ihnen erste Hilfe zukommt bzw. ihnen geholfen wird wenn sie krank sind, operiert werden müssen, Pflege benötigen, eingeschläfert werden würden oder erst wieder Vertrauen zu uns Menschen fassen müssen. Die Palette reicht von ausgesetzten Welpen, die nur ein paar Tage alt sind, bis hin zu älteren, verwahrlosten, verletzten, kranken oder schlimm misshandelten Tieren. Allerdings übersteigt der Bedarf an Plätzen bei weitem die vorhandene Kapazität vor Ort!
Die Hunde stammen überwiegend aus den französischen Tierheimen, welche von sans frontieres e.V. betreut werden.

Leider ist es gewöhnlich so, dass die Tiere, die erst einmal die Tierheime verlassen durften und sozusagen bereits -gerettet- sind, oft sehr lange nicht vermittelt werden, weil sich potentielle Interessenten denken, -sie sind gerettet, retten wir doch besser einen anderen“.

NEIN! Dies ist nicht so!
Denn wenn die Auffangstation voll ist können keine weiteren Hunde, die dringend Operationen benötigen oder vom Tode bedroht sind, aus den Tierheimen dort hin umziehen!
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"süße Maus Sophie"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
4 + 11 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück