Anzeige-Nr. 1108307
vom 12.12.2019
107 Besucher

Luna was hat sie schon alles ertragen?

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Podenco

Geschlecht:
weiblich
Alter:
5 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzPfotenhilfe Andalusien 
30880 Laatzen

Telefon: 04421-7793281


Beschreibung
Luna wurde das erste Mal in einer Gegend außerhalb der Stadt Cabra gesichtet. Unsere Freundin Rosi, die ebenfalls in dieser Gegend lebt, entdeckte die bis aufs Skelett abgemagerte Hündin genau neben ihrem Landhäuschen, in dem sie seit Jahren wohnt. Rosi versuchte sich Luna zu nähern, aber diese ließ es nicht zu. Also begann sie, ihr heimlich auf einem der verlassenen Grundstücke, Futter hinzustellen. Das musste sie so machen, weil es Nachbarn dort gibt, die gerne streunende Hunde vergiften. So vergingen die Monate und Jahre und Luna wurde mehrfach trächtig, ohne dass wir jemals eine Chance bekamen, sie rechtzeitig zu ergreifen. Das erste Mal bekam sie 8 Welpen, die nach und nach verschwanden. Wir möchten uns gar nicht vorstellen, wie das geschah, aber bestimmt wurden auch sie vergiftet oder überfahren, denn die Straße führt ganz in der Nähe vorbei. Beim zweiten Wurf gelang es uns zumindest, die Babys zu retten und alle fanden in Deutschland ihr neues Zuhause. Das war im Sommer 2017 und wieder unternahm Rosi alle erdenklichen Versuche, Luna von der Straße zu holen, aber es war weiterhin unmöglich, sich ihr zu nähern. Es kam, wie es kommen musste und Luna wurde erneut trächtig. Kurz vor dem Geburtstermin fing es an, heftig zu regnen und das hielt mehrere Tage so an. Luna bekam ihre Welpen. Wir wussten, wo sie lebten, aber wir konnten nicht bis zu ihnen durchdringen. Sie und ihre Welpen lebten in einem Buschwerk auf der anderen Seite eines Flusses, der schon über die Ufer lief. Es fiel Luna nicht leicht Futter zu finden, der Ort war für uns überhaupt nicht erreichbar und wir konnten nichts für sie tun. Als die Regentage vorbei waren und der Wasserpegel des Flusses zurückging, konnten wir mit viel Mühe bis zu Luna vordringen. Sie hatte nur 2 Babys, Carla und Tony. Die anderen waren wohl inzwischen gestorben. Eines Tages, an dem wir wieder zu Luna gingen, fanden wir einen der Welpen im Fluss. Zum Glück führte er nur noch wenig Wasser und der Welpe war auf Gebüsch im Wasser gefallen. Nachdem die Gefahr groß war, dass den Welpen noch mehr geschehen würde, entschlossen wir uns, sie trotz aller Widrigkeiten von dort wegzuholen. Wir suchten für die Kleinen einen Ort zwischen dichtem Gebüsch und stellten eine Transportbox hin, in der die Welpen auch zusammen mit ihrer Mutter Platz hatten. Wir zeigten Luna, dass das der bessere Ort für sie und ihre Kinder war. Sie verstand das perfekt. Der Papa wachte draußen vor der Box, egal wie das Wetter war. So vergingen die Tage und die Welpen wurden grösser. Luna lehrte sie, nicht alleine von dort wegzugehen. Als wir Luna eines Tages die Straße entlanglaufen sahen entschlossen wir uns, die Babys zu holen und bei Rosi unterzubringen. Noch tranken die Kleinen von der Mutter, aber wir konnten sie nicht dort lassen bei den Gefahren, die auf sie lauerten. Danach ging es Luna sehr schlecht und sie heulte die ganze Nacht durch. Am nächsten Tag ging sie nicht mehr von der Tür zu Rosis Haus weg. Luna sah, dass wir ihre Babys hatten und als Rosi die Tür zu ihrem Grundstück öffnete, trat sie ein. Luna und ihre Kinder befinden sich jetzt im Haus eines Kollegen auf dem Land und dort warten sie darauf, adoptiert zu werden. Wir fürchten, dass sie sich bald zu sehr an diesen wunderschönen Ort gewöhnen werden, denn dort können sie frei leben und sind umgeben von weiteren Tieren. Sie bekommen viel Liebe, aber wir sind uns bewusst, dass es sich dabei nur um einen vorübergehenden Pflegeplatz handelt. Wir hoffen, dass sie ganz schnell Familien finden, die ihnen die ganze Liebe der Welt schenken und immer für sie sorgen werden. Wenn Ihnen die tapfere Hündin gefällt, dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und darauf, Luna auf ihre Reise ins Glück vorbereiten zu können. Alles Gute, Kleines !!!

Infos aus Spanien

Rasse: Podenco
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren ca. September 2014
Grösse: 42 cm Schulterhöhe
Gewicht: 11 kg
Kastriert: noch nicht
Krankheiten: Keine bekannt

Luna hat sich sehr schnell an uns gewöhnt, wenn man bedenkt, dass sie immer ein wildes Leben führte. Sie hat sehr schnell Vertrauen gefasst, ist immer zufrieden, verschmust und ihr Schwanz ist ständig in Bewegung. Anfänglich ist sie etwas misstrauisch, aber sobald man etwas Zeit mit ihr verbringt, merkt sie, dass wir ihr nichts Böses wollen. Sobald sie voll vertrauen kann, wird sie eine beispiellose Hündin sein. Wir haben sie nicht direkt mit Katzen getestet, aber so lange wir dabei sind, beachtet Luna sie gar nicht, wie sie auch die Hühner in Ruhe lässt.

( Cabra/Anabel )

Möchten Sie Luna bei sich aufnehmen und einen glücklichen Hund aus ihr machen?

Sie könnte gechipt, geimpft, entwurmt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Pass so schnell wie möglich nach Deutschland reisen.
Bei Interesse füllen Sie bitte das Anfrageformular aus und vergessen Sie nicht Ihre Telefonnummer anzugeben, damit wir uns schnellstens bei Ihnen melden können.

Übernahmegebühr 400,00 € inklusive Transportkosten
Eigenschaften
für Familien geeignet, für Senioren geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Luna was hat sie schon alles ertragen?"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
62 + 8 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen.

<< Zurück