Anzeige-Nr. 1188355
vom 12.04.2020
535 Besucher

Sean ... Lebensbegleithund ...

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
3,4 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Brandenburg
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzStreunerherzen e.V. 
50321 Brühl

Telefon: 06625-8105


Beschreibung
Lebensbegleithund !


Miriam, eine Maremmanomischlingshündin, wurde von deutschen Touristen gefunden. Sie war total abgemagert bis auf die Rippen. Mit ihr sechs Welpen, die sie durchfüttern musste. Miriam selber war spindeldürr, die Rippen sah man durch das Fell und es war klar, sie würde niemals alle Welpen durchbringen. Die Touristen reagierten und brachten Miriam und ihre Welpen in unser Partnertierheim, die L.I.D.A. Olbia. Als Miriam mit ihren Welpen in das kleine Gehege kam, konnte sie kaum mehr stehen. Die Kräfte hatten sie endgültig verlassen.

Doch obwohl das Tierheim vielleicht nicht der beste Ausgangspunkt für so eine junge Familie ist, war es Miriams Rettung. Alle Welpen wuchsen prächtig heran und Miriam selber nahm stetig zu. Sie erhielt alsbald die Möglichkeit, die L.I.D.A. zu verlassen, dann folgte Sailor noch im Junghundealter. Und danach tat sich gar nichts mehr für das zurückgebliebene Trio.

Als wir im Oktober 2018 die drei Brüder besuchten, erschraken wir. Schon beim Betreten des gemeinsamen Geheges fiel uns die geduckte Haltung der drei auf, auch wenn sie sich sehr über unseren Besuch freuten. Der hübsche Stan war zudem sehr dünn. Unser Ansprechpartner Marco sagte uns, dass es absolut dringlich sei, dass wir für Stan, Stone und Sean einen Platz finden.

Der Grund dafür war schnell klar: Der vierte Rüde im Gehege, ein weißer Maremmanomix, wollte jeden Kontakt zu uns unterbinden und uns für sich in Beschlag nehmen. Versuchte Stone anfangs noch mitzuhalten, so bekam er nach einiger Zeit deutlich seine Quittung. Und je länger wir dort waren, desto schwieriger wurde die Situation für die Brüder. Schließlich trauten sich die gar nicht mehr hinter den Hütten hervor und schauten nur sehnsuchtsvoll auf uns.

Stone verließ die L.I.D.A. Ende Dezember und endlich hatte auch Stan mit seinem Bruder Sean im März 2019 das Glück, nach Deutschland ausreisen zu dürfen. Stan hat vor einigen Monaten ein tolles Zuhause gefunden, auch Sean ist nun bestens gerüstet für ein liebevolles Zuhause, denn er hat sich prächtig entwickelt.
Schmusen und Spazieren gehen ist das Größte für ihn. Er hat sich zu einem richtigen Kampf-Kuschler entwickelt und auch bekannte Besucher werden nun freudig begrüßt und umgarnt.
Ein erlaubter Sprung zum Pflegefrauchen ins kuschelige Bett ist an Herrlichkeit und Vergnügen kaum mehr zu übertreffen, es sei denn, die Stiefel werden angezogen und nach der Leine gegriffen.
Dann ist klar, dass es los über die Felder und durch die Wälder geht und die Freude ist riesengroß.
Das Geschirr lässt Sean sich mittlerweile problemlos anziehen, auch wenn er es immer noch nicht liebt. Aber dafür geht er vollkommen gelassen spazieren, was eine enorme Entwicklung bedeutet, war er doch am Anfang nicht vom Hof zu kriegen und hat sich panisch an der Leine überschlagen vor lauter Druck, einfach nur irgendwie zu entkommen.

Autos, Traktoren, LKWs, laute Crossbikes etc. sind absolut kein Problem für Sean. Da bleibt er mega entspannt. Auch an Menschen oder Menschengruppen geht Sean brav an der Leine , vom Pflegefrauchen geführt, vorüber. Hierbei bemerkt man seine Hab-Acht-Stellung. Etwas Skepsis ist geblieben, aber das ist auch gut so, schließlich steckt ein Maremmano in ihm, auch wenn sonst nicht so richtig viel davon zu spüren ist.

Mit den anderen Tieren der Familie kommt Sean bestens zurecht. Er ist ein absolut sozialer und liebenswerter Rüde, der den Kontakt zu den anderen Hunden genießt, mit diesen spielt als auch aneinander gekuschelt schläft. Ebenso legen sich gerade die jungen Katzen gern zu ihm und er leckt diese dann sehr vorsichtig und liebevoll ab. Die Hühner, die frei im Garten laufen, werden ignoriert bzw. bewacht, wenn der Milan am Himmel seine Kreise zieht.
Pferde kennt Sean ebenfalls. Zu diesen hat er aber eher weniger Kontakt. Dennoch bleibt er bei Begegnung mit den Pferden entspannt.

Sean ist absolut stubenrein und kann in Hundegesellschaft und vermutlich auch ohne, gut allein bleiben. Dennoch sehen wir für ihn einen souveränen Ersthund, egal ob Hündin oder Rüde, als Bedingung. Er sollte nicht als reiner Hof-und Wachhund gehalten werden. Menschenkontakt und genügend Zuwendung sind für ihn wichtig.
Sean fährt problemlos im Auto mit.

Sollten Sie sich schon ein bisschen in den wunderschönen und liebenswerten Rüden verguckt haben und sich vorstellen können, ihn sich als Lebensbegleithund an Ihre Seite zu holen, melden Sie sich bitte ganz gern bei mir per Mail oder telefonisch.
Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Sean auf seiner Pflegestelle kennenzulernen und abzuholen.



Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Marion Riesenberger
Tel. 06625-8105
Marion.riesenberger@streunerherzen.com
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Sean ... Lebensbegleithund ..."

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
15 + 15 + 1 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück