Anzeige-Nr. 1204175
vom 10.05.2020
730 Besucher

Ella lebte isoliert als Kettenhund...

Facebook Twitter
Drucken
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Collie-Australian Sheperd (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
6 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Bulgarien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzGrund zur Hoffnung e.V. 
61184 Karben

Telefon: 06039-938938


Beschreibung
Unsere liebe Ella könnte sicherlich stundenlang von ihrem Leben erzählen, wenn sie sprechen könnte. Was sie zu erzählen hat, ist allerdings eine sehr traurige Geschichte. Vielleicht bis auf den Tag, an dem sie glücklicherweise befreit wurde…

Die hübsche Hündin wurde ca. im April 2014 geboren, eine Schätzung ihres Alters ist allerdings nicht so einfach, da sie sehr abgeriebene Zähne hat. Ella war mit Sicherheit ein lieber, offener und lebensfroher Welpe, die leider an die falschen Menschen geraten ist. Denn Ella sollte als Hofhund dienen und wurde von klein auf an der Kette gehalten. Leider gibt es nach wie vor viele Kettenhunde in Bulgarien – ein Alptraum für jeden Hund.

Ella hat eine Schulterhöhe von 65 cm und passte damit für den Besitzer wohl ausgezeichnet in die Kategorie „großer Wachhund“. Dabei ist Ella so sanft und freundlich zum Menschen und würde sich viel lieber von ihnen streicheln lassen als sie zu bewachen… Auf diesem Hof fristete Ella also über viele Jahre ihr Dasein, ohne lieben Kontakt zum Menschen, ohne andere Spielgefährten und jedem Wetter ohne Schutz ausgesetzt. Am Hals hat Ella eine große Narbe ohne Fell und wir gehen davon aus, dass das Fell an der Stelle auch nicht mehr nachwachsen wird. Vermutlich wurde ihr das Halsband im Laufe der Zeit zu klein und ist an der Stelle am Hals eingewachsen.

Der Hof, auf dem Ella so viele Jahre eingesperrt war, befindet sich in dem Dorf Dyadovo, ganz in der Nähe unseres Tierheims in Schumen. Ein Nachbar dieses Hofbesitzers hat eines Tages im Tierheim angerufen und uns darüber informiert, dass Ella dort ohne Futter und Wasser gehalten wird und mittlerweile extrem abgemagert ist. Der Besitzer wollte Ella offensichtlich loswerden und hätte sie dort verhungern und verdursten lassen. Dafür finden wir keine Worte.

Wir sind einfach nur dankbar, dass dieser Nachbar uns noch rechtzeitig informiert hat und wir Ella aus dieser Hölle herausholen konnten! Da der Hofbesitzer Ella ohnehin loswerden wollte, hat er sie glücklicherweise freiwillig herausgegeben und wir konnten sie mit ins Tierheim nehmen.

Für Ella war der Umzug ins Tierheim ein riesen Erlebnis! Vermutlich hat sie zum ersten Mal in ihrem Leben etwas anderes gesehen als den schrecklichen Hof, auf dem sie gelebt hat. Und da waren auch so viele andere Hunde und immer wieder kam mal ein Mitarbeiter vorbei und hat sie gestreichelt – wie aufregend! Ella ließ sich ohne Probleme in die Hundegruppe integrieren und zeigt sich dort seitdem absolut sozialverträglich.

Das Tierheim soll für Ella natürlich nur eine – hoffentlich – kurze Zwischenstation sein, denn sie hat es nach ihrer Vorgeschichte so verdient, endlich liebevoll umsorgt zu werden und all das nachzuholen worauf sie bisher verzichten musste. Und das ist eine ganze Menge. Und das Erstaunliche ist, dass sie Menschen gegenüber total freundlich, offen und liebenswürdig ist! Ella liebt die Menschen und das zeigt wieder, was Hunde Menschen alles „verzeihen“ können. Sobald wir ihren Auslauf betreten, wackelt ihr ganzer Körper vor Freude und es scheint nichts Schöneres für sie zu geben als gestreichelt und in den Arm genommen zu werden.

Für Ella wünschen wir uns Menschen, die sich liebevoll um sie kümmern und ihr zeigen was wirklich den Namen „Zuhause“ verdient hat. Über regelmäßige, ausgedehnte Spaziergänge, gutes Futter und viele Streicheleinheiten würde sich Ella bestimmt riesig freuen und als Dank viel Liebe zurückgeben.

Ella litt unter Rolllidern, d.h. die Wimpern haben nach innen gestanden und das Auge dauerhaft gereizt. Bei unserem aktuellen Besuch hat unser Tierarzt Ella untersucht und sie am 6.3.2020 operiert. Nun hoffen wir, dass alles gut verheilt und Ella keine Probleme mehr mit ihren Augen hat.

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hündinnen/ella

Leider können wir aufgrund der neuen Gesetzgebung keine Hunde nach Österreich oder in die Schweiz vermitteln.
Eigenschaften
verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Ella lebte isoliert als Kettenhund..."

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
26 + 20 - 6 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück