Anzeige-Nr. 1241708
vom 20.07.2020
80 Besucher

Cata, scheu aber neugierig

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Mischling (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
-

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 TierschutzgesetzTierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0152 21 81 93 48


Beschreibung
CATA
Katze
geb. ca. 11.07.2019
Im Tierheim Albolote/Spanien seit 11.09.2019

Scheue, aber neugierige kleine Katze sucht ihr Zuhause…
Cata wurde am Tierheimtor zusammen mit ihren Geschwistern ausgesetzt in einer Box. Ihre Mutter Selene wurde zwei Tage zuvor schon ohne ihre Kitten vor dem Tierheim ausgesetzt.

Ein Glück für die Kleinen, hat man sich dann dazu entschieden, sie ebenfalls vor dem Tierheim auszusetzen.



Wir nehmen an, dass alle aus dem gleichen Wurf stammen, da die Person, die uns die Box vor die Tür stellte, so „freundlich“ war und eine Nachricht hinterließ, in der stand, dass alle Kitten von Selene seien.

Obwohl wir überbelegt waren und fast keine Möglichkeiten mehr hatten noch weitere Katzen aufzunehmen, hatten wir keine andere Möglichkeit, als auch diese Familie aufzunehmen.



Durch den Stress und die Trennung von ihrer Mutter wurde die kleine Familie kurz nach ihrer Ankunft bei uns krank, so dass sie in die Tierklinik mussten. Eine von Catas Schwestern hat es leider nicht geschafft.



Damit die kleine Familie völlig gesund werden konnte, durfte sie auf einer Pflegestelle einziehen. Dort konnten sie jedoch nicht lange bleiben und leben nun wieder im Tierheim. Zum Glück ist Cata wieder völlig gesund.



Mit ihrem weiß-schwarz- rot gefleckten Fell und ihren großen grünen Augen ist Cata besonders hübsch anzusehen. Durch ihr schwarzes Gesicht mit der weißen Zeichnung um die Nase und ihrem schwarzen Näschen sieht Cata immer ein kleines Bisschen verdutzt aus, was sie nur noch sympathischer macht.



Cata ist grundsätzlich eine liebe und freundliche Katze, jedoch ist sie noch sehr scheu und braucht ihre Zeit, um sich an neue Situationen zu gewöhnen und Vertrauen zu Menschen zu fassen. Es ist möglich, dass sie trotz ihres jungen Alters keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. Wir denken zudem, dass ihr langer Aufenthalt beim Tierarzt ihre Angst vor Menschen noch verschlimmert hat, weil sie dort Medikamente und Spritzen bekommen hat, was der kleinen Cata natürlich überhaupt nicht gefallen hat.



Die Zeit auf der Pflegestelle hat Cata sehr gut getan. Dort konnte sie Vertrauen zu ihrem Pflegepapa fassen. Vertraut sie jemanden, ist Cata richtig anhänglich und verschmust. Cata schnurrt sehr laut, sobald sie sich wohl fühlt. Sie liebt es besonders am Köpfchen und ganz hinten vor dem Schwanzansatz gestreichelt zu werden.



Vor Fremden hat sie leider immer noch Angst. Hat sie vor etwas Angst läuft sie weg und versteckt sich. Ihre erste Reaktion ist immer Flucht. Trotz ihrer Angst und ihrer Unsicherheit in unbekannten Situationen zeigt sich Cata nie aggressiv. Sie versteckt sich einfach, um sich sicher zu fühlen. Daher ist es wichtig, dass Cata immer die Möglichkeit hat aus unbekannten Situationen zu entkommen. Man sollte ihr auf keinen Fall den Fluchtweg abschneiden, oder sie bedrängen, sonst verschlimmert man die Situation für Cata nur noch. Mit Geduld und Zeit kann man Cata für sich gewinnen. Man kann täglich sehen, dass sie Fortschritte macht und sich immer sicherer fühlt.

Vom Charakter her ist Cata eine sensible, aber auch sehr neugierige Katze. Sie geht gerne auf Entdeckungsreise und untersucht alles in ihrer Umgebung genau. Fühlt sich Cata wohl, zeigt sie sich als sehr verspielt. Dabei kann in Catas Pfoten alles zum Spielzeug werden. Sogar mit einer einfachen Papierservierte kann sie sich lange Zeit beschäftigen. Besonders gerne spielt sie jedoch mit ihren Geschwistern. Wir denken, dass man Cata durch ihre große Neugier bestimmt aus der Reserve locken kann. Zudem ist Cata ein kleiner Vielfraß, der besonders gerne Nassfutter mag. Stellt man ihr Nassfutter hin kommt sie gleich angelaufen und freut sich riesig darüber. Für Futter vergisst sie sogar für kurze Zeit ihre Scheu.



Cata benutzt zudem brav und zuverlässig die Katzentoilette und kann ebenfalls einige Zeit alleine Zuhause bleiben.


Cata versteht sich mit Artgenossen beiderlei Geschlechts prima. Mit ihren Geschwistern macht sie alles gemeinsam. Sie hängt wirklich sehr an ihnen. Ob Cata sich auch mit Hunden versteht, ist nicht bekannt. Die Verträglichkeit mit Hunden kann jedoch auf Anfrage getestet werden.



Da Cata eine scheue Katze ist, die unbekannte Situationen ängstlich reagiert, sollten in ihrem neuen Zuhause keine kleinen Kinder leben.



Für Cata wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause bei liebevollen Menschen mit Katzenerfahrung, die Cata die Ruhe und Geduld entgegenbringen, die sie braucht, um sich einzuleben und Vertrauen zu fassen. Wir können im Moment jeden Tag Fortschritte bei Cata feststellen und sind uns sicher, dass im richtigen Umfeld aus der süßen Cata eine richtige Traumkatze werden kann.

Zudem sollte ein sozialer und selbstsicherer Artgenosse in ihrem neuen Zuhause auf Cata warten, da es ihr dabei hilft sich einzuleben, wenn sie sich an einem Artgenossen orientieren kann.

Cata soll in Zukunft als Wohnungskatze mit abgesichertem Balkon leben
Eigenschaften
Wohnungskatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Cata, scheu aber neugierig"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
4 + 11 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück