Anzeige-Nr. 1291574
vom 25.10.2020
802 Besucher
Hinweis von "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen":
Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” auch in Corona-Zeiten weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über Ihre Hilfe! Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Tizón - ein Häufchen Elend

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Profil
Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

English Pointer (reinrassig)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
3+ Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Dieses Häufchen Elend haben unsere nordspanischen Kollegen Tizón genannt, was so viel wie -pechschwarz- bedeutet. Der hübsche Kerl wurde vermutlich von seinem Jäger ausgesetzt, weil er nicht wie gewünscht -funktionierte-. Offenbar hat ihn sein Jäger ziemlich grob behandelt, denn Tizón ist Menschen gegenüber sehr scheu und ängstlich.

Streichelnde Hände kennt Tizón nicht, aber unsere spanischen Kollegen sind kreativ und locken ihn mit Leberwurst ein wenig aus der Reserve ;-)

Allerdings ist das ein erster, vorsichtiger Anfang. Tizón kennt nichts außer das Zwingerleben, die Jagd und die grobe Behandlung durch seinen Jäger. Er glaubt derzeit nicht, dass er uns Zweibeinern vertrauen kann. Auch im Außenbereich des Refugiums möchte er am liebsten flüchten, wenn er nur gefilmt werden soll. Du armer, hübscher Bube, was hat man dir nur angetan?

Mit anderen Hunden kommt Tizón gut zurecht und zeigt ein ganz normales Verhalten im Umgang mit ihnen.

Was braucht Tizón am Nötigsten? Auf jeden Fall ein warmes Plätzchen vor dem Winter, denn der ist auch in Nordspanien ziemlich kalt – und das dünne Pointerfell schützt eher wenig.

So ängstlich wie Tizón ist, braucht er unbedingt liebevolle, erfahrene Menschen, die ihn behutsam und in ganz kleinen Schritten an sein neues Leben gewöhnen. Tizón wird alles lernen müssen, er ist vermutlich nicht stubenrein, weil er das einfach nicht kennt und wird bei jedem unbekannten Geräusch zusammenzucken. Neben liebevollen Menschen braucht Tizón allerdings unbedingt vierpfotige Unterstützung, und so suchen wir für ihn ein Zuhause oder auch zunächst eine Pflegestelle mit einem freundlichen, souveränen Ersthund, der das ängstliche Pointerchen an die Pfote nimmt und ihm zeigt, wie er am besten mit uns Zweibeinern umgeht und gefahrlos durch sein neues Leben kommt.

Die Videos beschreiben den Zustand von Tizón besser, als es unsere Worte können. Dieser Hund braucht Pointerliebhaber, die mit viel Geduld mit ihm daran arbeiten, seine Ängste abzulegen. Wir verstehen darunter Menschen, die diese Rasse und ihre Bedürfnisse kennen und lieben. Also Menschen, die bei Wind und Wetter mit ihren Hunden draußen unterwegs sind, den Jagdtrieb zu händeln wissen und auch gelassen bleiben, wenn es mit der Stubenreinheit nicht gleich klappt. Wenn das alles auf Sie zutrifft, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Hier finden Sie ein kleines Tagebuch von Tizón mit weiteren Bildern und Videos.
Bitte kopieren Sie den Link:

https://hundepfoten-in-not.de/forum/topic/tizon-ein-schwarzer-pointertraum-braucht-ien-warmes-plaetzchen/

Wir würden uns über ein Pflegestellenangebot sehr freuen.
Informationen zum Thema 'Pflegehund' finden Sie unter diesem Link:

https://hundepfoten-in-not.de/infothek/pflegestelleninformation/

Falls Sie sich vorstellen könnten, diesen Hund zu sich in Pflege zu nehmen, bis er ein endgültiges Zuhause gefunden hat, wenden Sie sich bitte an die angegebene Kontaktadresse.

Impfungen:
vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass
Test auf Mittelmeererkrankungen wird vor Ausreise angefordert

geboren ca. 5/2017
Schulterhöhe ca. 60 cm

Schutzgebühr € 350,-- + € 50,-- Transportkostenanteil

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V.
Kontaktperson: Frau Susann Schleip
Email: schleip@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 036202/785697 ab 18.00 Uhr
www.hundepfoten-in-not.de
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Tizón - ein Häufchen Elend"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
96 + 4 - 10 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück