Anzeige-Nr. 1330705
vom 15.01.2021
530 Besucher
Hinweis von "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen":
Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” auch in Corona-Zeiten weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über Ihre Hilfe! Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Beni - geduldige Menschen gesucht

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen

Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Podenco-Mix (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Beni war allein auf der Straße unterwegs, als er von einem jungen Mann gefunden und ins Refugium unserer spanischen Kollegen gebracht wurde. Er schien verletzt zu sein und humpelte leicht. In den ersten Tagen wollte Beni mit den Helfern dort nichts zu tun haben, die Gesellschaft der anderen Hunde war ihm deutlich lieber als die von uns Menschen. Langsam bekam Beni dann doch mit, dass ihm im Refugium niemand etwas Böses antut. Das anfängliche Humpeln hatte sich erheblich gebessert und der spanische Tierarzt ging davon aus, dass Beni keine Schmerzen in seinem Bein hat.

Beni konnte ein Plätzchen bei einer Pflegefamilie in Deutschland ergattern und ist dort am 23.1.2021 angekommen. Dort leben bereits 2 Hunde, die auch gleich mit der Erziehung des jungen Mannes begonnen haben. Während Kylie, die Hundedame des Hauses, ihn recht deutlich mit gewissen Benimmregeln vertraut macht, nimmt ihn Podencokumpel Trece vertrauensvoll an die Pfote. Beni selbst sieht seine ersten Wochen in Deutschland so:

-Trece ist einfach nur super, ich orientiere mich stark an ihm. Durch ihn habe ich schnell gelernt, dass der vorbeifahrende Bus gar nicht zu mir will. Oder dass entgegenkommende Menschen meistens an uns vorbei laufen. Ich bin ziemlich froh, dass der Gute so eine lange Zündschnur hat. Was ich damit sagen will? Auch in meinem künftigen Zuhause wäre ich sehr froh, einen souveränen Freund zu haben, der mich weiterhin an die Pfote nimmt. Unbekannte Situationen verunsichern mich noch sehr, aber ich lerne sehr schnell! Ich weiß mittlerweile auch schon, dass man seine Geschäfte draußen erledigt und war mit meinen Hundekumpels auch schon die eine oder andere Stunde alleine. Ich möchte wie alle jungen Hunde ganz viel draußen sein, auch mein Köpfchen möchte ausgelastet werden. In meiner Pflegefamilie lebe ich auch mit einem Kind zusammen. Es heißt Niklas und ist zwei Jahre alt. Ihn fand ich von Anfang an super, der ist genauso auf Zack wie ich. Die Eltern finde ich soweit auch ok, aber bei ihnen bekomme ich Regeln… Puh, kann das anstrengend sein, aber ehrlich gesagt brauche ich das auch. Ich teste schon mal gerne aus, was man darf und was man ehr lassen sollte (kleiner Tipp von mir - Fernbedienungen sind für Hunde wohl tabu. Konnte ich ja nicht wissen 🤷🏽‍♀️) Und was man auch nicht vergessen darf, ich bin ein Podenco! Mein System ist auf Jagen ausgelegt Enten, Hasen - alles was fleucht. Es hält sich zwar in Grenzen, aber ob ich jemals abgeleint werden kann ist fraglich. Na ja, mal abwarten oder?-

Benis Probleme mit seinem Bein werden in der Pflegestelle noch genau abgeklärt. Außer dass er einen etwas eigenwilligen Gang entwickelt hat, merkt man ihm allerdings nichts an. Beni meint dazu:

-Zu meinem Handicap: in Spanien wurde ich humpelnd gefunden. Auf Röntgenbildern ist zu sehen, dass mein linkes Hinterbein etwas, wie soll ich sagen, deformiert ist. Das Bein scheint mehrfach gebrochen gewesen zu sein und ist „irgendwie“ zusammengewachsen. Mein Handicap besteht also in erster Linie darin, dass ich etwas anders laufe als andere Hunde. Derzeit ist noch nicht klar, ob und wann ich Schmerzen habe. Das klären wir gerade ab, ich halte euch auf dem Laufenden. Auf Dauer ist aber schon mal wichtig, dass ich mein Gewicht halte, aber das sollte ja bei einem Hüpfer wie mir kein Problem sein. Ich hab euch mal ein kleines Video zu meinem Laufstil angehängt.
Trotzdem gehe ich sehr gerne spazieren, laufe Treppen hoch und runter und renne mit Trece um die Wette.

Bei Fragen dürft ihr aber auch jederzeit meine Ansprechpartnerin anrufen. Sie weiß über alles ziemlich gut Bescheid 🙂 Also, ich würde mich echt freuen euch kennenzulernen!
Tierische Grüße,
Euer Beni-

Wenn Sie sich mit Beni auf das Abenteuer “Podenco” einlassen möchten, freuen wir uns auf Ihre Nachricht. Da Podencos Jagdspezialisten sind, wären Kenntnisse über die Eigenschaften und Haltungsbedingungen wünschenswert. Unsere Ansprechpartnerin berät Sie hierzu gerne.

Hier finden Sie Benis kleines Bildertagebuch;
bitte kopieren Sie folgenden Link in Ihren Browser:

https://hundepfoten-in-not.de/forum/topic/beni-ein-noch-scheuer-podencomix-sucht-liebevolle-hundeerfahrene-menschen/


Impfungen:
vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass
Test auf Mittelmeererkrankungen negativ

geboren ca. 2018
Schulterhöhe ca. 50 cm

Schutzgebühr € 350,-- + € 75,-- Transportkostenanteil

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e. V.
Kontaktperson: Frau Annika Rink
Email: rink@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 0176-72592260
www.hundepfoten-in-not.de
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Beni - geduldige Menschen gesucht "

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
47 - 7 + 8 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück