Anzeige-Nr. 1335040
vom 24.01.2021
2013 Besucher

Pauline, lieb mit Menschen

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Bernhardiner

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
5 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Deutschland
Bundesland:
Rheinland-Pfalz
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Tierheim Worms 
67547 Worms

Telefon: 06241-23066


Beschreibung
Pauline

Bernhardiner, weiblich, *ca. 2014/2015

Ich wurde vom Amt beschlagnahmt als allerletzte Konsequenz. Meine Geschichte ist echt traurig und sorgt für Kopfschütteln, denn soweit hätte es nie kommen müssen/dürfen.

Ich bin zu Menschen suuuuperlieb, total !!! verschmust und einfach sensationell goldig, aaaaber und jetzt kommt der GROSSE Knackpunkt: Ich habe ein Problem mit Artgenossen, das man nicht unterschätzen sollte und wenn knapp 70 kg in Wallung kommen, ist das alles, nur nicht witzig.

Ich habe auf einem Bauernhof gelebt und konnte anscheinend den Tag über tun und lassen was ich wollte. Ich hatte aber leider mehrere Beißvorfälle mit anderen Hunden. Wenn jemand an meinem Hoftor mit Hund vorbeigegangen ist und ich war zufällig am Tor/in der Nähe, dann hat es -gerappelt-. Mein Besitzer hat mehrfach Auflagen vom Amt bekommen, an die er sich aber leider nicht gehalten hat. Was um Gottes Willen ist denn daran so schwer? Man muß es nicht verstehen, auch nicht, warum man mich nicht einfach kurz wegsperren konnte oder wollte, wenn das Hoftor aufstand. Man wusste doch um die Situation.

Dann ist es leider gekommen, wie es kommen mußte. Ein kleiner Shih Tzu-Malteser-Mix ist an meinem Hof vorbeigelaufen. Ich habe ihn mir -geschnappt- und das kleine Kerlchen hat es nicht überlebt. Das war ja quasi der -Kampf- David gegen Goliath :-((((. Das ist so eine extrem furchtbare Sache, keine Frage, aber die Schuld muß man definitiv bei meinem Exbesitzer suchen und nicht bei mir. Das Amt hat mich nun nach dem letzten Vorfall meinem Besitzer weggenommen, das Maß war jetzt einfach voll.

Ich war danach dann lange Zeit vom Amt als -gefährlicher Hund- eingestuft, d. h., jeder der mich adoptiert hätte, hätte bestimmte Auflagen erfüllen müssen (Sachkundenachweis etc.). Aber die Zeiten sind jetzt (März 2020) vorbei. Bei mir wurde durch die Behörden eine erneute Wesensüberprüfung durchgeführt, dafür haben die Tierheimleute gekämpft und ich habe zusammen mit meinen Gassigängern und der Hundetrainerin trainiert, damit sich mein Verhalten anderen Hunden gegenüber bessert. ...und: Es hat sich gelohnt....
Ab sofort darf ich als -normaler- Hund ohne Auflagen vermittelt werden. Ist das nicht meeegaaa toll. Das steigert meine Vermittlungschancen enorm.

Wer mich aber adoptieren möchte, dem sollte sich trotzdem absolut !!! bewusst sein, dass ich ein Problem mit anderen Hunden habe. Ich darf draußen nicht abgeleint werden und ich muß auch zum Schutz der anderen Hunde einen Maulkorb tragen. Darauf müssen sich die Tierheimleute bei Interesse ABSOLUT verlassen können. Wer darauf keine Lust hat, der kann von mir gleich Abstand nehmen. So etwas wie in meiner Vergangenheit darf sich niemals und auf gar keinen Fall mehr wiederholen!!!!!!! Mein Artgenossenproblem hat sich nicht in Luft aufgelöst, es ist nur sehr viel händelbarer geworden. Das sollte man niemals vergessen.

Fazit: Verschmuster Riesenbär mit Artgenossenproblem sucht Menschen mit dem nötigen Verantwortungsbewusstsein. Ihr fühlt euch angesprochen? Dann meldet euch!!!
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Pauline, lieb mit Menschen"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
91 + 4 + 4 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück