Anzeige-Nr. 1340747
vom 06.02.2021
676 Besucher
Hinweis von "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen":
Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” auch in Corona-Zeiten weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über Ihre Hilfe! Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Lima - muss noch Vertrauen schenken

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen

Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Podenco (Mischling)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
3 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Lima lebte seit Februar 2019 bei unseren spanischen Kollegen. Die hübsche Podenca lebte eine ganze Weile auf den Feldern Valencias. Eine Dame, die unseren Tierschützern bekannt ist, nahm sich Lima an und fütterte sie täglich. So konnte man sie sichern und ins Refugium bringen. Dort zeigte sich Lima überaus ängstlich gegenüber Menschen, es lässt sich nur erahnen was sie bisher alles erleben musste.
Viele Jagdhunde teilen das gleiche Schicksal in Spanien – sind sie aus welchen Gründen auch immer nicht für die Jagd geeignet oder kamen als unerwünschter Nachwuchs, so landen sie bestenfalls auf der Straße und finden dann den Weg zu unseren spanischen Tierschützern.

Lima musste erst lernen (...das tut sie immer noch), dass Menschen ihr nicht grundsätzlich etwas Schlechtes wollen. Mittlerweile ist sie an Menschen interessiert, aber Vertrauen hat sie bisher noch keines aufbauen können.

Im November 2020 konnte Lima in eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Ihre Pflegestelle arbeitet intensiv mit ihr und die scheue Podenca beginnt ganz langsam, etwas aufzutauen. Das Leben in einem Haus ist ihr noch sehr suspekt, aber sobald es nach draußen geht, wird die Dame richtig munter. Lima lebt in der Pflegefamilie mit 2 weiteren Hunden und einer Katze zusammen und ist sehr verträglich. Aber man muss sich klar machen, dass Lima Zeit braucht, um wirklich im Leben anzukommen.

Nun suchen wir für Lima geduldige, liebevolle und Podenco erfahrene Menschen, die ihr Sicherheit vermitteln können. Gegen einen souveränen Ersthund hätte Lima nichts einzuwenden, im Gegenteil, er könnte ihr sehr helfen, sich an das Leben als Familienhund zu gewöhnen. Um ihrer rassetypischen Energie gerecht zu werden, wünschen wir uns einen eingezäunten Garten oder einen Freilauf in der Nähe. Auch ihr Köpfchen sollte ausgelastet werden, Nasenarbeit sollte also zu auf jeden Fall auf der To-Do-Liste stehen.

NEWS:
Lima macht weiterhin Fortschritte auf der Pflegestelle. Nach wie vor bevorzugt sie deutlich die 15jährige Tochter des Hauses. Sie übt mit ihr gerade das -Sitz-.
Das Pflegefrauchen sieht Lima noch immer als eine Respektsperson, der man besser erstmal noch nicht traut. Aber manchmal draußen vergisst Lima auch bei ihr, dass sie doch eigentlich Angst haben sollte. Ausgesuchte Fremde dürfen Lima manchmal sogar während eines Spaziergangs streicheln.
Im Haus ist Lima absolut ruhig, liebt ihr Hundebett und bürotauglich ist sie auch. Sie ist stubenrein und meldet sich sogar, wenn es mal dringend ist.
Lima liebt ihre beiden Hundekumpel (einmal Hündin, einmal Rüde) und auch der Kater ist weiterhin absolut ok.

Lima benötigt sehr liebevolle, konsequente und erfahrene Hundemenschen, die nichts erwarten oder fordern, sondern sich über jedes Angebot seitens des Hundes freuen. Sie braucht Menschen, die ihre Angst zwar ernst nehmen aber nicht verstärken, sondern ihr einfach mit Ruhe, Gelassenheit und Selbstverständlichkeit zeigen, dass man als Hund hier doch gar keine Angst haben muss.
Einen ersten Tierarztbesuch zur Blutabnahme hat Lima ganz souverän gemeistert.

Zur Wintertauglichkeit lässt sich sagen - obwohl den Podencos nachgesagt wird, dass sie den Winter in Deutschland nicht mögen, kann man bei Lima guten Gewissens das Gegenteil behaupten. Sie mag Schneespaziergänge sehr gern - nur muss es nicht unbedingt kälter als Minus 5 Grad sein. Ist es aber dann doch kälter, lässt sie sich ohne Probleme einen Mantel anziehen. Autofahren oder im Auto warten ist für Lima gar kein Problem.

Sollten Sie Fragen zur Leishmaniose haben, steht auch Limas Pflegefrauchen, die seit 7 Jahren selbst eine Leish-Hündin hat, gerne zur Verfügung.


Wenn Sie also eine Schleppleine, eine ordentliche Portion Geduld und Erfahrung mitbringen und nicht viel von Lima erwarten, dann melden Sie sich bei uns !


Hier finden Sie ein kleines Tagebuch von Lima:

https://hundepfoten-in-not.de/forum/topic/lima-muss-noch-lernen-den-menschen-zu-vertrauen/


geb. ca. 01/2018
Schulterhöhe: ca. 60 cm / 16 kg

Impfungen: Vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass,
Ehrlichiose, Babesiose und Rickettsien negativ, Leishmaniose positiv-keine Symptome und keine Medikamente


Schutzgebühr: 200,- € zzgl. 75,- € Transportkostenanteil

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V.
Kontaktperson: Frau Ulrike Schöttler
Email: schoettler@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 02207 1345 oder 0177 6413783
Webseite: www.hundepfoten-in-not.de

Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Lima - muss noch Vertrauen schenken "

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
17 - 8 + 9 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück