Anzeige-Nr. 1346721
vom 19.02.2021
986 Besucher

SINA -Suki, Sambia, Samoa, Sansa, Smokey

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Mischling Welpe (Mischling)

Geschlecht:
weiblich
Alter:
4 Monate

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
saving-dogs e.V. 
42349 Wuppertal

Telefon: 01777003377


Beschreibung
SINA

Geburtsdatum: 15.10.2020
Geschlecht: weiblich
Rasse: Mischling
kastriert: nein

Schulterhöhe: Stand Feb´21 ca. 30 cm, ca. 9 kg, im Wachstum
Endgröße: ca. 50 cm

Krankheiten: keine bekannt
1. MMC erfolgt nach Einreise

verträglich mit
Rüden: ja
Hündinnen: ja
Katzen: unbekannt

Familienhund: ja
kinderfreundlich: ja

Sonstiges: gerne vorhandenen Ersthund, nur ländliche Lage, gut eingezäunter Garten

Sucht:
Familie: ja
Paten: ja

Aufenthaltsort: Sardinien

Schutzgebühr 250,00 € + MMC 75,00 € + Transport 150,00 €

Ansprechpartner:
Karin Loebnitz
Mobil 0177/ 7 00 33 77
eMail: k.loebnitz@saving-dogs.de
www.saving-dogs.com


SINA, Suki, Sambia, Samoa, Sansa und Smokey - 6 x Lebensfreude pur!

Die 5 Mädchen Suki, Sambia, Samoa, Sansa, Sina und ihr Brüderchen Smokey möchten gerne ganz normale Welpen sein. Sie sind neugierig, verspielt, unbedarft, ohne Scheu und fröhlich. NOCH!!
Die zauberhafte Rasselbande weiß nämlich nicht, dass sie normalerweise den Rest ihres Lebens in dem kleinen Betonzwinger des Canile fristen würde. Irgendwann würden auch diese Hundekinder Opfer des Systems. 365 Tage im Jahr nichts als Tristesse, Langeweile, ständiges Gebell; der Geruch von Fäkalien schwängert die Luft. Der Glanz verschwindet aus ihren Augen, sie müssen sich mit ihrem traurigen Dasein abfinden und geben sich auf. Wenn sie sterben, wird es niemanden geben, der um sie trauert oder auch nur von ihrer Existenz gewusst hat.

Aber dieses Horrorszenario wird zumindest diesen 6 Mäusen erspart bleiben, denn wir schreiben hier und jetzt ihre Zukunft! Und die sieht vor, dass wir für Suki, Sambia, Samoa, Sansa, Sina und Smokey jeweils ein Traumzuhause finden.
Wenn diese Welpen bei Ihnen einziehen, kommt eine wunderbare, innige aber auch stressige Zeit auf Sie zu. Die Süßen sind weder stubenrein noch leinenführig. Und auch wenn Sie, wie im Video, begeistert die Pflegerin belagern, wissen sie rein gar nichts von der Welt jenseits ihrer Gitterstäbe: Sie kennen weder Wald noch Wiese, kein Haus von innen. Keine Treppen, kein Autofahren oder einen lauten Fernseher oder Staubsauger.
Möglicherweise sind sie deshalb zunächst schüchtern, unsicher und reizüberflutet. Das wäre verständlich. Oder aber sie folgen Ihnen sofort freundlich wedelnd überall hin, weil sie noch so jung sind. Wir wissen das nicht. IHR Job ist es, dem neuen Familienmitglied die Zeit zu geben, alles im eigenen Tempo zu erleben. Seien Sie da wie ein Fels in der Brandung, ermutigen und loben Sie. Es ist die innige Zeit des Bindungs- und Vertrauensaufbaus. Viele Schmuseeinheiten sind ebenso selbstverständlich wie die Rundumbetreuung, die wir bei allen Welpen voraussetzen. So sensible junge Seelen brauchen Nähe und Geborgenheit, deshalb schlafen die Mäuse bitte nicht allein in Flur oder Küche, sondern in der Nähe ihrer „Herde“. In diesem Fall ist das die Familie, die ja die Herde ersetzt. Dass Welpen nicht mit ins Büro können, um dort brav auf einer Decke auf den Feierabend zu warten, versteht sich von selbst.


 Bitte lesen Sie, bevor Sie den Hörer in die Hand nehmen oder mir schreiben, unseren Artikel Corona-Dogs: https://www.saving-dogs.com/hundevermittlung/corona-dogs/

Wir bekommen immer wieder Anfragen für Welpen von älteren oder alten Interessenten. Jedoch vermissen wir hier z.B. folgende selbstkritische Fragen: Kann ich einem so jungen Hund wirklich tagein tagaus gerecht werden? Schaffe ich es, 4 x nachts aufzustehen, um den Welpen in den Garten zu lassen? Kann ich ihn bis zu einem gewissen Alter regelmäßig Treppen hinauf und hinunter tragen, um die noch nicht ausgebildeten Gelenke zu schonen? Was ist im Alter, wenn der Hund Hilfe braucht, um in den 1. Stock zu kommen? Vielleicht ist der herangewachsene Junghund ein Powerpaket und möchte seine Menschen gerne beim joggen begleiten oder braucht sogar regelmäßig Hundesport, um körperlich und geistig ausgelastet zu sein. Denn nur ein solcher Hund ruht in sich. Und dann? Warum darf es kein älterer Hund sein, der seine Flegelphase schon deutlich hinter sich hat? Wir haben hierzu zahlreiche Rückmeldungen unserer Adoptanten und alle sind durchweg positiv. Ein älterer Hund oder ein Hund in der Blüte seiner Jahre ist noch lange nicht zu alt, um gemeinsam mit Ihnen in einen neuen Lebensabschnitt zu starten.


Wichtige Zusatzinformationen:
Die Informationen stammen von unseren in den jeweiligen Einrichtungen ansässigen Kolleginnen und Kollegen und Tierärzten.
In regelmäßigen Abständen besuchen unsere Vermittler die Schützlinge vor Ort.
Eine umfassende Beurteilung ist oftmals aufgrund der schwierigen Lebensumstände in den Tierheimen nicht möglich.
Die Angaben zur Körpergröße sind geschätzt. Gewichts- und Altersangaben können, in Abhängigkeit vom Zeitpunkt der Feststellung, abweichen.
Sofern -unbekannt- angegeben ist, kann saving-dogs leider keine näheren Angaben machen.
Krankheiten geben wir grundsätzlich an, sofern sie uns bekannt sind. Bisher unerkannte Krankheiten können wir nicht ausschließen.
Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, für Hundeanfänger geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"SINA -Suki, Sambia, Samoa, Sansa, Smokey"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
8 + 10 - 4 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück