Anzeige-Nr. 1357054
vom 14.03.2021
287 Besucher

Mamù

Facebook Twitter
Drucken
Profil
Pflegestelle gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Maremmano-Mischling (Mischling)

Geschlecht:
männlich
Alter:
1 Jahr

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Italien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Streunerherzen e.V. 
50321 Brühl

Telefon: (0172) 34 87 80 6


Beschreibung
Steckbrief:
Name: Mamú
Geboren: ca. 10.03.2020
Rasse: Maremmano-Mischling
Geschlecht: männlich
Schulterhöhe: ca. 48/49cm (Stand 18.06.2020)
Gewicht: -
Kastriert: nein
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: weiß-beige
Mittelmeercheck: folgt nach Einreise
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: nein
Aufenthalt: L.I.D.A. Olbia, Sardinien
Zuhause: ja
Pflegestelle: ja
Paten: nein
Notfall: nein
Geeignet für: erfahrene Hundehalter
Garten: ja
Zweithund: gerne, kein Muss
Hundeschule: bedingt
Jagdtrieb: unbekannt
Schutzgebühr: 415 Euro


Jetzt kann sich das Blatt noch wenden

Die drei Geschwister hatten Glück im Unglück. Sie wurden ungewollt geboren. Der Schäfer hatte zwei Maremmanorüden und eine Maremmanohündin, natürlich alle unkastriert. So wurden die Welpen geboren, die der Schäfer aber nicht haben wollte. Die Tierheimleitung konnte mit dem Schäfer sprechen und so gab es den Deal: Die Welpen kommen ins Tierheim und die Mutter wird kastriert und wieder dem Schäfer überlassen. So geschah es und die drei Maremmano-Welpen wurden dem Tierheim übergeben.

Was das aber bedeutet, erkläre ich Ihnen gerne. Sie sind nun drei von fast 900 Hunden. Wenn Sie ca. sechs Monate alt sind, werden sie kastriert und in eines der über 100 Gehege gebracht. Dann beginnt der Ernst des Lebens, denn es bedeutet, seinen Rang im Rudel zu finden und das immer und immer wieder. Denn einige werden vermittelt und dann kommen neue Hunde dazu. Es gilt, wieder seinen Platz zu finden, das geht nicht immer gut aus. Für einige Hunde wird es zum Verhängnis und sie sterben viel zu früh.

Doch wir können für diese drei Hunde das Blatt noch wenden, wenn wir eine Pflege- oder Endstelle finden. Allerdings bedeutet dies auch, dass wir ein passendes Zuhause finden, das wie folgt aussehen sollte:

- Möglichst freistehendes Haus mit großzügigem Gartengrundstück, sicher und hoch eingezäunt.
- Klare Menschen, die in ihrer Kommunikation mit dem Hund konsequent und eindeutig sind.
- Hundeerfahrene Menschen.
- Menschen, die keine Befehlsempfänger suchen, sondern einen Hund, der sehr selbstständig denkt und handelt
- Menschen, die Vertrauen gegen Vertrauen setzen, um eine intensive Bindung mit dem Herdenschutzhund einzugehen.

Wenn Sie dies bieten können, wird Mamú sicherlich ein toller Hund werden. Er darf seinen Charakter ausleben und doch als Familienhund alle Privilegien genießen. Gerade die Maremmani sind sehr familiengebunden, sensibel und sozial.

Bitte informieren Sie sich über die Rasse. Das können Sie gerne auf unserer Homepage machen. Gerne berate ich Sie auch.

Nun hoffen wir, dass Sie sich für Mamú begeistern können und ich freue mich auf Ihren Kontakt.

Wir vermitteln bundesweit. Die Koffer sind gepackt und Mamú kann nach Deutschland ausreisen.


Ihr Ansprechpartner:
STREUNERHerzen e.V.
Gabi Schaumburg
Tel. 0172 3487806
gabi.schaumburg@streunerherzen.com



Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Dieses Tier benötigt eine Pflegestelle. Eine Pflegestelle dient dazu, ein Tier vorübergehend aufzunehmen, zu pflegen und zu füttern bis eine neue Familie gefunden wurde. In der Regel erfolgt durch die für das Tier zuständige Tierschutzorganisation eine Vorkontrolle, ob das Tier artgerecht untergebracht werden kann und die Person/Personen über ausreichend Sachkunde verfügt/verfügen. Die Übernahme der Kosten für Futter, Ausstattung und evtl. Tierarztkosten ist individuell verschieden geregelt und muss mit der jeweiligen Tierschutzorganisation vereinbart werden. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Mamù"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte mich für dieses Tier als Pflegestelle anbieten.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
33 + 7 + 2 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück