Anzeige-Nr. 1359862
vom 20.03.2021
614 Besucher

Rafi, freundlich katzenverträglich

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Far from Fear e.V.

Profil
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Galgo Espanol (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
5,5 Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
Niedersachsen
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Far from Fear e.V.
Far from Fear e.V. 
61350 Bad Homburg

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
RAFI


§  Geboren: 03/2015

§  Geschlecht: weiblich, kastriert

§  Rasse: Galgo Español

·  Größe: ca 65 cm

§  Umgang mit Katzen:  Katzentest in Spanien bestanden 

§  Umgang mit Kindern: kein Problem

§  Eignung als Zweithund: geeignet

§  Pflegestelle: Grossraum Celle-Südheide

§  Anfragen an: g.daewes@farfromfear.de

§  mehr Bilder unter: Facebook Album

 
Ihr habt euch bestimmt schon gewundert, wo ich bleibe…….

Und hier bin ich – RAFI – ich brauchte ein wenig länger, um anzukommen. Direkt vor meiner langen Reise aus Südspanien in den hohen Norden wurde ich am letzten Futternapf sehr heftig gebissen und konnte dann hier erst vor Schmerzen gar nicht richtig fressen, obwohl es bei meiner Pflegemama sehr leckere Sachen gab. Und natürlich hatte ich etwas Angst vor der Futterschüssel.

Auch sonst fand ich erst mal alles nicht so berauschend, außer den Spaziergängen - trotz des schrecklichen Wetters hier in der Lüneburger Heide. Aber Stückchen für Stückchen habe ich mich eingelebt.  Ich fresse zwar immer noch alleine, in Ruhe  – den Service finde ich sehr aufmerksam – und die Spiegelungen in den großen Glastüren abends finde ich immer noch sehr merkwürdig.

Aber ansonsten kann ich inzwischen im Freilauf spielen, im Garten toll flitzen - alle Kuscheltiere lernen bei mir fliegen - und  im warmen Wohnzimmer toll entspannen.

Beim Spaziergang bin ich ein Musterkind, perfekt leinenführig begrüße ich alle Zwei- und Vierbeiner freundlich – außer rüpeligen aufdringlichen Rüden, denen gebe ich schon mal für 10 Pfennig Bescheid. Galgotypisch interessiere ich mich natürlich für das Wild im Wald, bin aber aus dem Jagdmodus herauszuholen. 

Ich warte geduldig auf mein Futter, stehle nichts vom Tisch und dekoriere nie etwas um - manchmal würde ich gerne der mäkeligen Deerhounddame beim Leeren ihres Napfes helfen - aber ich weiß schon, dass das tabu für mich ist.

Alle wichtigen Geschäfte erledige ich zuverlässig draußen und nachts schlafe ich entspannt mit allen Vierbeinern im Wohnzimmer.

Den Samtpfoten schaue ich gerne zu, aber sie interessieren mich nicht wirklich. Auch die Flatterviecher – man nennt sie hier Hühner – sind hinter einem für mich lächerlichen Zaun, aber ich lasse sie in Ruhe. Wenn mein Pflegefrauchen ohne mich mal kurz zum Einkaufen fährt, piepe ich für 3 – 5 Minuten (das liegt auch daran, dass die ganz alte Lita am Fenster steht und wartet) - dann füge ich mich in „mein Schicksal“ und ruhe aus. Wenn ich mitfahren darf, springe ich freiwillig ins Auto und lege mich ruhig hin – der erste Tierarztbesuch hier war auch kein Problem.

Fellpflege und Krallenschneiden sind kein Thema, für Leckerlies mache ich fast alles und die fange ich gerne aus der Luft.

Ich wünsche mir von ganzem Herzen eine eigene Familie mit mindestens einem souveränen netten Windhundkumpel, der mit mir im sicher eingezäunten Garten flitzen kann.

Ich habe einen Leishmaniosetiter - ohne Erkrankungsanzeichen. Und aktuell gibt es auch ein Blutbild und da sind alle Werte ansonsten perfekt.

Ich bin auf Allopurinol eingestellt und bekomme entsprechendes, purinarmes Futter. 

Kastriert, gechipt und komplett geimpft bin ich natürlich auch.

Ich hoffe, wir sehen uns bald in der Lüneburger Heide – hier gibt es trotz Corona einen freundlichen Empfang für alle Vier- und Zweibeiner.


Update RAFI 14. Feb. 2021

„RAFI  ist nun genau 8 Wochen hier in der Lüneburger Heide. Im Großen und Ganzen hat sie sich an den Tagesablauf gewöhnt. Während sie frisst, darf ich nun auch in meine Küche – es ist deutlich zu sehen, dass sie in kleinen Schritten ihr neues Leben genießen möchte. Inzwischen verlässt sie auch mal die Sicherheit der Sofaecke und  genießt das Ruhen in einer Flocke auf dem Boden. Im Umgang mit Fremden hat sie keine Berührungsängste und mit allen Hunden geht sie auch an der Leine sehr sozial um, sofern sie nicht zu aufdringlich sind.,

….….. aber leider ist RAFI hier im Haus vor allem am Morgen und abends oft unglücklich. Sie verbindet offensichtlich mit mir und unserem Haus im Dunkeln immer noch ihr Reisetrauma. Beim Spazierengehen, beim Spielen im Garten oder im Freilauf ist sie wirklich auch für mich sehr leicht zu führen, sie kommt auf Zuruf, lässt sich streicheln oder mit Leckerlies verwöhnen und es macht ihr auch einen Riesenspaß. Aber sobald es dunkel wird und sie soll in unser Haus gehen, kämpft sie sichtlich gegen sich selbst. Das bricht mir natürlich mein Pflegemamaherz und aus diesem Grund hoffe ich sehr, dass sie bald ein neues Zuhause findet. Ich gehe davon aus, dass sich dieses Problem in einer neuen Umgebung mit einer neuen Bezugsperson von selbst erledigt. Ansonsten ist sie eine top konditionierte, sehr liebenswerte kleine Galga, die einfach nur endlich im schönen Leben ankommen möchte.

Rafis Leishmaniose-Titer ist weiterhin ohne jegliche Erkrankungsanzeichen. Im aktuellen Bluttest sind
sind alle anderen Werte ganz normal.
Sie ist auf Allopurinol eingestellt und verträgt das purinarme Futter gut.

Eigenschaften
kinderlieb, für Familien geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Rafi, freundlich katzenverträglich"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
68 - 4 + 10 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück