Anzeige-Nr. 1364503
vom 31.03.2021
169 Besucher

Hunde und die Ursprünglichkeit!

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Animal Pard Net e.V.

Profil
Paten gesucht 
Tierart:

Hund (über 50 cm)

Rasse:

Griechischer Hütehund Mix

Geschlecht:
männlich + weiblich / kastriert
Alter:
4 Jahre

Aufenthalt:
Tierheim
Land:
Griechenland
Beschreibung
Der Hund -der beste Freund des Menschen-, wie oft hört man diese Aussage? Stimmt das eigentlich? Der Mensch hat vor ewigen Zeiten bereits den Wolf domestiziert, hat ihn für seine Zwecke gezüchtet und der -Zivilisation- angepasst. Hat ja wohl auch weitestgehend geklappt! Der Hund ist Begleiter, Wachhund, Jagdhund aber natürlich auch Schoßhund, Familienhund etc. für jeden etwas dabei. Viele Hunde die vermittelt werden, ob jung oder alt, passen sich an (mal mehr oder weniger), aber letztendlich fügen sie sich in ihr -Rudel- ein und wir können dann sagen -Mein Hund hat ein tolles Zuhause und er ist glücklich- und wir sind es natürlich auch, so soll es ja sein, eigentlich, aber da gibt es welche, die behalten ihre Ursprünglichkeit, sie sind in ihrem Charakter soweit gefestigt, dass sie nicht unbedingt -der beste Freund des Menschen- sein wollen, sondern auch ihre Eigenständigkeit haben. So auch bei denen die Euch jetzt zeige... Ursprünglich waren es 10! 10 Geschwister, 10 typische Herdenschutzhunde (drei sind leider schon verstorben). Wie Basti mir letztens noch geschrieben hat: -Wild und ungezähmt, immer bereit den nächsten Wolf oder Bären anzugreifen, eben nichts für die Stadt oder zum spazieren gehen-. Eine von ihnen *** Katrula *** hat den Absprung geschafft, sie ist auch anders im Wesen! Vielleicht hätte es auch bei den anderen mit einer Vermittlung geklappt oder würde es immer noch, wenn sich jemand die Zeit nehmen würde zur Station zu kommen und Vertrauen aufzubauen aber aller Wahrscheinlichkeit nach kämen die Hunde nicht mit unserem -normalen- Alltag klar. Es sind halt keine Gassi geh Hunde im herkömmlichen Sinne, sie brauchen Aufgaben und wollen autonom sein. Nur was heißt dieses? Aussetzen oder sogar -Erlösen-? Nein bestimmt nicht, nicht für Samira... Diese Hunde haben einen festen Platz im Leben auf der Station gefunden, werden versorgt und können ihre -Ursprünglichkeit- zumindest weitestgehend ausleben bzw. behalten. Sie können ja nichts dafür, dass sie geboren wurden und wie die Menschen bzw. Schäfer in Griechenland mit Streuner umgehen. Aber es ist wichtig, dass ihre Versorgung sicher gestellt wird! Daher unsere Bitte, vielleicht findet sich ja ein -Freund- für einen dieser Hunde, der ihm dieses Geschenk macht und Pate wird.
https://www.animalpardnet.de/de/unterstuetzen/patenschaft
Eigenschaften
nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Für dieses Tier können Sie eine Patenschaft übernehmen. Eine Patenschaft hilft den Tierschutzvereinen Tierarztkosten, die durch Impfungen, Operationen, Kastrationen etc. entstehen, zu finanzieren. Sie können jedoch auch eine Patenschaft in Form von Sachgeschenken übernehmen, d.h. Sie übersenden den jeweiligen Verein für ihr Patentier Grundausstattung, wie Napf, Decke, Halsband, Leine, Spielzeuge, Futter etc. oder Sie finanzieren diese Sachen. Ob Sie sich für eine monatliche Zahlung, eine Einmalzahlung oder eine Sachspende entscheiden, ist Ihnen überlassen - ihrem Patentier hilft jede Zuwendung. Den allgemeinen Ablauf der Patenschaft klären Sie bitte direkt mit der entsprechenden Tierschutzorganisation. Für eine Kontaktaufnahme können Sie unten stehendes Formular verwenden.
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Hunde und die Ursprünglichkeit!"
Ich möchte diesem Tier ein neues Zuhause geben.
Ich möchte für dieses Tier eine Patenschaft übernehmen.

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
8 - 2 + 20 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück