Anzeige-Nr. 1372530
vom 18.04.2021
251 Besucher

Ogi mag mit Pipi zusammen bleiben

Facebook Twitter
Drucken

Profil
Tierart:

Katze

Rasse:

Europäische Hauskatze (Mischling)

Geschlecht:
männlich / kastriert
Alter:
-

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Spanien
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Tierhilfe Hegau - Anja Keller 
78354 Sipplingen

Telefon: 0152 21 81 93 48


Beschreibung
OGI



Kater, kastr.

Alter: geb. ca. 21.12.2008

Pflegefamilie in Granada (Spanien) seit 01.07.2020



Die Mutter von OGI (Panchi) war gefunden worden. Sie war sehr jung, schwach, unterernährt, und streifte durch die Straßen. Sie wurde von einer Familie aufgenommen. Panchi war nicht kastriert und wurde trächtig, da in der Familie auch ein Kater lebt. Ogi ist eine der vier Kitten, die Panchi dort dann zur Welt brachte. Er verbrachte quasi sein ganzes Leben bei der Familie, die einst seine Mutter gefunden hatte. Die Frau ist vor kurzem gestorben. Der Mann ist kaum in Granada, so dass die Katzen nun in der Wohnung fast immer alleine sind. Eine Freiwillige unseres Tierheims versorgt sie. Das ist natürlich keine Dauerlösung. Deshalb suchen wir für die verbleibenden Katzen dringend ein Zuhause.



Ogi ist einer dieser Katzen. Er ist anfangs reserviert. Bei seinen ersten Kontakten zu Menschen hat er sich stets versteckt. Wenn es an der Tür klingelt und er merkt, dass eine fremde Person kommt, versteckt er sich immer noch. Bei Bekannten kommt er her und begrüßt einen. Er hatte noch nie Kontakt zu Kindern gehabt. Da er etwas scheu ist, denken wir, dass eine Familie ohne Kinder oder mit älteren Kindern besser für ihn wäre.



Ogi ist nicht aggressiv und kratzt nicht. Mit Menschen, die er kennt, ist er sehr lieb und zutraulich. Er mag es gestreichelt zu werden und lässt sich auch kämmen. Mit ein paar Leckerli und Dosenfutter taut unser lieber Ogi schnell auf. Überhaupt ist sein tägliches Nassfutter etwas Heiliges für ihn! Allerdings muss man auch aufpassen, dass er nicht zu schnell frisst. Er verschlingt sonst alles und es könnte ihm schlecht werden.



Man muss ihm einfach Zeit geben und ihm auch seine Rückzugsmöglichkeiten lassen. Mit der Zeit wird er in seine Menschen vertrauen und von sich aus auf einen zukommen. In unangenehmen Situationen wie beim Tierarzt verhält er sich sehr brav. Auch in die Transportbox geht er mit ein paar Leckerlis vermutlich leichter. Wenn er sich bedroht fühlt, würde er sich verteidigen wollen, wie andere Katzen auch,



Ogi hat immer mit Katzen zusammengelebt, hauptsächlich mit weiblichen. Mit seiner Mutter hat er nach wie vor ein inniges Verhältnis. Mit einer anderen Katze, PIPI, ist er sehr eng. Er hat bisher nur mit dem dortigen Kater zusammengelebt, seinem Vater. Er versteht sich nicht mit allen Katzen in dem Haus. Die Konflikte gehen zwar nicht von ihm aus, aber er lässt sich auch nicht die Butter vom Brot nehmen.



Wir wünschen uns deshalb, dass OGI vorzugsweise mit seiner Freundin PIPI, mit der er schon sein ganzes Leben verbringt, vermittelt wird.



Mit Hunden hat er bisher keinen Kontakt. Aufgrund seiner Scheu ist ein Zusammenleben mit einem Hund eher unwahrscheinlich.



Ogi ist kein komplizierter Kater, er ist freundlich, liebenswürdig und glücklich, braucht aber ein wenig Zeit, um sich einzugewöhnen. Er ist mit seinen 12 Jahren immer noch sehr verspielt, Bällchen, Wolle oder Kratzbäume – ihm gefällt alles. Ogi ist ein aktiver Kater, er rennt gerne und springt gerne auf alles, was höher ist, wie die meisten Katzen. Er ist agil und kräftig.



Ogi hatte noch nie Freigang und lebt schon immer in einer Wohnung. Dort hat er keinen Balkon, da dieser nicht katzensicher gestaltet ist und er in die Tiefe stürzen könnte.



Ogi sucht ein Zuhause, das ihm die Möglichkeit geben will, weiterhin eine sichere und warmherzige Umgebung zu genießen. Das Beste für Ogi wäre es, ein Zuhause zu finden, in dem die Familie einen ruhigen Lebensstil pflegt.



Ogi ist negativ auf FIV und FeLV getestet und wird gechipt, geimpft und kastriert übergeben.



Aufenthalt: Pflegestelle in Granada, Spanien



Informationen zum Tierheim Albolote:



Albolote ist eine Kleinstadt in Spanien, auf dem andalusischen Festland. Täglich werden hier ca. 150 Hunde und ca. 100 Katzen versorgt. In Albolote wird nicht getötet!



Wir sind eine private Tierschutzorganisation und deshalb angewiesen auf Spenden. Es gibt nur eine fest angestellte Mitarbeiterin, alle anderen Helfer sind ehrenamtlich im Tierheim tätig. Alle zusammen stecken viel Zeit, Engagement und Liebe in das „Projekt Albolote“. Wir arrangieren Tierheimfeste in der Stadt, klären über Kastrationen auf, besuchen mit den Hunden Altenheime, Kindergärten usw. und informieren über Tierschutz ganz allgemein. Es soll sich auch langfristig etwas ändern in Spanien!



Eigenschaften
Wohnungskatze, Freigängerkatze, verträglich mit anderen Katzen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Ogi mag mit Pipi zusammen bleiben"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
68 - 4 + 10 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück