Anzeige-Nr. 1388588
vom 23.05.2021
700 Besucher
Hinweis von "Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen":
Damit wir unsere “Tierschutzarbeit” auch in Corona-Zeiten weiterhin vernünftig ausführen können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen und freuen uns über Ihre Hilfe! Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie eine Spendenquittung benötigen.

Layka - blind und einfach ausgesetzt

Facebook Twitter
Drucken
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Profil
NOTFALL 
Tierart:

Hund (30 bis 50 cm)

Rasse:

Shar Pei (reinrassig)

Geschlecht:
weiblich / kastriert
Alter:
6+ Jahre

Aufenthalt:
Pflegestelle
Land:
Deutschland
Bundesland:
PLZ/Ort:
Anbieterinformation
RSS-Feed abonnieren
Erlaubnis nach §11 Tierschutzgesetz
Spende für Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen
Hundepfoten in Not e.V. - Niedersachsen 
- -

Telefon: k.A. - Bitte nutzen Sie das nachfolgende Kontaktformular.


Beschreibung
Diese außergewöhnlich freundliche Shar-Pei Hündin wurde von unseren spanischen Kollegen Layka getauft. Ob sie schon vorher einen Namen hatte? Wir wissen es nicht. Man hatte die Hündin an einem Kreisverkehr ausgesetzt, hilflos und - blind!! Hätten die spanischen Tierschützer sie nicht gefunden, wäre sie sicher überfahren worden.

Aber das ist nun vorbei, für Layka hat sich ihr Leben vollkommen geändert. Im Mai 2021 ist sie nach Deutschland in eine Pflegestelle gereist und hat gleich allen gezeigt, was für eine tolle Hündin sie ist. Die Pflegefamilie schwärmt in den höchsten Tönen von Layka! Wir hatten die Befürchtung, dass Layka anfangs aufgrund ihrer Blindheit große Probleme mit Umweltreizen haben könnte, die sie nun mal anders wahrnimmt, aber sie spaziert trotz ihres Handicaps offen und fröhlich durch die Welt und ist dazu noch eine sehr umgängliche Hündin. Wer hätte das gedacht? Umso schlimmer, dass dieser tolle Hund so brutal entsorgt wurde…

An ihr neues Leben hat Layka sich schon recht gut gewöhnt. Sie geht gerne spazieren, ohne Scheu vor Neuem und hat richtig viel Spaß dabei. Die ersten Tage hatte sie es einfach genossen, durch die Wiese zu gehen und das Gras unter den Pfoten zu spüren und wollte gar nicht mehr nach Hause. Ganz besonders genießt sie aber, dass sie in der Pflegestelle einen Shar-Pei Freund an ihrer Seite hat. Er gibt ihr viel Sicherheit, und sie orientierte sich bereits nach wenigen Tagen auch beim Gassigehen an ihm. In der Wohnung sucht sie gerne den Kontakt zu ihrem Hundefreund und liegt am liebsten im direkten Körperkontakt mit ihm.

Layka hat in Deutschland bereits einige Tierarztbesuche hinter sich, die sie vorbildlich gemeistert hat. Ganz Shar-Pei untypisch war sie immer auch bei Fremden, die sie zur Untersuchung und Behandlung berühren mussten, sehr freundlich. Leider hat sich die Diagnose aus Spanien bestätigt und Layka wird nie wieder sehen können. Der viel zu hohe Augendruck wurde erfolgreich behandelt, allerdings wird sie ihr Leben lang Augentropfen benötigen. Außerdem wurden bei ihr Blasensteine festgestellt. Ihre Ernährung wurde auf Spezialfutter umgestellt, um eine Neubildung zu verhindern.

Layka ist ein echter Schatz, den man einfach nur ins Herz schließen muss! Die Menschen, die Layka bei sich aufnehmen möchten, bekommen eine sehr liebe und freundliche Hündin als neues Familienmitglied. Ja, wir wissen, Layka bringt ein paar Baustellen mit. Aber mit der Blindheit hat sie kein Problem, warum sollten also wir Menschen eines damit haben? Unsere freundliche Shar-Pei Hündin bringt einen so tollen Charakter mit - das sollte ihrer zukünftigen Familie wichtig sein.

Aufgrund ihres Handicaps würde sich Layka über ein paar Erleichterungen sehr freuen, die wir in einem kleinen Wuschzettel an ihr Für-immer-Zuhause zusammengefasst haben:

- Layka sollte nicht all zu viele Treppen steigen müssen. Sie könnte sonst stürzen und sich verletzen und das möchten wir ihr gerne ersparen.
- ein Garten wäre toll, damit sie das Grün spüren und genießen kann, wann immer sie das möchte und auch gerne wieder vom Gassigehen nach Hause kommt, weil es auch dort Gras unter den Pfoten gibt 😉
- mit kleinen Kindern, die mit Laykas Blindheit noch nicht umgehen können, wäre das Zusammenleben für Layka möglicherweise etwas schwierig, größere, verständige Kinder sollten kein Problem sein.

Und da ist noch etwas - offenbar ist es für Layka sehr wichtig, mit einem Shar-Pei an ihrer Seite zu leben und deshalb möchten wir ihr das auch zukünftig ermöglichen und suchen ein endgültiges Zuhause mit einem bereits vorhandenen Shar-Pei, am liebsten natürlich mit einem Rüden 🙂

Layka hat Ihr Interesse geweckt und Sie haben bereits einen Shar-Pei Rüden und können sich vorstellen, dass er und Layka gut zueinander passen könnten? Dann melden Sie sich gerne bei uns!

Hier finden Sie ein kleines Tagebuch von Layka.
Bitte kopieren Sie den Link:

https://hundepfoten-in-not.net/forum/topic/layka-die-aeltere-blinde-shar-pei-huendin-wurde-einfach-ausgesetzt/#postid-1859


Impfungen:
vollständig grundimmunisiert, gechipt, mit EU-Pass
Test auf Mittelmeererkrankungen negativ
Handicap: blind

geboren ca. 12.11.2014
Schulterhöhe ca. 50 cm / 18 kg

Schutzgebühr € 330,-- + € 75,-- Transportkostenanteil

Organisation/Verein: Hundepfoten in Not e.V.
Kontaktperson: Frau Tanja Breitenstein
Email: breitenstein@hundepfoten-in-not.de
Telefon: 0171-9328623 ab 18 Uhr
www.hundepfoten-in-not.de
Eigenschaften
für Familien geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen
Buchtipp:
Kontaktformular
Betreff:
"Layka - blind und einfach ausgesetzt"

Name:*
Strasse:
PLZ / Ort:*
Telefon:
E-Mail:*
Bemerkung:*

Verifizierung:*
Bitte folgende Rechenaufgabe lösen:
49 + 6 + 5 =

Eine Kopie der Anfrage an mich senden

*Pflichtfelder
Ihre Daten werden sicher per SSL-Verschlüsselung übertragen. Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie zugleich unsere AGB und Datenschutzerklärung.

<< Zurück